AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

„Modernes Fernsehen“ schauen wir täglich am Fernsehgerät oder auf dem Smartphone – aber wie wird es gemacht?

Prof. Mike Christmann und M. Eng. Lucien Lenzen mit Besuchern der Hanauer Karl-Rehbein-Schule

Dieser Frage (und natürlich vielen weiteren) gingen 13 Schülerinnen und Schüler der Medien-AG der Karl-Rehbein-Schule in Hanau nach.

Gemeinsam mit ihrem Lehrer Markus Harzer besuchten sie am Freitag, den 21. Januar 2017 die Räume des Studiengangs Medientechnik der Hochschule RheinMain am Campus „Unter den Eichen“ in Wiesbaden. Der Erstkontakt erfolgte durch den Medientechnik-Studenten Philipp Dorn, der selbst ein ehemaliger Rehbein-Schüler ist.  Gemeinsam mit Markus Harzer, Pädagoge der Hanauer Schule und Leiter der Medien-AG, hat er für die Schülerinnen und Schüler diese Exkursion an der Hochschule koordiniert und ermöglicht.

Unterstützt wurden beide von Mike Christmann, Professor im Studiengang Medientechnik. Er führte die Schülergruppe nicht nur durch die Räumlichkeitenn des Studiengangs auf dem Mediencampus , sondern verstand es auch, für die Inhalte des Studiengangs selbst zu begeistern. Das fiel sicher auch nicht weiter schwer, wenn man nach der Besichtigung des professionell ausgestatteten  Fernsehstudios mit Regieraum und Tonstudio, das für die Lehre der Medientechnik zur Verfügung steht, in die staunenden Gesichter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer blickte.

Darüber hinaus lernte die Schülergruppe so einiges: von Anschaffungspreisen  moderner Technik bis hin zu den Berufsbildern und Karrieremöglichkeiten, die ein Studium der Medientechnik ermöglicht. Die AG-Betreuer waren sich danach absolut einig: „Ein Erstkontakt mit Hochschulen, die im Medienbereich ausbilden, eröffnet Schülerinnen und Schülern neben den ansonsten üblichen Besuchen an Hochschulen neue Sichtweisen auf die spätere Studienwahl.“