CONSTRUCTION IMPACT GUIDE (CIG)

Auf einen Blick

ForschungsprojektConstruction Impact Guide (CiG)
FachbereichWiesbaden Business School
LeitungProf. Dr. Benjamin Bierwirth
ProjektpartnerFrankfurt Economics AG
Straßenverkehrsamt Frankfurt
IHK Frankfurt
Förder­mittel­geberLand Hessen, vertreten durch die
HA Hessen Agentur GmbH und die
House of Logistics & Mobility (HOLM) GmbH
Ansprech­partner Forschungs­förderungHendrik Terstiege (Hessen Agentur)
Susanne Theilacker (HOLM)
LaufzeitJanuar 2017 - April 2018

Das Projekt untersuchte die baulogistischen Herausforderungen von Baustellen im innerstädtischen Umfeld. Hierbei sollten insbesondere die Wechselwirkungen zwischen zeitgleichen Bauvorhaben sowie der Nachbarschaft und dem städtischen Verkehr frühzeitig identifiziert und beherrschbar gemacht werden.

Ziel des Projektes war es, frühzeitig typische Schwachstellen und Interdependenzen auch kleinerer Baustellen festzustellen sowie die Auswirkungen von Baustellen auf Gewerbetreibende zu erörtern.

Hierzu wurde eine empirische Untersuchung an größeren Baustellen im Raum Frankfurt durchgeführt und über 1000 Gewerbetreibende vom 4.9. - 15.10.2017 zu den Auswirkungen dieser Baustellen befragt.

Die Befragung zeigte, dass die Auswirkung auf die Kunden (längere Wege, schlechtere Erreichbarkeit für Kunden) die größte Einschränkung darstellt. Des Weiteren wurde die Kommunikation über die Baustellen bemängelt. Die maßgeblichen, gewünschten Inhalte der Information, um etwaige Auswirkungen im Bereich Umsatz und Kunden zu minimieren, sind Angaben zu Verkehrsverzögerungen und Umleitungsinformationen für Kunden.

Des Weiteren wurde ein Tool entwickelt, mit dem die Auswirkungen von Baustellen frühzeitig festgestellt werden können und Handlungsempfehlungen für die Bauherren ausgesprochen werden. Dafür wurden die wichtigsten Parameter identifiziert und kategorisiert, die Auswirkungen auf Baustellen haben. Diese Parameter sind unabhängig von der Stadt, der Region und der Kommune und können für jegliche Bauprojekte herangezogen werden.

Aus dem Tool wurde ein interaktiver Fragebogen entwickelt, der nun sowohl von den Bauherren als auch den Bau- und Straßenverkehrsbehörden übergreifend genutzt werden kann, um eine Baustelle anhand der Parameter zu klassifizieren und eine schnelle Antwort darüber zu erhalten, ob eine Baustellenlogistik notwendig ist. Ist dies der Fall, gibt dieser an, welche Aspekte der Baulogistik zu betrachten sind. So können die Beteiligten frühzeitig abschätzen, ob eine baulogistische Betrachtung für das Bauprojekt notwendig ist und gleichzeitig die Kosten für die Baulogistik so gering wie notwendig halten. Für die Behörden ist dies eine einfache Möglichkeit, ein Bauprojekt hinsichtlich der verkehrlichen Wirkung zu validieren.

Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr. 536/17-18) wurde aus Mitteln des Landes Hessen und der HOLM-Förderung im Rahmen der Maßnahme "Innovationen im Bereich Logistik und Mobilität" des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert.

Bilder / Grafiken zum Projekt Construction Impact Guide (CiG)