SHOGAMA

Auf einen Blick

Forschungsprojekt SHOGAMA
Fachbereich Design Informatik Medien
Labor CVMR
Leitung Prof. Dr. Ulrich Schwanecke
Beteiligte Henning Tjaden
Laufzeit 05.2016 - 05.2018

Projektbeschreibung

Im Rahmen des FuE-Projekts wird ein neuartiges System entstehen, mit dem die Bewegung eines Golfschlägers beim sogenannten Kurzspiel (Putten und Chippen) räumlich und hochpräzise erfasst werden kann. Dabei wird ein optisches, monokulares, passives Trackingverfahren in Kombination mit einer intertialen Messeinheit (englisch intertial measurement unit, IMU) entwickelt werden. Die beiden Sensorquellen gleichen hierbei jeweils ihre gegenseitigen Schwächen aus, um so den Messraum und die Messgenauigkeit des Gesamtsystems zu vergrößern bzw. zu erhöhen. Die Kamera wird so positioniert, dass sie die Schlägerbewegungen nahe des Balls, inklusive des Abschlags, mit maximaler Präzision erfassen kann. Sobald der Schläger den Sichtbereich der Kamera verlässt, wird die Bewegung mit der IMU anhand eines physikalischen Schlagmodells rekonstruiert. Der zeitliche Drift der den IMU Messdaten innewohnt, wird durch die absoluten Messungen der Kamera korregiert, sobald der Schläger wieder in deren Sichtbereich eintritt. Die Algorithmen werden auf einem eingebetteten System implementiert werden, welches dem Golfer innerhalb weniger Sekunden Feedback in Form einer 3D Visualisierung des Schlages liefert.

Die Hochschule RheinMain bearbeitet hierbei im Teilprojekt OPTIGAMA (Optical Short Game Motion Analyzer) im wesentlichen Fragestellungen im Bereich des optischen Trackings von Golfschlägern.

Logo CVMR