AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Fachbereich Sozialwesen feiert seine Absolventinnen und Absolventen

© Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

© Johannes Bruns

Applied Music Mash

"Applied Music Mash" © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Am vergangenen Freitagebend fand im Tattersaal Wiesbaden die Abschlussfeier des Fachbereichs Sozialwesen statt und rund 100 Absolventinnen und Absolventen waren gekommen, um ihre Urkunden in Empfang zu nehmen. Begrüßt wurden sie von Prodekan Prof. Dr. Carsten Homann und dem Präsidenten der Hochschule RheinMain Prof. Dr. Detlev Reymann, die beide die gesellschaftliche Relevanz und Verantwortung der Absolventinnen und Absolventen betonten. Brücken müssten gebaut werden, so Homann, denn "Soziale Arbeit ist gefragter denn je", die Zahl der Inobhutnahmen etwa steige rasant. Präsident Reymann attestierte der modernen Gesellschaft mangelnde Diskursfähigkeit, der es entschlossen entgegenzutreten gelte. Die Absolventinnen und Absolventen seien in ihrem Studium in besonderer Weise darauf vorbereiten worden, diese Rolle anzunehmen.

Erik Schrimpf erhält Philipp-Holl-Preis

Über den mit 1.000 Euro dotierten Philipp-Holl-Preis für die beste Abschlussarbeit des Sommersemesters 2019 durfte sich am Freitag Erik Schrimpf freuen. Der 48-Jährige schloss nicht nur den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit (BASA-Online) erfolgreich ab, sondern überzeugte die Fachjury um Dr. Jürgen Richter, Vorstand des AWO-Kreisverbands Frankfurt am Main und selbst Alumnus der Hochschule RheinMain, zudem mit seiner Bachelor-Thesis. Diese sei wie alle vier nominierten Arbeiten "von enormer wissenschaftlicher Qualität", so Richter in seiner Laudatio.

Schrimpf, bereits Magister der Politikwissenschaft, Ethnologie und Soziologie, ist seit vielen Jahren in der Kinder- und Jugendarbeit tätig; den Entschluss, ein weiteres Studium aufzunehmen, bereut er nicht. "Das BASA-Studium an der Hochschule RheinMain ist qualitativ sehr hochwertig", sagt er rückblickend. "Davon können wir alle nur profitieren."

"Applied Music Mash" unterhalten

Seine Urkunde erhielt Schrimpf dann gemeinsam mit seinen ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen im Anschluss an die Preisverleihung von Prof. Reymann, Prof. Homann und Prof. Dr. Michael Klassen, Mitglied des Prüfungsausschusses, bevor die Band "Applied Music Mash - bestehend aus Lehrenden, Studierenden, Ehemaligen und Freunden des Fachbereichs Sozialwesen - die Gäste in den Abend entließ.