AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH INGENIEURWISSENSCHAFTEN

Ohne Spieltrieb geht’s nicht

Die Preisträger Eric Fey und Benjamin Rähmer mit ihren Betreuern Wolf Gillmann, Prof. Dr. Wolfgang Gross, Prof. Dr. Georg Fries und dem Vertreter des VDE Tommy Mesfin.

Die Preisträger Eric Fey und Benjamin Rähmer mit ihren Betreuern Wolf Gillmann, Prof. Dr. Bernhard Gross, Prof. Dr. Georg Fries und dem Vertreter des VDE Tommy Mesfin. © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Prof. Dr. Georg Fries demonstriert einen Drohnenflug

Prof. Dr. Georg Fries demonstriert einen Drohnenflug © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienbereichs Informations- und Elektrotechnik

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienbereichs Informations- und Elektrotechnik © Hochschule RheinMain

59 Absolventinnen und Absolventen des Studienbereichs Informations- und Elektrotechnik feierten am vergangenen Freitag ihren Abschluss in der Stadthalle Rüsselsheim. Dort wurde ihnen von Prof. Dr. Wolfgang Ruppel der Ingenieursring überreicht. "Wir möchten mit diesen Ringen Verbundenheit ausdrücken zwischen der Hochschule und den Absolventinnen und Absolventen", sagte Ruppel. Der Ingenieursberuf sei etwas  Besonderes, vor allem wegen seiner Kreativität. Auch Prof. Dr. Georg Fries wünschte den Absolventinnen und Absolventen, dass sie sich ihren Spaß an der Elektrotechnik lange bewahren: "Ohne Spieltrieb geht’s für mich auch nicht." Eine Möglichkeit diesen in der Elektrotechnik auszuleben, demonstrierte er nach seinem Grußwort mit einem Drohnenflug.
Studiendekan Prof. Dr. Bernhard Gross war ebenfalls gekommen, um den Absolventinnen und Absolventen zu gratulieren: "Sie können stolz auf sich sein! Auch wir sind stolz auf Sie." Als Vertreter der Studierenden sprach Benjamin Rähmer, Absolvent des Studiengangs Elektrotechnik. Er wies auf die technischen Errungenschaften hin, die von Ingenieurinnen und Ingenieuren gestaltet worden sind. "Ich persönlich freue mich wahnsinnig auf die Zeit, daran mitzuarbeiten." Der Beruf bringe auch viel Verantwortung, die Arbeit habe direkten Einfluss auf andere Menschen. "Aber ich denke wir haben hierfür das nötige Rüstzeug bekommen."

Friedrich-Dessauer-Preis des VDE

An Benjamin Rähmer ging auch der Preis der VDE Rhein-Main für den besten Bachelorabschluss des Studienbereichs. In seiner Abschlussarbeit beschäftigte er sich mit der Frage, auf welche Weise automatisiert überwacht werden kann, dass Rechenzentren durchgängig gekühlt und mit Strom versorgt werden. Als bester Masterabsolvent wurde Eric Fey aus dem Studiengang Media and Communications Technology ausgezeichnet. Seine Abschlussarbeit verfasste er im Bereich der Flugsicherung und untersuchte dort, wie die von Fluglotsinnen und -lotsen verwendete Kommunikationstechnik an moderne Netze angepasst werden kann. Der Studiengang habe ihm insgesamt sehr gut gefallen. "Ich habe mich bewusst für eine FH entschieden, weil ich viel Praxis im Studium haben wollte." Nach seinem Studium wird Eric Fey nun weiter in dem Unternehmen arbeiten, bei dem er auch seine Abschlussarbeit geschrieben hat. So plant es auch Benjamin Rähmer. Zusätzlich hat er sich aber noch im neuen Masterstudiengang Electrical Engineering – Connected Systems eingeschrieben.