SYSTEMISCHE BERATUNG

Systemische Haltungen und Beratungsmethoden haben sich im psycho-sozialen Bereich, in der Sozialen Arbeit und in Unternehmenskontexten bewährt und etabliert. Im systemischen Verständnis werden die Ratsuchenden mit ihrem Umfeld, ihren Beziehungen und den dazu gehörenden Systemen wahrgenommen. Dabei spielen die Wechselwirkungen zwischen den unterschiedlichen Systemen eine wichtige Rolle. Die systemische Beratung geht davon aus, dass die Klientinnen und Klienten vielfältige Ressourcen zur Lösung ihrer Probleme in sich tragen. Die Aufgabe der Beratung ist es, sie dabei zu begleiten, diese Ressourcen zu aktivieren.

In der Weiterbildung lernen Sie, systemische Beratungskonzepte wissenschaftlich begründet anzuwenden. Sie schärfen Ihre Wahrnehmungs-, Analyse- und Interaktionskompetenzen für die Arbeit mit psychosozialen Problemen, sozialen Konfliktfeldern und individuellen Entscheidungssituationen. In den unterschiedlichen Weiterbildungssettings bereiten Sie sich darauf vor, die Vielfalt systemischer Gesprächsführungsmethoden und Interventionen für ein ressourcen- und lösungsorientiertes Wachstum der Ratsuchenden passgenau einzusetzen. Wir freuen uns darauf, den Transfer in Ihre Arbeitsfelder zu begleiten und zu reflektieren.

Nach der erfolgreichen Weiterbildung erhalten Sie ein Hochschulzertifikat, das Sie sowohl für explizite Beratertätigkeiten qualifiziert als auch für Arbeitsfelder, in denen die Beratung eine Querschnittsaufgabe darstellt.

Teilnahmevoraussetzungen

1. Hochschulabschluss oder ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich
2. Praxiserfahrung in sozialen, gesundheitlichen und/oder Bildungsbereichen bzw. vergleichbaren Feldern
3. Möglichkeit zur praktischen systemischen Arbeit

Zertifikat

ISAPP vergibt das Hochschulzertifikat „Systemischer Berater/Systemische Beraterin“, wenn folgende Kriterien erfüllt sind: 1. Teilnahme an allen Terminen und am Abschlusskol- loquium und 2. schriftliche Falldokumentation

ECTS-Credits

Der erfolgreiche Abschluss dieses Zertifikatskurses entspricht 25 ECTS-Credits. Deren mögliche Anrechenbarkeit auf einen postgradualen Studiengang ist an den Nachweis eines Hochschulabschlusses gebunden.

DozentInnen der Weiterbildung

Sandra Deutsch, Systemische Beraterin, Coach (FH), systemische Organisationsentwicklerin
Wolfgang Munderloh, Systemischer Berater und Therapeut, Senior Coach (dbvc)
Prof. Dr. Siglinde Naumann, Beratung von Familien und Organisationen, Psychodrama-Trainerin, Supervisorin

Didaktisches Konzept und Lernebenen

Das didaktische Konzept der Weiterbildung basiert auf einer Verschränkung von Theorievermittlung, Anwendungs- und Übungsanteilen und der Selbstreflexion der Rolle als Systemischer Berater/Beraterin auf verschiedenen Lernebenen:

  • 7 dreitägige Seminare und ein zweitägiges Kolloquium
  • kollegiale Beratung/Intervision in Kleingruppen (6 halbtägige Treffen)
  • Lehrcoaching (5 Sitzungen)
  • Durchführung eigener Fälle

 

Lehr- und Lernmethoden

Theoretische Inputs, Literaturstudium, Kleingruppenarbeit, praxisnahe Übungen, Fallarbeit, kollegiale Beratungsgruppen, Supervision

Themen und Inhalte

Seminar 1: Einführung in die systemische Beratung

  • Kennenlernen und Konstituierung der Lerngruppe undAufbau der Lernebenen
  • Wurzeln, Grundlagen und Grundbegriffe systemischen Denkens und Handelns
  • Entwicklung der systemischen Therapie und Beratung
  • Systemische Grundhaltungen
  • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung
  • Auftragsklärung, Kontraktgestaltung und Zielformulierung im systemischen Beratungsprozess

Seminar 2: Systemische Geprächsführung

  • Aufbau einer optimalen Beziehung im Beratungssystem
  • systemische Grundhaltungen in der Praxis
  • ressourcen- und lösungsorientierte Beratungsmethoden
  • systemische Fragetechniken
  • Prozessgestaltung und Phasen im systemischen Beratungsprozess


Seminar 3: Anwendungsfelder, Beratungsanlässe und -methoden

    • Systemische Beratung in unterschiedlichen Kontexten: Psychosoziale Beratung, Soziale Arbeit, Beratung bei beruflichen Anliegen
    • Beratungssettings: Einzelberatung, Beratung von Systemen z.B. Eltern– und Familienberatung, Kinder in der systemischen Beratung
    • Vertiefung und Erweiterung systemischer Methodenkenntnisse

      Seminar 4: Besondere Herausforderungen in Beratungsprozessen

      • Prozessbegleitung im Spannungsfeld von Beratung und Kontrolle, Beratung im Zwangskontext
      • „Widerstand“ als wichtige Information im Beratungskontext
      • Krisen als Thema in der Beratung: systemisches Verständnis von Krisen, Verläufe von Krisen, Kriseninterventionskonzepte
      • Konflikte als Thema der Beratung

      Seminar 5: Die Beraterpersönlichkeit

      • berufsbezogene Selbsterfahrung
      • Selbstfürsorge als Berater
      • Erkennen eigener Verstrickungen im Beratungsprozess
      • Reflexion des eigenen Lernprozesses
      • Entwicklung professioneller Haltungen und systemischer Beratungskompetenz

      Seminar 6: Systemisches Arbeiten mit Teams und in Organisationen

      • systemisches Verständnis von Organisationen
      • Besonderheiten der systemischen Beratung von Teams, Gruppen und Organisationen
      • Beratungsmethoden für Teams, Gruppen und Organisationen
      • Arbeit in interkulturellen Systemen

      Seminar 7: Beendigung von Beratungsprozessen

      • Abschluss eines Beratungsprozesses/Abschied
      • Prozessreflexion und Evaluierung
      • Wirkfaktoren in der systemischen Beratung
      • Vorbereitung des Kolloquiums

      Zweitägiges Kolloquium

      Flyer zum Download

      Kosten

      4.250,00 EUR (ohne Unterkunft und Verpflegung), fällig in zwei Raten

      Anmeldeschluss

      6 Wochen vor Beginn des 1. Seminars

      Termine

       

      1. Seminar 03.11. - 05.11.2016

      2. Seminar 05.01. - 07.01.2017

      3. Seminar 23.02. - 25.02.2017

      4. Seminar 30.03. - 01.04.2017

      5. Seminar 01.06. - 03.06.2017

      6. Seminar 24.08. - 26.08.2017

      7. Seminar 05.10. - 07.10.2017

      Kolloquium 02.11. - 03.11.2017

      Veranstaltungsort

      Hochschule RheinMain
      ISAPP, Fachbereich Sozialwesen Raum 101
      Kurt-Schumacher-Ring 18
      65197 Wiesbaden

      Anfragen

      Nicole Kuhn
      Institutsassistentin ISAPP
      Tel.: 0611-9495 1315
      isapp@hs-rm.de

      Hier geht es zur Online-Anmeldung=>

       

      Rücktritt / Stornogebühren

      Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ISAPP und der Hochschule RheinMain, einsehbar hier.