Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Baukulturerbe
– erhalten und gestalten

Bachelor of Science
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Vom Kölner Dom über den Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel, der Altstadt von Bamberg über den Dom zu Speyer bis hin zu den Meisterhäusern in Dessau - in Deutschland gibt es viele UNESCO Weltkulturerbestätten. Unabhängig von diesen Welterbestätten gibt es weltweit - in Europa, dem Vorderen Orient und insbesondere auch in Deutschland - eine immense Dichte an historisch bedeutsamer Bausubstanz.

Im Kontext der Globalisierung und rasanter gesellschaftlicher Veränderungen im digitalen Zeitalter wird die Bedeutung dieses baukulturellen Erbes immer stärker als identitätsstiftender und qualitativer Faktor begriffen, dem verstärkt auch wirtschaftliche Bedeutung zukommt. Neben der Erhaltung spielen deshalb auch die nachhaltige Weiterentwicklung und die Gestaltung der Umgebung baukulturellen Erbes im Planen, Bauen und im Kulturmanagement eine immer wichtigere Rolle.

Der Studiengang Baukulturerbe rückt daher die Kulturgeschichte und das Planen und Bauen im Kontext baukulturellen Erbes in den Fokus. Inhalte aus den Bereichen der Architektur, der Stadtplanung sowie der Geisteswissenschaften werden in diesem Studiengang sinnvoll miteinander kombiniert. Die Schwerpunkte des projekt- und praxisorientierten Studiums liegen in den drei Feldern:

  • Planen und Bauen im Kontext kulturellen Erbes,
  • fördern, finanzieren und managen von kulturellem Erbe,
  • Archäologie und Kunstgeschichte.

Der Studiengang ist interdisziplinär, international und forschungsbezogen ausgerichtet. Inhaltlich geht es um das Erhalten und nachhaltige Weiterentwickeln unseres baukulturellen Erbes von der einzelnen Mauer bis hin zu einem gesamten Stadtgefüge. Die Themen des Studiengangs bewegen sich demnach an der Schnittstelle zwischen Architektur, Stadtplanung, Projektentwicklung, Denkmalpflege, Weltkulturerbe, Administration, Kultur- und Projektmanagement sowie Architekturvermittlung.

Was brauche ich?

Das Studium setzt gestalterische Fähigkeiten und Kreativität voraus. Sie sollten zudem räumliches Vorstellungsvermögen und ein technisches Grundverständnis mitbringen sowie ein Interesse an kulturgeschichtlichen, archäologischen und kunstgeschichtlichen Fragestellungen. Zur Umsetzung von Baumaßnahmen und Projekten sind zudem kommunikative Fähigkeiten und Teamorientierung wesentlich. Da viele bedeutende baukulturelle Stätten im Ausland liegen, sind gute Englischkenntnisse wichtig, um in internationalen Teams überall auf der Welt mitarbeiten zu können.

Was kann ich damit machen?

Absolventinnen und Absolventen arbeiten an der Erhaltung und Gestaltung des baukulturellen Erbes. Sie befassen sich insbesondere mit der Entwicklung und Umsetzung von Entwurfs- und Ausführungskonzepten in:

  • Architektur- und Planungsbüros,
  • Fachbehörden und Verbänden,
  • Nichtregierungsorganisationen,
  • sowie allen öffentlichen Institutionen mit den Schwerpunkten Erhaltung und Verwaltung kulturgeschichtlicher Güter und Bauen in Bestandssituationen.

Steckbrief

Studienort Wiesbaden, Campus Kurt-Schumacher-Ring
Regelstudienzeit 6 Semester
Akkreditierungsagentur Studiengang befindet sich bei  ACQUIN im Akkreditierungsverfahren.
Studienbeginn Winter- und Sommersemester
Zulassung
  • Einschreibeschluss: September/März, genaues Datum siehe Einschreibungsinfos
  • kein Numerus Clausus, Studiengang ist zulassungsfrei
Kontakt Das Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter.
Ansprechpartnerin im Studiengang selbst ist Prof. Dr.-Ing. Corinna Rohn.

Einstufungstest für Nachzügler Englisch 1. Semester
am 20.10.17, 14:15 – 17:30 Uhr im Raum A 321

Termin Englisch Einstufungstest für Nachzügler (PDF, 95 KB)

Stundenplan für das Wintersemester 201718

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis Architektur

 Hier finden Sie das Vorlesungsverzeichnis der Architekten und des Studiengangs Baukulturerbe zum Download als pdf 14,7 MB

Stand 06.10.2017

Haftpflichtversicherung für Studierende

Informationen über eine Haftpflichtversicherung für Studierende (bei Exkursionen (nur nach förmlicher Anmeldung), Praktika, etc.) befinden sich auf der Webseite des Studentenwerks Frankfurt am Main. 

Stand 5.5.2017

Die Prüfungs- und Studienordnungen werden von der Geschäftsstelle Prüfungewsen bereit gestellt.
 Prüfungs-und Studienordnung des Fachbereiches Architektur und Bauingenieurwesen

Studierende können ihre Prüfungsergebnisse über das Prüfungs-Portal der Hochschule RheinMain (HIS-QIS) abrufen.
Über QIS haben Studierende u.a. Zugriff auf Sammelscheine und Notenspiegel. Der Zugang erfolgt über den HDS-Account (HDS = HochschulDirectoryService), der vom ITC (IT-Center) vergeben wurde.

 Zum Prüfungs-Portal der Hochschule RheinMain

 

 

Termine Wintersemester 2017/18

Vorlesungsbeginn 04.10.2017
Weihnachtspause 23.12.2017-07.01.2018
Vorlesungsende 26.01.2018
Prüfungszeitraum 29.01.-09.02.2018

Wenn Sie Leistungen an der Hochschule RheinMain in einem anderen Studiengang oder an einer anderen Hochschule oder außerhalb der Hochschule erbracht haben, können diese auf Antrag für Ihr Studium anerkannt werden, sofern die maßgeblichen Kriterien erfüllt sind und Sie sich bereits an der Hochschule RheinMain immatrikuliert haben.

Bitte beachten Sie: Kenntnisse und Fähigkeiten aus einer schulischen Erstausbildung und aus Fach­ober­schul­aus­bildungen können nicht auf ein Hochschulstudium angerechnet werden (§ 3 Absatz 2 Ziffer 1 der Anerkennungssatzung).

 Weitere Informationen zur Anerkennung von Leistungen
 Ablauf des Anerkennungsverfahrens
 Anerkennungssatzung der Hochschule RheinMain (PDF 0,1 MB)

Anerkennungsbeauftragter ist der Vorsitzende des Prüfungsausschusses. Diesen finden Sie in dem Akkordeon "Kontakt".

Das Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter. Ansprechpartnerin im Studiengang selbst ist Prof. Dr.-Ing. Corinna Rohn

Sekretariat

Sabine Atzorn
Büro: Gebäude D, Raum 127
Telefon: +49 611 9495-1436
E-Mail:Sabine.Atzorn(at)remove-this.hs-rm.de

Öffnungszeiten für Studierende:
Montags bis Donnerstags: 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: 13:00 - 14:00

Gremien und Beauftragte