Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betriebswirtschaftliche
Gesellschaft Wiesbaden e.V. (BGW)

Über uns

Angeregt durch eine mehrjährige fallweise Zusammenarbeit zwischen dem Fachbereich Wiesbaden Business School und einzelnen Unternehmen aus Wirtschaft und Verwaltung wurde ein Förderverein gegründet. Dieser wird getragen von Wirtschaft und Verwaltung des Raumes Wiesbaden, der Industrie- und Handelskammer und von der Stadt Wiesbaden selbst.

Die Gesellschaft wurde Anfang 1979 als eingetragener Verein registriert und hat folgende Zielsetzungen:

  • Die Gesellschaft fördert die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung mit der Hochschule.
  • Die Gesellschaft soll eine Gesprächsplattform für betriebswirtschaftliche Themen und aktuelle Fragen aus der Praxis anbieten.
  • Die Gesellschaft will die praxisorientierte Ausbildung von Kaufleuten an der Hochschule auch materiell fördern.
  • Langfristig wird ein Konzept entwickelt, wie eine Forschungsgemeinschaft aufgebaut werden kann.

Bis 2016 jedes Jahr, ab 2017 für jedes Semester verleiht die Betriebswirtschaftliche Gesellschaft Wiesbaden e.V. einen Preis für besondere Studienleistungen, der mit 2.500 Euro dotiert ist.

 Zum Preis der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft Wiesbaden e.V. für besondere Studienleistungen

Bachelor- oder Master-Absolventinnen und -Absolventen des Sommersemester 2016 der Wiesbaden Business School werden gebeten, sich um den vom Förderverein Betriebswirtschaftliche Gesellschaft Wiesbaden e.V. gestifteten BGW-Preis für besondere Studienleistungen zu bewerben, der mit 2.500 Euro dotiert ist.

Soweit Sie im Bereich Grade A oder B abgeschlossen haben, sich bei uns an der Hochschule durch die Übernahme interessanter Aufgaben hervor getan haben oder sich durch ein besonderes Engagement im außerhochschulischen Bereich parallel zu Ihrem Studium auszeichnen, dann schreiben Sie dies auf ein bis zwei Seiten und senden Sie dies an bgwpreis-wbs(at)remove-this.hs-rm.de.

Hilfreich wäre es, wenn Sie für ein außerhochschulisches Engagement zur besseren Nachvollziehbarkeit einen Nachweis beifügen können. Halten Sie sich nicht zurück, legen Sie bitte die Hürde selbstkritisch nicht zu hoch an, der BGW ist insbesondere die Persönlichkeit im Ganzen wichtig - und die beste Thesis oder der beste Abschluss sind keine notwendige Voraussetzung.

Bewerbungsschluss für Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters 2016 ist der 31. Oktober 2016.

Der Preis wird im Frühjahr 2017 verliehen und die BGW freut sich auf eine möglichst große Anzahl von Bewerbungen.

Die Ausschreibung für die künftigen Absolventinnen und Absolventen des Wintersemester 2016-17 wird Anfang 2017 erfolgen.

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen.

In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut aus. Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft. Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-Funktionalitäten.

Je nach Software und Voreinstellungen können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen (sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden.Dies ist ein Typoblindtext.

Unsere Satzung finden Sie unter dem folgenden Link:

 Zur Satzung der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft Wiesbaden e.V.

Betriebswirtschaftliche Gesellschaft Wiesbaden e.V.
c/o Nassauische Sparkasse - Vorstandssekretariat
Rheinstraße 42-46
65185 Wiesbaden

Vorsitzender: Klaus Hoffmann
Geschäftsführer und stellv. Vorsitzender: Hans Rauwolf