Sprungmarken

Servicenavigation

Logo Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen

Hauptnavigation

Prof. Dipl.-Ing. Architekt Johannes Fritz

Photo of Johannes  Fritz

Professor(in) im Ruhestand
Entwerfen, Baukonstruktion, CAD, Sonderkonstruktion
Raumnummer:

E-Mail:
Telefon: +49 (0) 6124 77789
Fax:

Anschrift

Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Sprechzeiten

Prof. Fritz retired / schied zum 1.4.2015 aus dem aktiven Hochschuldienst aus. Er hält jedoch weiterhin - sporadisch oder auf spezielle Anfrage - Vorlesungen und Vorträge, die hier unter Aktuelles angekündigt werden. Er steht auch weiterhin für Fragen und Auskünfte zur Verfügung.Termine nach Vereinbarung.

Canli, Bujak, Berker, Morales-Nawi

Beachtenswerte Diplomarbeiten / Remarquable Diploma-Designs

V.L.: Özcan Canli, Filiz Bucak, Buket Berker, Alex Morales-Nawi. 

Beispiele: Diplom-u.Bachelorarbeiten

Pressebericht über Diplomarbeit von Frau Filiz Bucak, 16.3.2011, bei Diplomarbeiten oder: 

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/bad-kreuznach-bad-sobernheim-kirn/stadt-bad-kreuznach/10330666.htm

Pressebericht von Hassan Ayci in der "Hürriyet" v. 18.2.2011 über die Diplomarbeit Kocaeli/Türkei, von Frau Buket Berker 

Eine weiterer Pressebericht erschien am 18.2.2011 in Kocaeli/Türkei:

 http://www.kocaeligazetesi.com.tr/root.vol?title=misafir-ogrenciden-kocaeli-projesi&exec=page&nid=89123

Lebenslauf

     1949

geboren in Stuttgart

ab 1961

Vorberufliche Erfahrungen an Baustellen und im Architekturbüro des Vaters.

1969

Abitur am Hegel-Gymnasium, Stuttgart-Vaihingen.

1969 - 1971

Architektur-Studium und Vordiplom TU Hannover. Praktika an Baustellen und Modellbauwerkstätten.

Ausgedehnte Studienreisen durch ca. 35 Länder, u.a. 1-jährige Afrikareise. Mitarbeit im Architekturbüro Ducharme, Larras, Minost, Abidjan, Elfenbeinküste

1973 - 1976

Architektur-Studium und Diplomprüfung Universität Stuttgart. Schwerpunkte: Objektentwurf und Stadtplanung. Studentischer Mitarbeiter am Forschungsprojekt "Gestaltuntersuchungen an Weitgespannten Flächentragwerken" (Prof. Dr. Ing. Jürgen Joedicke). Reisen zu Objekten in ganz Europa, Konstruktionsanalyse vor Ort.

1976 - 1977

Mitarbeit im Büro Prof. Rolf Gutbrod / Architekten Henning, Kendel, Riede, Stuttgart. Kooperation mit Ove Arup u. Partners in London. Mehrzweckhalle für die Universität Jeddah, S.A. Wettbewerbsgutachten: Mannesmann Haupterwaltung, 1. Preis.

1978 - 1984

Mitarbeiter und ab 1981 Büroleiter im Planungsbüro von Prof. Dr.-Ing. Frei Otto, dem "Atelier Warmbronn". Kooperation u.a. mit Büro Happold, Bath, England. Regierungszentrum Riyadh. Diplomatic Club Riyadh, heutiger Name: Tuwaiq Palace, ausgezeichnet mit dem Aga Khan Award for Architecture 1998, Hooke Park Forest School, Dorset, England. Voliere, München. Wettbewerb Sportstadion Böblingen, 1. Preis. Wettbewerbsgutachten Messehalle Frankfurt. Wettbewerb Sporthalle Waldstadion Frankfurt,  Überdachung Amphitheater Trier, Ökohäuser für die Internationale Bauausstellung Berlin. Wettbewerb: Foreign Ministry Riyadh ( 3. Preis). Studien für Überdachte Stadt in "58° North" Kanada. Zahlreiche Aufsätze für Fachzeitschriften und Fachbücher.

1984 -1987

Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. Frei Otto an dessen "Institut für Leichte Flächentragwerke" ( IL ) an der Universität Stuttgart. Mitarbeit im Sonderforschungsbereich 230 - "Natürliche Konstruktionen - Leichtbau in Architektur und Natur". Gundlagenforschung zu "Entstehungsprozessen" von Formen in der Natur und "Formfindungsprozessen" in der Architektur, Zusammenhänge von Form und Konstruktion in Natur und Technik (Bionik). "Selbstorganisationsationsprozesse" in Natur, Städtebau und Siedlungswesen. "Selbstbau - Prozesse" und Nutzerbeteiligung,  Neue Möglichkeiten für Bauen mit Bambus und Rundhölzern, Ökologisches Bauen.  Lehre im Fach "Tragwerkslehre 3". Durchführung von Workshops und Versuchsbauten. Organisation Internationaler Symposien. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen.

seit 1986

Mitglied der Architektenkammer Baden - Württemberg. Bauen im Bestand u.a. Haus Schiff" in Stuttgart - Rotenberg (Bauherrenpreis), Dachgeschoss-Ausbauten zu Atelierwohnungen. Experimentelle Projekte: "Kunstspirale", mit Thomas Fischer und Betonschalen-Projekte "Thermalbad Sonnenhügel" und "Haus der Freiheit" mit Michael Balz und Prof. Heinz Isler (B + W 6/1987)

1988

Dozent an der Ecole d'Ingenieurs ETS Bienne / Ingenieurschule Biel, CH, für Tragwerksentwurf und Statik für Architekten in der Grund - u. Oberstufe. Vergleichende Konstruktionsanalysen in Natur und Architektur, Modellversuche, u.a.  zu Kragkonstruktionen. Versuchsbau 1:1 einer Kragkuppel aus Holz. Unterrichtssprache: Deutsch und Französisch.

seit 1988

Professor an der Hochschule Rhein Main, Wiesbaden für Baukonstruktion, Entwerfen, CAD, Sonderkonstruktion. Aufbau des CAD - Faches, Leiter des CAD - Labors (1988 - 2002), Vorsitzender des Püfungsausschusses ( 1994 - 2007), Betreuung von ca. 200, teilweise publizierten und preisgekrönten Diplom-u.Bachelorarbeiten.

1989

Forschungsprojekt "Ökologisches Bauen mit gekrümmten Rundhölzern". Biegeversuche mit heimischen Rundstämmen, Ermittlung typischer "Biegelinien", Versuchsbau "Öko - Arche" mit Studenten in Idstein.

1992

Forschung zu "Holzschalen - Bauweisen"

1993

Anerkennung beim "Preis für umweltfreundliches Bauen mit Holz in Hessen"

2000

Forschungsprojekt "Naturintegriertes Bauen". Konzeption für ökologische Kleinsiedlungen im Rand - u. Außenbereich. Entwicklung einer Typologie neuartiger, spezifischer "Landschafts-Häuser" im Gegensatz zu traditionellen, urbanen Hausformen.

2002

Bau des eigenen, innovativen Wohn - u. Atelierhauses in Bad Schwalbach als Passives Solarhaus in experimenteller Holzschalen - Bauweise. Formale Bezüge zu Natur und Musik.

2010

Forschung zum Thema "Weitgespannte Flächentragwerke": Entwicklung neuartiger Wohnhaus - Typen unter Verwendung Weitgespannter Flächentragwerke ( Schalen, Zelte).

2011

      Forschung zur Wirkung von Windrädern im Stadt-u. Landschaftsbild des Taunus.

2015

Ab 1.4.2015 Ausscheiden aus dem aktiven Hochschuldienst. Vorlesungen, Betreuungen und Vorträge nur noch sporadisch oder auf Anfrage.

 

 

Publikationen ( Auswahl )

  • Leichte Flächentragwerke im Mittleren Osten. J. Fritz, in: Werk, Bauen u. Wohnen, 9/1978 S. 348-350
  • Waldheim und Waldkindergarten. J.Fritz, in: Werk, Bauen u. Wohnen, 4/1979, S.148-149
  • Zeltdach der Universität Jeddah. J. Fritz, in: Deutsche Bauzeitung, 6/1980, S. 26-28
  • Tenda gigante nel Deserto d'Arabia. J.Fritz, in: Acciaio Revista Mensile Del CISIA, Milan, 10/1980, S. 458-460
  • Buch: Eine Voliere für Münchens Tierpark Hellabrunn. J.Fritz u. H. Doster, in: Jahrbuch für Architektur, 1980/81 S. 139-145, Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt.
  • Schallplatte: Großstadtlieder - von und mit Johannes Fritz, 12 Lieder mit Gitarrebegleitung zum Themenkreis Architektur/Umwelt, Pallas F0680, 1980
  • Öko - Baumhäuser in Berlin. in: Deutsche Bauzeitung db 7/1982, S. 15 - 17.
  • TV - Bericht: Atelier Architon - Umbau eines Jugenstil-Dachgeschosses zum Maisonette-Atelier in Stuttgart, Liststraße. ZDF Länderspiegel 18.4.1981
  • Internationale Bauausstellung Berlin. In: a + u 8206 (Japan) S. 22-23
  • Buch: Natürliche Konstruktionen. Frei Otto u.a., Deutsche Verlagsanstalt 1982, 136 Seiten
  • Der Preis gilt einem Weg. Frei Ottos Festrede anläßlich des großen BDA-Preises mit namentlicher Würdigung der engsten Mitarbeiter. In: Der Architekt, 6/1982, S. 301-302
  • Buch: Das Amphitheater in Trier. J. Fritz u. F. Otto in: Vela, Toldos, Sonnenzelte, IL 30, Institut f. Leichte Fächentragwerke, Univ. Stuttg., 1984, S. 106-115
  • Buch: Lied über die Suttgarter Architektur-Fakultät. J. Fritz, in: IL 36 - Subjektive Standorte in Baukunst und Naturwissenschaften, Institut f. Leichte Flächentragwerke, Univers. Stuttgart, S. 216-217, 1984
  • Buch: Projekte und Ideen für Schattenkonstruktionen. J.Fritz, in: Vela, Toldos, Sonnenzelte - IL 30, 1984, S. 124-131
  • Projektstudie 58° Nord, Kanada, Arcus 1984/6, S. 270 - 71
  • Buch: Bauen mit frischem Rundholz - am Beispiel Hooke Park Forest School. J.Fritz, in: Bambus - IL 31, Institut f. Leichte Flächentragwerke, Univ. Stuttg. 1987, S. 382 -391 
  • Book: Eco-Center Svedala. J.Fritz, in: Ecological Design, 1987, S. 204-207, Association for Ecological Design, Svedala, Schweden (Hrsg.)
  • Buch: Die Form - IL 22. Ein Vorschlag zur Entwicklung einer Methode zur Ordnung und Beschreibung von Formen. F. Otto, J. Fritz u.a., Institut f. Leichte Fächentragwerke, Univ. Stuttg., 1987
  • Architekturbericht Diplomatic Club Riad. J.Fritz, in: Der Architekt, 1/1987, S.37-40
  • Zukunft des Leichtbaus. J.Fritz, in: Deutsches Architektenblatt, 9/1987, S. 1007-10 
  • Zukunft der Leichten Flächentragwerke. J. Fritz, in: Stahlbau - Rundschau, Fach - u. Informationszeitschrift des Österreichischen Stahlbauverbandes, Wien, 4/1988, S. 10-11
  • Moderner Zeltbau und Arabische Tradition. J. Fritz, in: Zelte, Planen, Markisen, 1/1987, S. 15-16
  • Natürliche Großräume - Entwerfen nach Formbildungsgesetzen der Natur. J.Fritz, in: Werk, Bauen u. Wohnen, 6/1987. S. 52-56
  • Buch: Anmerkungen zum Bauen mit pflanzlichen Rundstäben. J. Fritz, S. Gaß, S. Greiner, in: Natürliche Konstruktionen - Mitteilungen des Sonderforschungsbereiches 230, Heft 1, 1988 S. 67 - 74, Universität Stuttgart und Tübingen.
  • Buch: Form Follows Nature - Die Form folgt der Natur. J.Fritz, in: Natürliche Konstruktionen, Bd.3, 1989, Universität Stuttgart/Tübingen, S.343-348
  • Book: Tree Columns - The Geometry of Trees used for Structural Supports. J.Fritz, in: Ecological Design, 1989, Association of Ecological Design, Svedala, Schweden, S. 343-348
  • Einführung in die EDV-Anwendung am Beispiel Speedikon, J.Fritz, 123 Seiten, 1989
  • Bauen im Einklang mit der Natur. J. Fritz, in : FHW - Journal, Nr. 21, 1981, S. 17-18, Fachhochschule Wiesbaden
  • Book: Ecological Housing in City and Landscape - The Vertical Eco-Village. J.Fritz, in: Ecological Design, 1990, S. 229-246, Assoc. for Ecological Design, Svedala, Schweden (Hrsg.)
  • Rohstoffsparende Öko - Arche als Architektur der Zukunft? Jan Schmidt, in: Wiesbadener Kurier, 11./12. 8.1990,S. 4
  • Steps to Optimal Ecology. J. Fritz, in: FHW - Journal Nr. 24, 1990, S.10-14.
  • Ökologisches Bauen mit gekrümmten Rundhölzern. J.Fritz, in: Forschung und Projekte, Fachhochschule Wiesbaden (Hrsg.) 1991, S.2-11
  • Buch: Curved Round Timbers in Architecture. J. Fritz, in: Ecological Design, 1991, S. 166-175, Association of Ecological Design, Svedala, Schweden
  • Einführung in das computerunterstützte Zeichnen und Konstruieren am Beispiel AutoCAD. J.Fritz, 1991
  • Natur und Architektur sollen sich miteinder vertragen. Wiesbadener Kurier, 17.2.1992, S.5
  • Buch: Curved Round Timbers. J. Fritz, in: Natürliche Konstruktionen, Mitteilungen des Sonderforschungsbereiches 230, Heft 7, Part 2, Universität Stuttgart 1992 (Hrsg.) S. 67 - 72
  • Ökologisches Bauen mit gekrümmten Rundhölzern. J.Fritz, in: Bauen mit Holz, 2/1993, Bruderverlag Karlsruhe, S. 120-125.
  • Ökologisches Bauen mit gekrümmten Rundhölzern. J. Fritz, in: Gesundes Bauen und Wohnen, Nr. 50, 3/93, S. 9-13
  • Preis für einen Holzbau. Wiesbadener Kurier, 17.2.1993, S. 5
  • Preis für Bauwerk aus Rundhölzern. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.4.1993, S. 47
  • Z.B. Umwelt. Ökologische Forschungsprojekte Hessischer Hochschulen, Mai 1993, S.27-28, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden.
  • Mit dem zeichnenden Computer zu ganz neuen Perspektiven. Wiesbadener Kurier, 4.6.1993, S.7
  • Buch: Architektur - Karikatur. J.Fritz u. Studenten der FHW, 1993, 334 Seiten
  • Neues Bauen mit gekrümmten Rundholzstämmen. J.Fritz, in: Deutsche Bauzeitung 2/1994, DVA Stuttgart, S.142-144.
  • Buch: Structural Morphology and Natural Building. J.Fritz, in: Application of Structural Morphology. Institut f. Leichte Flächentragwerke, Univ. Stuttg.,1994, S. 31-36
  • Architektur in die Natur integrieren. Wiesbadener Kurier , 2.12.1994, S.5
  • Buch: Das Detail in der Holzarchitektur. Götz Gutdeutsch, Birkhäuser Verlag, 1996.
  • Book: Building in Wood. Götz Gutdeutsch, Birkhäuser Verlag 1996
  • "Wohnhaus Prof. Fritz, Bad Schwalbach"   in: Mein schönes Zuhause 6/2002, S.84 -89.
  • Beschwingte Formen aus Holz - Holzschalendach im Wohnhausbau (Wohnhaus Prof. Fritz, Bad Schwalbach). in: Bauen mit Holz, 1/2003, S. 8-11
  • Buch: Leicht Bauen - Natürlich Gestalten, Frei Otto - das Gesamtwerk, , Birkhäuser 2005, 392 Seiten.
  • Ein Haus als "Hülle für die Seele" - eines der ungewöhnlichsten Häuser baute Architekturprofessor in Bad Schwalbach. Hannelore Wiedemann in: Aarbote, 12.5.2007, S. 20
  • Komponist eines bewohnten Liedes - Architekturprofessor Johannes Fritz hat in Bad Schwalbach einen Lebenstraum verwirklicht. Wiesbadener Kurier, 22.5.2007, S. 6
  • Windräder im Stadt-u. Landschaftsbild des Taunus, Youtube-Kanal "Johannes Fritz" 2013

 

 

 

Quick - Links

QIS

StudIP

HDSAdmin

Lehrende: Mail | Webmail

Studierende: Mail | Webmail

Facebook: HSRM

Anschrift

Hochschule RheinMain
Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

 

Architektur (B.Sc.)
Architektur | Bauen mit Bestand (M.Sc.):
Tel.: +49 611 9495-1401
Fax: +49 611 9495-1422
E-Mail: Sekretariat Architektur

Bauingenieurwesen (B.Eng.)
Konstruktiver Ingenieurbau | Baumanagement (M.Eng.):
Tel.: +49 611 9495-1451
Fax: +49 611 9495-1422
E-Mail: Sekretariat Bauingenieurwesen

Immobilienmanagement (B.Eng.):
Tel.: +49 611 9495-1498
Fax: +49 611 9495-1444
E-Mail: Sekretariat Immobilienmanagement

UMSB (M.Eng.):
Tel.: +49 611 9495 -1439
Fax: +49 611 9495 -1422
E-Mail: Sekretariat UMSB

Angewandte Mathematik (B.Sc. und M.Sc.):
Tel.: +49 611 9495 -1467
E-Mail: Sekretariat Mathematik