N E T Z W E R K T A G U N G   C O A C H I N G

»Identität in einer Multioptionsgesellschaft. Die Chamäleon-Metapher«

FREITAG 23. JUNI 2017 | 10:00 bis 16:00 Uhr

an der Hochschule RheinMain, Kurt-Schumacher-Ring 18, Gebäude C, Raum C 101

 

Das Institut Sozialer Arbeit für Praxisforschung und Praxisentwicklung (ISAPP) und der langjährige Kooperationspartner Munderloh Consulting führen seit 2006 die Netzwerktagung Coaching durch.

15 Jahre Coaching-Weiterbildung an der Hochschule Rhein Main

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Coaching-Weiterbildung seit 2001 haben hier die Gelegenheit, ein Wiedersehen zu feiern, sich auszutauschen und weitere inhaltliche Anregungen für ihre Coachingarbeit mitzunehmen.

Willkommen sind auch alle Coaching-Interessierten, die ihren Blickwinkel vergrößern, sich über neue Entwicklungen informieren und mit anderen in Kontakt kommen möchten.

Das Thema in diesem Jahr

Prof. Dr. Eric Lippmann: Identität in einer Multioptionsgesellschaft – Die Chamäleon-Metapher

Was macht die Forderung nach immer mehr Flexibilität und Agilität mit uns? Wie können wir in einer Gesellschaft mit zunehmend komplexeren und vielfältigeren Lebenswelten die eigene Person als Einheit erfahren? Ist unsere Identität nur Fiktion? Oder beinhaltet die Vielfalt auch Chancen für unsere kreative Weiterentwicklung? Professor Dr. Eric Lippmann erklärt anhand der fünf Säulen der Identität – Beziehungen, Arbeit, Körper, Besitz und Sinn – wie die Kernbereiche unseres heutigen Lebens von der «Fragmentierung des Selbst» durchdrungen werden und wie es uns  dennoch gelingen kann, unseren inneren Zusammenhang zu bewahren.

Das dabei erkennbare «Chamäleon-Prinzip» von Anpassung und Autonomie wird durch Beispiele aus Woody Allens Filmklassiker «Zelig» veranschaulicht. Die Schlussfolgerungen aus dem Film  mögen unkonventionell und teilweise sogar etwas verrückt anmuten. Sie bieten Denkanstösse für die individuelle Auseinandersetzung mit der eigenen Identität und Anregungen für die Interaktion mit anderen, beispielsweise in Führungsbeziehungen.

Der Referent

Prof. Dr. Eric Lippmann, Psychologe, ist seit über 20 Jahren am IAP Institut für Angewandte Psychologie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW tätig Er leitet dort das  Zentrum Leadership, Coaching & Change Management. Neben seiner Führungstätigkeit ist Eric Lippmann als Coach, Dozent, Buchautor und Referent tätig.

Die Inhalte

Im Beitrag werden insbesondere Widersprüche und Paradoxien aus der Arbeitswelt aufgegriffen, denen wir als Arbeitnehmende ausgesetzt sind, etwa:

  • Paradox der Einzigartigkeit: Wie als Individuum Einzigartigkeit entwickeln, wenn alle artig danach streben?
  • Paradox der steigenden Produktivität: Wie zu immer höherer Produktivität beitragen, ohne sich am Ende selbst wegzurationalisieren?
  • Paradox der Kooperation: Wie mit anderen erfolgreich zusammenarbeiten, wenn man gleichzeitig in Konkurrenz zueinandersteht?
  • Paradox der Endlichkeit: Wie mit der eigenen biologischen Endlichkeit umgehen, wo doch Organisationen (Verwaltungen, Firmen) nach Unsterblichkeit trachten?

Für den Umgang mit solchen und weiteren Paradoxien bedarf es einiger persönlicher Ressourcen, die Coachs bei Führungskräften und ihren Mitarbeitenden aktiv fördern und unterstützen können. Mithilfe der Chamäleon-Metapher wird aufgezeigt, wie man in der heutigen Arbeitswelt Farbe bekennen und sich gleichzeitig anpassen kann.

Impressionen der Netzwerktagung 2017

Flyer zum Download:

 

PROGRAMM

09:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Ankommen und Anmelden

10:00 Uhr bis 10:15 Uhr

Eröffnung der Tagung
Begrüßung durch die Veranstalter
Vorstellung des Referenten

10:15 Uhr bis 12:15 Uhr

Prof. Dr. Eric Lippmann:
»Identität in einer Multioptionsgesellschaft – Die Chamäleon-Metapher«

12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Wolfgang Munderloh und Prof. Dr. Angelika Ehrhardt:
»15 Jahre Coaching-Weiterbildung«

13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Mittagspause

15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Verabschiedung von
Frau Prof. Dr. Angelika Ehrhardt

16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Kostenbeitrag

€ 69,00 (inklusive Pausengetränke)

Ort der Veranstaltung

Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
D-65197 Wiesbade