AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

MedieninformatikAngewandte Informatik

Ein Klassiker geht in die vierte Runde

Direkt im Anschluss an den letztjährigen Informatik-Projekttages wünschten sich die begleitenden Lehrkräfte des Beruflichen Gymnasiums mit Fachschwerpunkt Praktische Informatik der Friedrich-List-Schule eine Wiederholung für das kommende Jahr. Diesem Wunsch wurde gerne entsprochen und so waren am 17. Juni 2019 wieder rund 30 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 13 an der Hochschule RheinMain zu Gast, um sich in zwei Gruppen einem seminaristisch angelegten Informatik-Projekttag zu widmen.

Aufgabe war für die eine Gruppe auch dieses Jahr die eigenständige Entwicklung eines zweidimensionalen PC-Spiels. Der Tag wurde von Studiengangsleiter Prof. Dr. Sven Eric Panitz wie immer mit großem Engagement, aber auch einem gewissen Anspruch durchgeführt. Neu war in diesem Jahr die Aufgabe für die zweite Gruppe: Hier hatte sich Prof. Dr. Wolfgang Weitz überlegt, mit den Schülerinnen und Schülern eine kleine Handy-Anwendung in Typescript zu entwickeln, in der man unter Verwendung der Handy-Lagesensoren eine Figur durch Neigung des Handys steuern und Punkte sammeln lassen kann. Auch die Lösung dieser Aufgabe erforderte Köpfchen und Konzentrationsvermögen, aber der Spaß kam dennoch nicht zu kurz und Prof. Dr. Weitz war durchaus zufrieden mit den Ergebnissen.

Wie immer folgte zum Ende dieses Projekttags eine Information über alle Möglichkeiten, Informatik an der Hochschule RheinMain (auch dual) zu studieren.

Alles in allem auch dieses Jahr ein erfolgreicher Tag mit vielen neuen Einblicken in die vielseitige Informatik-Welt. "Es ist schon etwas anderes, hier an der Hochschule zu arbeiten", erzählte ein Schüler, "ich konnte einen guten Einblick in die Inhalte erhalten, die mich in einem späteren Studium erwarten". Wie soll man es besser zusammenfassen? Genau darum geht es bei den Projekttagen und daher wird es sicher nächstes Jahr in die fünfte Runde des Projekttags Informatik gehen.