AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH SOZIALWESEN

Partizipation von Jugendlichen in Burundi

Dr. Stefan Hoffmann

Dr. Stefan Hoffmann © privat

Dr. Stefan Hoffmann verbrachte 5 Jahre in Burundi und promovierte dort zum Thema Jugendarbeit

Burundi ist das dichtbevölkertste Land der Welt. Dr. Stefan Hoffmann verbrachte dort 5 Jahre und promovierte zum Thema Jugendarbeit in Burundi. © privat

Am Fachbereich Sozialwesen wurde eine weitere Promotion abgeschlossen. Darin erforschte Dr. Stefan Hoffmann, wie sich Jugendliche in Burundi an gesellschaftlichen Prozessen beteiligen. Mit diesem Thema hatte er sich auch in seinem Arbeitsalltag bereits intensiv beschäftigt. In Burundi koordinierte Dr. Hoffmann gemeinsam mit burundischen Kolleginnen und Kollegen ein kirchliches Kinder- und Jugendprojekt. Dort wurde er konfrontiert mit der Frage: "Wie partizipieren Jugendliche in einem demokratisch so schwierigen Umfeld?" Von dem Ergebnis war der Sozialarbeiter dann selbst überrascht: Tatsächlich gelingt es den Jugendlichen sich zu beteiligen, wobei sie sehr strategisch vorgehen. In seiner Untersuchung konnte Dr. Hoffman vier Strategietypen identifizieren. "Interessant ist, dass die Motivation zur Partizipation sehr stark von der Lebenslage und dem Partizipationsumfeld abhängt." Veröffentlicht hat Dr. Stefan Hoffmann die Ergebnisse seiner Untersuchung unter dem Titel "Partizipation ist schon da!"

Lange Beschäftigung mit dem Thema

Dr. Stefan Hoffmann hat an der Hochschule RheinMain im berufsbegleitenden Masterstudiengang Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Sozialraumentwicklung und -organisation studiert. Auch dort beschäftigte sich er sich bereits in seiner Masterarbeit mit dem Thema Partizipation.
Nach Abschluss der Promotion kann sich Dr. Hoffmann nun gut vorstellen in neuen Projekten und Programmen beratend tätig zu sein oder weiterhin praxisbezogen zu forschen.