STELLENAUSSCHREIBUNGEN - PROFESSUREN

Professorinnen / Professoren

Professur "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management von Gesundheitsbetrieben"

Der Fachbereich Wiesbaden Business School (Studienstandort Wiesbaden) der
Hoch­schule RheinMain schreibt zur Verstärkung des Teams folgende Stelle aus:

Professur "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management von Gesundheitsbetrieben"
(analog Bes. Gr. W2 HBesG)
Kennziffer: WBS-P-138/16

Für die Professur wird eine motivierte und engagierte Persönlichkeit gesucht, die ihre umfas­senden praktischen Erfahrungen anwendungsbezogen in Lehre und Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte. Der Lehreinsatz erfolgt in Bachelor- und Masterstudien­gängen der Wiesbaden Business School, bevorzugt in den Studiengängen "Gesundheitsökonomie" und "Management im Gesundheitswesen" der Studienrichtung Gesundheitsökonomie. Neben dem engeren Fachgebiet kann ein Einsatz auch in betriebswirtschaftlichen Grundlagen­veranstaltungen des Fachbereichs erfolgen.

Erforderlich sind ein wirtschaftswissenschaftlich ausgerichteter Hochschulabschluss und eine mehrjährige Erfahrung in herausgehobener leitender Funktion eines Gesundheitsbetriebes. Aufgrund des geplanten Einsatzes in der Studienrichtung werden umfassende Kenntnisse in Personalrecht und Personalführung, Entscheidungstheorie und Organisationslehre erwartet. Darüber hinaus sollten Bewerberinnen und Bewerber vertiefte Kenntnisse im Strategischen und Operativen Management von Krankenhausbetrieben, Pflegeheimen und Rehabilitationseinrichtungen vorweisen können. Aufgrund des starken Einsatzes in dem berufsbegleitenden Blended-Learning-Studiengang "Management im Gesundheitswesen" wird die Bereitschaft zu Lehrtätigkeiten in den Abendstunden und an Wochenenden vorausgesetzt. Hierzu werden fortgeschrittene Kenntnisse in den Lernumgebungen Stud.IP, ILIAS und SabaMeeting erwartet.

Unabdingbar sind überdurchschnittliche didaktische Fähigkeiten, die idealerweise auf entsprechenden Lehrerfahrungen beruhen. Aufgrund der zunehmen­den Internationali­sierung der Studien­gänge sollten Bewerber/innen in der Lage sein, Ver­anstaltungen in eng­lischer Spra­che durchzuführen. Erwartet wird zudem, an der Fortentwicklung des neuen Studien­gangs aktiv teilzunehmen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG). Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Die Einstellung erfolgt gemäß § 61 HHG in einem auf drei Jahre befristeten außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikati­ons­abhängigen Vergütung in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W 2. Die Entfristung ist unter den Voraussetzungen des § 61 Abs. 6 HHG möglich.

Die Hochschule RheinMain als familiengerechte Hochschule achtet bei Berufungsverfahren auf entsprechende Führungs- und Sozialkompetenz der Bewerberinnen und Bewerber.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

In der o. g. Gruppe der Professorinnen und Professoren des Fachbereichs sind Frauen un­terrepräsentiert. Der Frauenförderplan der Hochschule RheinMain sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders er­wünscht.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 23. Januar 2017 (maßgebend ist der Poststempel) entweder per E-Mail (in einer PDF-Datei) an bewerbung(at)remove-this.hs-rm.de oder postalisch an den

Präsidenten der Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden.