AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH WIESBADEN BUSINESS SCHOOL

Projekt zu Supply Chain Risk Management wird gefördert

Der Fachbereich Wiesbaden Business School ist an einem neuen Erasmus+ Projekt zu Risiken in Lieferketten (Supply Chains) mit einem Gesamtvolumen von knapp 200.000 Euro beteiligt. In diesem Projekt arbeiten Prof. Dr. Karin Gräslund und Prof. Dr. Klaus North mit Partnern aus Estland, Griechenland Österreich und Portugal zusammen. Ziel des Projekts ist, sowohl mittelständische Unternehmen als auch Studierende für Risiken in Lieferketten zu sensibilisieren, gute Praktiken zu identifizieren und präventive Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Gerade der Austausch großer Datenmengen fördert Cyberkriminalität und macht Unternehmen anfällig. Auch die Corona-Krise hat gezeigt, wie risikobehaftet die oft globalen Lieferketten sind. Der Fachbereich Wiesbaden Business School wird im Projekt insbesondere die Entwicklung eines Supplychain-Risk-Games und eines digitalen Lernraums koordinieren, die ein interaktives Training für Mittelständler und Studierende ermöglichen.