STELLENAUSSCHREIBUNGEN - PROFESSUREN

Professorinnen / Professoren

Informationen zu unserem Verständnis von guter Lehre finden Sie in unserer  Handreichung zur Lehrphilosophie (35 KB).

Professur "Allgemeine BWL, insbesondere Vertriebsmanagement / Digital Commerce"

Die Hochschule RheinMain ist als Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain ca. 13.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain verfügt über ca. 850 Beschäftigte, davon sind etwa 250 Professorinnen und Professoren.

Der Fachbereich Wiesbaden Business School (Studienstandort Wiesbaden) der Hochschule RheinMain schreibt zur Verstärkung des Lehrteams folgende Stelle aus:

Professur "Allgemeine BWL, insbesondere Vertriebsmanagement / Digital Commerce"
(analog Bes. Gr. W2 HBesG)
Kennziffer: WBS-P-67/17

Für die Professur wird eine motivierte und engagierte Persönlichkeit gesucht, die ihre umfassenden praktischen Erfahrungen anwendungsbezogen in Lehre und Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte. Der Lehreinsatz erfolgt in Bachelor- und Masterstudiengängen der Wiesbaden Business School, bevorzugt im Bachelorstudiengang "Business Administration" und im Masterstudiengang "Sales and Marketing Management". Neben dem engeren Fachgebiet kann ein Einsatz auch in Veranstaltungen des Marketings sowie in betriebswirtschaftlichen Grundlagenveranstaltungen des Fachbereichs oder in Abstimmung mit der Leitung des Fachbereichs auch an den anderen Fachbereichen der Hochschule RheinMain erfolgen.

Erforderlich sind ein wirtschaftswissenschaftlich ausgerichteter Hochschulabschluss und eine qualifizierte Promotion, verbunden mit sehr guten Kenntnissen der Gestaltung / Optimierung digitaler und klassischer Absatz- und Distributionsstrukturen. Vorausgesetzt werden qualifizierte berufliche Erfahrungen im Vertriebsmanagement und im Einsatz von unterstützenden IT-Systemen, die vorzugsweise in mehrjährigen Fach- und Führungspositionen erworben wurden. Aufgrund der Neuausrichtung des Masterstudiengangs "Sales and Marketing Management" sind zudem fundierte Kenntnisse über die Digitalisierung von Vertriebsprozessen notwendig, wünschenswerterweise mit Fokus auf E-Commerce, Kundenmanagement (CRM) oder (Omni-) Channel-Management.

Unabdingbar sind überdurchschnittliche didaktische Fähigkeiten, die idealerweise auf entsprechenden Lehrerfahrungen beruhen. Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung der Studiengänge sollten Bewerber/innen in der Lage sein, Veranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen. Erwartet wird zudem an der Fortentwicklung des neuen Studiengangs aktiv teilzunehmen. Mit der Besetzung von Professuren trägt der Berufungsprozess maßgeblich zur Profilbildung und Entwicklung von Forschung und Lehre an der Hochschule bei. Im Bereich der Forschung gehört auch die Bereitschaft zur Mitwirkung im Rahmen bereits etablierter Forschungsstrukturen des Fachbereichs/der Hochschule dazu.
Bezüglich des Nachweises Ihres Interesses und Engagements im Bereich Lehre ist eine von Ihnen auszuarbeitende "Lehrphilosophie" wünschenswert (s. Website der HSRM:

http://www.hs-rm.de/fileadmin/Home/Hochschule/Veroeffentlichungen/Stellenausschreibung/Handreichung_Lehrphilosophie_Berufung.pdf

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG), wobei § 62 Abs. 2 Nr. 2 HHG erfüllt sein muss. Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Die Einstellung erfolgt gemäß § 61 HHG in einem auf 3 Jahre befristeten außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Vergütung in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W 2. Die Entfristung ist unter den Voraussetzungen des § 61 Abs. 6 HHG möglich; die Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist bei Erfüllung der dienstrechtlichen Voraussetzungen gegebenenfalls möglich. Bei bereits bestehender Verbeamtung ist die Einstellung im Beamtenverhältnis auf Probe (BesGr. W2) verhandelbar.

Die Hochschule RheinMain als familiengerechte Hochschule achtet bei Berufungsverfahren auf entsprechende Führungs- und Sozialkompetenz der Bewerberinnen und Bewerber.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

In der o. g. Gruppe der Professorinnen und Professoren des Fachbereichs sind Frauen unterrepräsentiert. Der Frauenförderplan der Hochschule RheinMain sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 19. Oktober 2017 (maßgebend ist der Poststempel) entweder per E-Mail (in einer PDF-Datei) an bewerbung(at)remove-this.hs-rm.de oder postalisch an den

Präsidenten der Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden.