AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Internationale Woche 2019 an der XIDIAN Universität in Xi’an, China

Professoren mit Assistenzlehrern sowie Tutorinnen und Tutoren aus China

Professoren mit Assistenzlehrern sowie Tutorinnen und Tutoren aus China © Prof. Horst Roman-Müller

Studierende im Modul Project Management Basics

Studierende im Modul Project Management Basics © Prof. Horst Roman-Müller

Dass auch Kreativität und Spaß zu einer Vorlesung dazu gehören, zeigt die Poster-Session, die ein deutscher Kollege für die Studierenden vorbereitet hat.

Dass auch Kreativität und Spaß zu einer Vorlesung dazu gehören, zeigt die Poster-Session, die ein deutscher Kollege für die Studierenden vorbereitet hat. © Prof. Horst Roman-Müller

Global knowledge invited to China: 72 Professorinnen und Professoren aus Australien, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Österreich, Spanien, den Vereinigten Staaten und Deutschland folgten der Einladung zur "Internationalen Woche" an die XIDIAN Universität nach Xi’an in China. Darunter waren auch Prof. Harald Jaich und Prof. Dr. Ralf Koch vom Fachbereich Ingenieurwesen sowie Prof. Horst Roman-Müller vom Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen.

Die Millionenmetropole Xi’an ist vor allem durch ihre geschichtsträchtige Terrakotta-Armee weltweit bekannt. Die University (XDU) widmet sich in erster Linie der Elektronik- und Informationsforschung und -ausbildung, wobei ein breites Spektrum von Studienfächern aus den Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften integriert wird. Um Bachelor-Studierenden die Möglichkeit zu geben ihre globale Sichtweise zu erweitern und ihre praxisrelevanten Fähigkeiten zu verbessern, organisierte die über 85 Jahre alte XIDIAN Universität dieses internationale Summercamp. Über 1.000 chinesische Studierende nahmen daran teil.

Lernen mit Enthusiasmus

Zwei Wochen lang – vom 1. Juli bis 14. Juli 2019 – gaben die international angereisten Gäste in jeweils einer Woche ihr Wissen in kompakter Form an die interessierten Studierenden der XIDIAN Universität weiter. Von Machine Learning, künstlicher Intelligenz und moderner Kryptographie über probabilistische Modelle, IT bzw. IT-Management, Spezialthemen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik, Sensorik und Optik zu Internet of Things, E-commerce, Marketing, Projektmanagement und Medizin und Gesundheit reichte das vielfältige Angebot.

Prof. Harald Jaich äußerte sich bereits nach zwei Tagen begeistert: "Ich bin sehr beeindruckt, welchen Enthusiasmus die chinesischen Studierenden den für Sie neuen Lehrformen, mit denen wir unterrichten, entgegenbringen. Auch finde ich bemerkenswert, wie freundlich und zuvorkommend die Studierenden uns gegenüber sind". Für die Professorinnen und Professoren war es daher ein besonderes Erlebnis in diese neue Welt einzutauchen und chinesische Geschichte, Kultur und Kommunikation kennenzulernen.