Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Alexander Schuller erhält das Deutschlandstipendium

Alexander SchullerAlexander Schuller studiert an der Hochschule RheinMain Bauingenieurwesen. Der 24-Jährige erhält das Deutschlandstipendium, das ihm finanzielle Unterstützung in Höhe von 300 Euro pro Monat gibt. Dieser Betrag wird zur Hälfte vom Bund finanziert, zur anderen Hälfte von einer Firma aus der Region. Bei Alexander ist dies die Bilfinger Berger Nigeria GmbH mit Sitz in Wiesbaden. Die 100-prozentige Tochtergesellschaft der Bilfinger Berger SE, eines international tätigen Bau- und Dienstleistungskonzerns, konzentriert sich auf Bau- und Dienstleistungen in Nigeria.

Bei Alexanders Bewerbung stand der Wunsch im Vordergrund, sich mehr auf das Studium konzentrieren zu können und weniger Zeit in Nebenjobs verbringen zu müssen, um das Studium zu finanzieren. Seit er das Stipendium erhält, arbeitet Alexander nebenbei nur noch in einem Ingenieurbüro. Diese Arbeit hat er nicht gekündigt, weil sie ihm Praxiserfahrungen im Bereich Tagwerksplanung sichert. Von den 300 Euro im Monat, die das Deutschlandstipendium ihm einbringt, legt Alexander einen Teil für ein zukünftiges Auslandspraktikum zurück.

Bei der Organisation eines solchen Praktikums wird ihm möglicherweise Bilfinger Berger behilflich sein können. Auf der Feier zur Stipendienvergabe konnte Alexander seine Förderer persönlich kennenlernen und hat das Thema Praktikum in Nigeria auch bereits angesprochen. Die Chancen stehen gut. Neben der finanziellen Unterstützung sind es genau diese ideelle Förderung und die Kontakte, die Alexander das Deutschlandstipendium wärmstens weiterempfehlen lassen.