Benthos Pass

Kombinierte Aufstiegshilfe für Fische und Makrozoobenthos

Auf einen Blick

Forschungsprojekt

Benthos Pass - Kombinierte Aufstiegshilfe für Fische und Makrozoobenthos

    Institut / Labor

    Wasserbaulaboratorium am Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen

    Leitung

    Prof. Dr.-Ing. E. Ruiz Rodriguez, Tel. 0611-94951454, ernesto.ruizrodriguez@hs-rm.de

    Beteiligte

    Frank Salffner, Tel. 0611-94951497

    Projektpartner

    Gemeinnützige Fortbildungsgesellschaft für Wasserwirtschaft und Landschaftsentwicklung (GFG)mbH, Mainz

    Forschungsart

    Wasserbauliches Versuchswesen

    Erstes Projekt oder Folgeprojekt

    Erstes Projekt

    Laufzeit

    offen

    Finanzierende Institution oder Auftraggeber

    eigene Mittel

    Forschungsschwerpunkte

    Gewässermorphologie und Gewässerbiologie

    Veröffentlichungsform

    Artikel in Fachzeitschrifften

    Projektbeschreibung

    Im Focus der Europäischen WasserRahmenRichtLinie (WRRL) steht das Ziel, den sogenannten „guten Zustand“ für alle Gewässer zu erreichen. Definiert wird dieser Zustand durch den „guten ökologischen“ und den „guten chemischen Zustand“. Zur Optimierung des Teilzieles „guter ökologischer Zustand“ wurden in der Vergangenheit u.a. Maßnahmen zur Herstellung oder Wiederherstellung der Gewässerdurchgängigkeit für aquatische Lebewesen ergriffen. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf größeren Fischarten, für die unterschiedliche Fischwanderhilfen (FWH) erprobt und gebaut wurden. Nicht selten zeigte die Praxis nach den ersten Betriebsjahren, dass einige FWH-Varianten nicht, oder zumindest nicht von allen Fischarten angenommen wurden. Wenig untersucht blieb bislang die Funktionsfähigkeit der FWH im Hinblick auf kleinere Fischarten sowie auf das Makrozoobenthos (Wirbellose =Fischnährtiere) der Gewässer.

    Untersuchungen bestätigen, dass ein Teil der FWH von bodennahen Kleinfischen und dem Makrozoobenthos nicht überwunden werden, da vielfach das dazu notwendige, klein-räumige Sohl-Lückensystem und die damit verbundene Strömungsstruktur unzureichend ausgebildet sind. Aus dem gleichen Grund stellen kleinere, aber unvermeidbare Durchlass- und Querbauwerke (Brücken, Rampen, Abstürze) sowohl in bestehenden, naturnahen Fließgewässern als auch in bereits renaturierten Fließgewässern eine Aufstiegsbarriere für Kleinfische und das Makrozoobenthos dar.

    Pilotprojekt:

    Brücke im Mündungsbereich der Walluf (Bilder: Blick gegen Fließrichtung)

    Brückendurchlass ohne Benthos Pass

    Brückendurchlass mit Gitterroststruktur

    Brückendurchlass mit gefüllter Gitterroststruktur (Benthos Pass)