BETREUUNGSGELD

Betreuungsgeld


Betreuungsgeld erhalten einkommensunabhängig Eltern, deren Kinder ab dem 1. August 2012 geboren wurden und die ihr Kind durch keine frühkindliche öffentlich bereitgestellte Einrichtung oder Tagespflegeperson betreuen lassen. Das Betreuungsgeld wird nach Antrag im Anschluss an das Elterngeld bis zur Vollendung des 36. Lebensmonats gezahlt, höchstens aber 22 Monate.  Betreuungs- und Elterngeld können nur nacheinander bezogen werden. Kinder,  geboren ab dem 1. August 2014, erhalten 150 €, dazwischen geborene Kinder 100 € monatlich.

Der Antrag muss bei der zuständigen Betreuungsgeldstelle, im Amt für Versorgung und Soziales, schriftlich gestellt werden. Bei Antrag nach Anspruchsbeginn, werden nur drei Monate rückwirkend gezahlt.

Für den Antrag benötigte Unterlagen sind:

  • Ausgefüllter und von beiden Elternteilen (sofern gemeinsames Sorgerecht) unterschriebener Antrag
  • (eventuell) Elterngeldbescheid, falls die Bezugsstelle sich geändert hat (Umzug)
  • (eventuell) Bescheinigung der Betreuungseinrichtung, falls es sich um eine private Einrichtung handelt, die dem Anspruch auf Betreuungsgeld gerecht wird
  • (eventuell) Einkommensteuerbescheid des Kalenderjahres vor Geburt des Kindes

 Anträge für Hessen