AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Maschinenbau

Maschinenbau Exkursion in die USA

Prof. Dr. Streuber (2.v.l.) und Prof. Dr. Jochum (3.v.l.) zu Gast an der C.S.U.

Prof. Dr. Streuber (2.v.l.) und Prof. Dr. Jochum (3.v.l.) zu Gast an der C.S.U.

Vom 3. bis 9. April fand eine Exkursion zur Colorado State University in Fort Collins statt. Es nahmen vier Studierende des Studienbereiches Maschinenbau teil und die Kollegen Streuber und Jochum.

Ziel der Exkursion war es, an der Partneruniversität C.S.U. in Maschinenbau-Laboren unser seit fast 15 Jahren laufendes Internship Agreement nochmals in Erinnerung zu rufen. In den letzten Jahren war das Interesse bei unseren Studierenden an diesem Programm gesunken. Hierzu wurden intensive Gespräche geführt, um die Situation zu verbessern.

Die wichtigsten Meetings am ersten Tag waren Diskussionen mit dem International Office über das Austauschprogramm und Diskussionen mit dem Studienbereichs-Leiter (Department Head) im Maschinenbau über die Übereinstimmungen und Unterschiede in den Curricula. Wichtigster Unterschied in den Maschinenbau-Curricula ist unsere ‚Berufspraktische Tätigkeit BPT‘ direkt vor der Bachelor-Thesis. Diese Tätigkeit in professioneller Umgebung in der Industrie bzw. in einem R&D-Labor gibt es so im amerikanischen Curriculum nicht.

Trotzdem sind wohl einige amerikanische Studierende an kurzen Internships in einem unserer Labors interessiert, so dass ich angeboten habe, diese Internships auch bei uns zu ermöglichen. Wahrscheinlich wird das auch davon abhängen, ob die amerikanischen Studenten diese Internships für ihr Studium anerkannt bekommen. Am Tag zwei ging es dann konkret um zwei unserer Studierenden, die Ihr BPT im Energy Lab der Fakultät Ingenieurwesen der C.S.U. absolvieren wollen. Mit den Verantwortlichen dieses Labors wurde die Vorgehensweise und die zukünftige Zusammenarbeit besprochen und vereinbart. Wenn alles so läuft, wie besprochen, sollten die Studierenden in diesem Laborkomplex an einem sehr interessanten Projekt aus dem Bereich Energieeffizienz von Verbrennungsmotoren, alternative Energien oder nachhaltige Mobilität teilnehmen.

Das kulturelle Rahmenprogramm bestand aus der Besichtigung des Regierungsviertels von Denver und einer Tagesfahrt in den Rocky Mountains Nationalpark am Wochenende. Auch ein Treffen mit dem Initiator unseres Austauschprogrammes, dem em. Prof. Dr. Hans Dieter Hochheimer (Träger der Ehrenmedaille der HSRM) stand am Wochenende auf dem Tourprogramm.

Im Moment laufen die Arbeiten, das besprochene Prozedere auch in die Tat umzusetzen. Wenn diese Arbeit erfolgreich wird, kann unser Austauschprogramm hoffentlich wieder aufleben und mehr Studierendenaustausch fördern, als es in den letzten Semestern der Fall war. Für die Vertragsverlängerung im Jahr 2020 habe ich eine Delegation der amerikanischen Partnerhochschule eingeladen.