Mentoring-Programm für Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen

Mentoring Hessen ist das Verbundprojekt der hessischen Hochschulen zur Förderung von Frauen auf ihren Karrierewegen in Wissenschaft und Wirtschaft. Die enge Kooperation mit Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ermöglicht eine Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen für eine besonders  gezielte und effektive Unterstützung. Die Förderallianz Mentoring Hessen besteht aus:

  • 11 hessischen Hochschulen: 5 Universitäten, 5 Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und einer Hochschule neuen Typs
  • 11 namhaften, international agierenden Unternehmen
  • 3  außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Mentoring Hessen bietet eine bundesweit einmalige, aufeinander aufbauende Förderstruktur für Studentinnen, Doktorandinnen, Nachwuchswissenschaftlerinnen und den weiblichen Führungs­kräfte­-Nachwuchs. Durch Mentoring, Training und Networking werden junge Frauen in den entscheidenden Übergangsphasen unterstützt, praxisnah auf den Beruf vorbereitet und in ihren Karriereambitionen gestärkt. Für die Ziel­gruppe der Studentinnen liegt der Schwerpunkt auf den MINT-Fächern, ab der Promotionsphase werden Frauen aller Fach­richtungen gefördert.

Die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft ist eine herausragende Besonderheit des Projekts und bildet eine starke Allianz zur Durchsetzung der gemeinsamen Ziele: Mehr Frauen in Führungspositionen, die Förderung gleichstellungsorientierter Wissenschafts- und Unternehmenskulturen und eine ausgewogene Geschlechter-Balance in allen Institutionen.

Die Schirmherrschaft für Mentoring Hessen hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka.

Die Hochschule RheinMain nimmt derzeit an den Programmen ProCareer.MINT für Studentinnen der MINT-Fächer und ProCareer.DOC für Doktorandinnen und jungen weiblichen Postdocs aller Fächer teil.

Die nächste Ausschreibungsrunde findet im Herbst statt.

 Weitere Informationen