Business & Law
Accounting & Taxation (LL.B.)

Informationen für Studieninteressierte
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen

INFORMATIONEN FÜR STUDIENINTERESSIERTE

StudiengangBusiness & Law in Accounting & Taxation (Bachelor of Laws / LL.B.)
Akkreditierungbis 30.9.2023 (Agentur:  ACQUIN)
StudientypVollzeitpräsenzstudium
Regelstudienzeit8 Semester
StudienortWiesbaden, Campus Bleichstraße / Bertramstraße
Studieninhalte 30% BWL
30% Steuerrecht
30% Wirtschaftsrecht
10% Fachenglisch / Methodik / Soft Skills
Auslandssemesterfakultativ an einer der Partnerhochschulen
Berufspraktikummind. 4 Monate im 7. Fachsemester
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Bewerbungbis 15.7. für Wintersemester / bis 15.1. für Sommersemester
Zulassungbeschränkt: Numerus Clausus

Der Studiengang Business & Law in Accounting and Taxation bereitet auf die spezifischen Wissensanforderungen beratender und prüfender Berufe mit vernetzten Kenntnissen in betriebswirtschaftlichen und in unternehmensrechtlichen Bereichen vor.

Ziel ist die Heranführung an spätere leitende Aufgaben in der Praxis und ggf. der Weg zu den Berufsexamina zur Steuerberaterin / zum Steuerberater oder zur Wirtschaftsprüferin / zum Wirtschaftsprüfer.

Inhaltliche Aspekte

  • Die Studieninhalte fokussieren zu annähernd gleichen Anteilen auf die Bereiche Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Betriebswirtschaftslehre.
  • Ergänzt wird die fachliche Schwerpunktsetzung durch den Bereich Sprachen und Skills, in dem u. a. Mathematik, Statistik, wissenschaftliches Arbeiten sowie der Fremdsprachenunterricht angesiedelt sind.
  • Der Studiengang ist von seiner Profilierung und angestrebten Problemlösungskompetenz auf die in der Praxis meist ineinander greifenden Entscheidungsprozesse ausgerichtet. Daher werden die Fachgebiete nicht voneinander losgelöst gelehrt, sondern es werden nach der Erlangung der notwendigen Grundkenntnisse auch interdisziplinäre Zusammenhänge erarbeitet.
  • Vor dem Hintergrund der Internationalisierung der Berufswelt werden ab dem 4. Semester Studieninhalte mit internationalem Bezug wie Internationales Steuerecht, Internationale Rechnungslegung und Europarecht vermittelt.
  • Ein Berufspraktikum im 7. Semester erleichtert den Einstieg in die Praxis, da hier das erlernte Wissen in der Praxis angewendet werden kann und so eine zusätzliche Vernetzung zwischen Praxis und Theorie geschaffen wird. Zudem können dort erste Verbindungen zu potenziellen Arbeitgeberinnen / Arbeitgebern geknüpft werden.

Formale Aspekte

  • Vollzeitpräsenzstudium,
  • Studienstart im Winter- und im Sommersemester,
  • Studiendauer: 8 Semester,
  • viermonatiges Berufspraktikum im 7. Fachsemester.

 

Video zum Studiengang "Business & Law"

Ihr Browser unterstützt kein HTML5-Video? Als MP4 herunterladen (16 MB).

Wegen der rechtlichen Prägung des Studiengangs und des vielfältigen Umgangs mit Gesetzestexten sind ein gutes Ausdrucksvermögen und Sicherheit in den formalen Schreibfertigkeiten zwingend erforderlich. Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind eine wesentliche Arbeitsgrundlage und zugleich Handwerkszeug für das Studium und die spätere berufliche Fertigkeit, in adäquater Form komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift ausdrücken und bewerten zu können. Die Fähigkeit zu logischem Denken ist eine Grundvoraussetzung für den Studienerfolg.

Auch sind gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift notwendig, da bereits ab dem ersten Semester wirtschaftswissenschaftliche Themen auf Englisch gelehrt werden.

Für die finanzwirtschaftlichen Fächer, die zum Teil mathematisch-statistische Methoden auf wirtschaftliche Problemstellungen anwenden, sind schulmathematische Kenntnisse wichtig. Hierzu werden Vorbereitungskurse im Rahmen des Programms "Studienstartoptimierung" angeboten.

Ein Online-Erwartungscheck gibt Ihnen Gelegenheit, sich intensiver mit ausgewählten Anforderungen des Studiums zu befassen. Dafür haben wir Ihnen einige Aufgaben aus dem Studienalltag zusammengestellt.

Modul 1:  Aufgaben Business & Law

Modul 2:  Denksport-Aufgaben

Der Studiengang Business & Law in Accounting and Taxation (BBL) bereitet insbesondere auf Tätigkeiten in den Bereichen Rechnungslegung / Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie auf verwandte Berufsgebiete vor. Gemäß § 36 Abs. 1 StBerG kann die Ablegung der Steuerberaterprüfung nach dem achtsemestrigen Hochschulstudium nach zwei Jahren praktischer Tätigkeit und die Ablegung des Wirtschaftsprüferexamens gemäß § 9 Abs. 1 Wirtschaftsprüferordnung (WPO) nach drei Jahren praktischer Tätigkeit erfolgen.

Die Wirtschaftsprüferkammer hat für die Vergangenheit die Gleichwertigkeit der im BBL-Studium erbrachten Prüfungsleistungen mit den Anforderungen des Wirtschaftsprüferexamens nach § 13b Abs. 1 WPO festgestellt. Der Studiengang BBL zählt damit zu dem kleinen Kreis der Studiengänge, denen diese Gleichwertigkeit exklusiv zugesprochen wurde. Die von der Wirtschaftsprüferkammer für jede Studiengangskohorte jeweils festzustellende und generell unter Widerrufsvorbehalt stehende Bestätigung der Gleichwertigkeit bedeutet konkret, dass die Leistungen im Studium auf das Fachgebiet Wirtschaftsrecht im Wirtschaftsprüferexamen angerechnet werden.

Wirtschaftsjuristinnen / Wirtschaftsjuristen mit rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt, da sie die Lücke zwischen reinen Juristinnen / Juristen und reinen Betriebswirtinnen / Betriebswirten schließen. Am Fachbereich Wiesbaden Business School wird diese Kombination mit dem Steuerrecht um eine dritte Komponente erweitert.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die Studienplätze werden nach der hessischen Vergabeverordnung vergeben.

Für den Studiengang bewerben Sie sich über das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV). DoSV dient dazu, auf Bundesebene die Vergabe von grundständigen, örtlich zulassungsbeschränkten Studiengängen zu koordinieren. Sie als Bewerberin bzw. Bewerber haben den Vorteil, dass Ihnen eine zentrale Online-Plattform für alle im DoSV abgegebenen Bewerbungen zur Verfügung steht, an der Sie den Stand aller Bewerbungen zu jeder Zeit einsehen können.

Für ein Sommersemester gilt der 15.1., für ein Wintersemester der 15.7. eines Jahres als Ende der Bewerbungsfrist. Ihre Bewerbung muss bis zu diesen Terminen vollständig eingehen, damit unser Studienbüro Ihre Bewerbung bearbeiten kann.

Über nachstehende Links finden Sie detaillierte Informationen zu den Themen:
Bewerbung und Immatrikulation
Dialogorientiertes Serviceverfahren (DoSV)
Vergabeverfahren
Studienbüro (Kontaktdaten).

Datensammlung von Drittanbietern deaktivieren Deaktivieren
Wenn Sie auf "Zulassen" klicken, werden externe Dienste ihre Daten erhalten.
Zulassen