TERMINE DER HOCHSCHUL- UND LANDESBIBLIOTHEK

20 10 17

Magnetfelder im Kosmos und ihre Bedeutung

Unser Weltall wird auf großen Entfernungen von der Gravitation zusammengehalten. Diese Kraft hat auch die Strukturbildung dominiert, von Galaxien bis zu Galaxienhaufen und Superhaufen. Auf der mikroskopischen Skala hält die Kernkraft die Atomkerne und die elektromagnetische Kraft die Atome zusammen. Magnetismus kennt man aus dem Alltag und bedient sich seiner meist unbewusst. Dass Magnetfelder aber im Universum auf allen Skalen existieren und auch bedeutsam sein können, das soll in diesem Vortrag erläutert und veranschaulicht werden. Dies beginnt bei der Erde und einigen Planeten, und natürlich bei der Sonne, und setzt sich auf größeren Skalen wie Molekülwolken und schließlich ganzen Milchstraßen fort. Aber selbst ganze Galaxienhaufen sind von Magnetfeldern durchsetzt. Dies hat einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung und Eigenschaften der inter-stellaren und intergalaktischen Materie.

Zur Person: Prof.Dr. Uli Klein lehrt an der Universität Bonn Mathematik, Modellierung und Simulation komplexer Systeme und erforscht die Bausteine der Materie und grundlegende Wechselwirkungen, insbesondere mit radioastronomischen Methoden. Neben den vielfältigen Forschungsaufgaben betreibt er eine Amateursternwarte und führt den Verein "Astronomische Vereinigung Vulkaneifel am Hohen List e.V. (AVV)" am Hohen List mit einem 1-m-Spiegel-Teleskop.

Termin: Freitag, 20. Oktober 2017, 20:00 Uhr
Ort:
 Raum A38 der Hochschule RheinMain (Campus "Am Brückweg", Rüsselsheim)
Veranstalter:  Rüsselsheimer Sternenfreunde

 

Weiterführende Informationen: