AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH WIESBADEN BUSINESS SCHOOL

Prof. Dr. Karin Gräslund in DSAG-Vorstand gewählt

Prof. Dr. Karin Gräslund. © Andreas Schlote | Hochschule RheinMain

Bei der virtuellen Mitgliederversammlung der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) wurden im Vereins- und Fachvorstand insgesamt neun Positionen neu oder wiederbesetzt. An die Spitze des neu geschaffenen Bereichs Finanzen wurde Prof. Dr. Karin Gräslund gewählt. "Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich als Finanzvorständin berufen wurde; 25 Prozent des Vorstands sind nun Frauen – wir sind auf dem richtigen Weg", so die Wirtschafts- und Finanzinformatikern vom Fachbereich Wiesbaden Business School. "Die DSAG ist eine wichtige wirtschaftsdemokratische Institution. Und das Engagement ihrer Mitglieder ist gut für die Entwicklung der IT-Produkte, denn sie haben die SAP-Tools täglich im Einsatz. Als Mitglied des Vorstands bin ich Sprecherin der Mitgliedsunternehmen und derer Arbeitsgruppen und kann jetzt auch in der Praxis die Welt positiv mitgestalten, darauf freue ich mich sehr", so Prof. Dr. Gräslund.

Mit der Etablierung der neuen Vorstandsbereiche reagiert die DSAG auf den Bedarf eines gestiegen fachlichen Diskurses mit SAP. Aus Sicht der Fachbereiche auf Unternehmens- bzw. Anwenderseite wird damit das Geschäftsprozess-Know-how stärker in den Mittelpunkt gestellt.

Über die DSAG

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) ist einer der einflussreichsten Anwenderverbände der Welt. Mehr als 60.000 Mitglieder aus über 3.700 Unternehmen bilden ein starkes Netzwerk, das sich vom Mittelstand bis zum DAX-Konzern und über alle wirtschaftlichen Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) erstreckt. Auf Basis dieser Reichweite gewinnt der Industrieverband fundierte Einblicke in die digitalen Herausforderungen im DACH-Markt. Die DSAG nutzt diesen Wissensvorsprung, um die Interessen der SAP-Anwenderinnen und -Anwender zu vertreten und ihren Mitgliedern den Weg in die Digitalisierung zu ebnen.