QUALIFIZIERUNG ZUM TRAINER / ZUR TRAINERIN (FH)

Wissen weitergeben – kompetent und überzeugend

 

Sie arbeiten mit Gruppen, leiten Seminare, moderieren Workshops. Oder Sie planen dies – als Erweiterung Ihrer heutigen Tätigkeit oder als neuen Beruf. In allen diesen Fällen gilt: Als Trainer/in vermitteln und stärken Sie Kompetenzen, steuern Gruppen auf ein Ziel zu. Dabei bewegen Sie sich im Rampenlicht. Mit Ihrem Auftritt steht und fällt für die Teilnehmenden der Erfolg einer Veranstaltung.

 

Gelingen können Ihre Trainings, wenn Sie auf mehreren Feldern kompetent sind: Sie sind im Thema, Sie vermitteln es methodisch gut, Sie moderieren den Gruppenprozess - und Sie behaupten sich als Unternehmer/in.

 

Der Zertifikatslehrgang „Train the Trainer (FH)“ vermittelt Ihnen in kompakter Form das professionelle Handwerkszeug für die Leitung von Trainings. Theorie und Praxis sind dabei eng verknüpft. Ihr neu erlerntes Wissen können Sie schon während des Lehrgangs erproben und in Ihrem beruflichen Arbeitsfeld umsetzen.

Auch Ihre persönliche Haltung als Trainer/in und ihre Entwicklung sind Thema im Lehrgang. In der Gruppe und in Einzelgesprächen reflektieren Sie ihre Rolle und Ihre Wirkung auf andere. Sie geben und erhalten Feedback.

 

Lehrgangsziel

Sie können Seminare planen und aufbauen, passend zur Zielgruppe, zur Situation und zum Thema. Sie können Inhalte professionell präsentieren und trainieren. Sie moderieren Gruppenprozesse und gehen konstruktiv mit Konflikten um. Als Trainer/in haben Sie die Gruppe als System im Blick und handeln lösungsorientiert.

Inhalte

Modul 1:Rolle und Persönlichkeit des Trainers

  • Kompetenzprofil: Was Trainer/innen brauchen
  • Rolle und Person: professionelle Haltung und individueller Stil
  • Entwicklungsziel: Wie Sie als Trainer/in wirken wollen
  • Körpersprache: Was Sie als Trainer/in ausstrahlen
  • Feedback-Fähigkeit: Rückmeldungen geben und annehmen
  • Motivationsfähigkeit: Wie Sie Teilnehmende aktivieren

Modul 2:Methodik und Didaktik. Medienkompetenz

  • Neurobiologische Grundlagen des Lernens: Wie wir Gelerntes verankern
  • Präsentationen planen: das Modell der sechs Schritte
  • Präsentationstypen und –dramaturgien: Struktur und Aufbau
  • Das passende Medium wählen: von Pinnwand bis PowerPoint
  • Themen visualisieren:  Charts und PowerPoint-Folien gestalten

Modul 3: Gruppendynamik und Kommunikation (drei Tage)

  • Grundfragen klären: Gruppenkultur erkennen; Kommunikationsmethode wählen
  • Gruppenprozesse moderieren: Wünsche erkennen; Teilnehmende integrieren
  • Gruppen aktivieren: Gruppenarbeiten, Rollenspiele und Reflexionsphasen gestalten
  • Auf Blockaden reagieren: mit Störungen und Widerständen souverän umgehen

Modul 4: Konzeptionelle und unternehmerische Kompetenz

  • Auftragsklärung: Ziel und Zielgruppe; Anlass; Termin und Zeitrahmen
  • Seminarkonzepte entwickeln: Teilziele; Aufbau; Methoden
  • Evaluation: Lernergebnisse bilanzieren; dem Kunden rückmelden
  • Trainerprofil schärfen: USP entwickeln und formulieren
  • Vertragsgestaltung: von Ausfallhonorar über Umsatzsteuer bis Zahlungsfrist
  • Marketing und Akquise: sich als Trainer/in verkaufen

Modul 5:Abschlusskolloquium zum Zertifikat „Trainer/in (FH)“

  • Disputation der Studienarbeiten der Teilnehmenden (in den Peer Groups)
  • Präsentation der Gruppenarbeiten zu einer Trainingsaufgabe (öffentlich)

Anwenden und Vertiefen

Zwischen den einzelnen Modulen reflektieren Sie das Gelernte und setzen es praktisch um. Mit diesem vertieften Aneignen verankern Sie die Seminarinhalte nachhaltig. In der Praxis sieht dies so aus:

 

Peer Groups: Aufarbeiten der Modul-Inhalte in der Kleingruppe; Vertiefen des Gelernten; Austausch über Hausaufgaben und Studienarbeiten; kollegiale Beratung; Networking.
Je ein Treffen zwischen den einzelnen Modulen; Zeitrahmen: vier Stunden

 

Einzelcoaching: als Begleitung für Sie beim Prozess des Trainer/in Werdens

Je ein Coaching zwischen den einzelnen Modulen; Dauer: jeweils 90 Minuten.

 

Studienarbeit: Sie planen und leiten ein mehrtägiges Gruppenseminar, evaluieren es und schreiben darüber eine Studienarbeit. Dieses Projekt liegt in der Regel zwischen dem dritten und vierten Modul.

 

Lernen mit Geist und Seele

Das Verständnis von Lernen im Seminar basieren auf dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause: Nachhaltiges Lernen entsteht durch die Verbindung von Verstand und Unbewusstsein. Daraus erwachsen innere Kraftquellen und neue Handlungsspielräume.

Unser Zertifikat „Trainer/in (FH)“ ist anerkannt als Grundmodul für die Ausbildung als ZRM-Trainer/in.

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen und Berater/innen im Schulungsbereich von Unternehmen

Dozentinnen und Dozenten

Quereinsteiger/innen in den Bereich Training

Expertinnen und Experten, die ihr Wissen weitervermitteln wollen

Zeitumfang

14 Seminartage innerhalb von 9 Monaten, dazu insgesamt 92 Stunden für Coaching, Einzel- und Gruppenarbeit (Gesamtstundenzahl der Weiterbildung: 200 Stunden)

Trainerteam

  • Gabriele Schweickhardt
    Kommunikations – und Präsentationstrainerin, Dozentin für Medienrhetorik (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz), Coach (FH), Mediatorin (FH)
    www.stimmbewusstsein.de
    gs(at)stimmbewusstsein[.]de

  • Ulrike Koschwitz
    Pädagogin, systemische Organisationsentwicklerin, ZRM-Trainerin
    kocon(at)me.com

Flyer zum Download

Kosten:

2950,00 EUR (ohne Unterkunft und Verpflegung), zahlbar in zwei Raten.

Termine der laufenden Weiterbildung (keine Anmeldung mehr möglich)

Modul I: 17.-19.11.2016
Modul II: 26.-28.01.2017
Modul III: 16.-18.03.2017
Modul IV: 11.-13.05.2017
Kolloquium:07.-08.07.2017

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung=>

Rücktritt / Stornogebühren: Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ISAPP und der Hochschule RheinMain, einsehbar hier.