STUDIUM MIT BEHINDERUNG ODER CHRONISCHER ERKRANKUNG

Unterstützung bei Studium mit Behinderung

Die Zentrale Studienberatung berät bei Fragen

  • zur Studienwahl,
  • zur Studiengestaltung,
  • zum Nachteilsausgleich im Zulassungsverfahren und
  • zum Nachteilsausgleich bei Prüfungen.
Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Sie können sich auch an die Beauftragten für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit der Hochschule RheinMain wenden.

Beauftragte am Studienort Wiesbaden

 Prof. Claudia Aymar

Unter den Eichen 5
65195 Wiesbaden

Raumnummer: B1 119

Telefon: +49 611 9495-2144
E-Mail: claudia.aymar(at)remove-this.hs-rm.de

 

Beauftragter am Studienort Rüsselsheim

 Prof. Dr. Harald Klausmann

Am Brückweg 26
65428 Rüsselsheim

Raumnummer: A301 (hinter Teeküche)

Telefon: +49 160 97740643
E-Mail: harald.klausmann@hs-rm.de

Weitere Hinweise

Infos zum Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung an der Hochschule RheinMain erhalten Sie hier:

 Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung an der Hochschule RheinMain (PDF 430 KB)

Allgemeine Informationen:

 Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS)

 Studienwahl.de

 Bundesarbeitsgemeinschaft Behinderung und Studium e.V.

Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe:
 Empfehlungen für die Gewährung von Leistungen der Eingliederungshilfe (PDF, 103KB) -

Empfehlung der Hochschulrektorenkonferenz zum Studium mit Behinderung/chronischer Krankheit:
 Eine Hochschule für alle (PDF, 116 KB)

Zur Verbesserung der Studien- und Berufsperspektiven behinderter Frauen durch die individuelle Begleitung erfolgreicher, berufserfahrener Mentorinnen und Mentoren:
 Mentoring-Programm für Studentinnen mit Behinderung

Im Programm "Lebensweg inklusive" haben Sie die Chance, in einem KompetenzTandem Lebensziele abzustecken, persönliche Stärken (neu) zu entdecken, Erfahrungen mit Barrieren und Umbrüchen zu reflektieren:
 KompetenzTandems für Studentinnen mit und ohne Behinderung