Prof. Dr.-Ing. Ernesto Ruiz Rodriguez | Wasserbau/ Wasserwirtschaft

Allgemein:

Raumnummer: D 318
E-Mail: ernesto.ruizrodriguez(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +4961194951454
Fax: +4961194951422

Anschrift:

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Sprechzeiten:

Mittwoch 11:30 bis 13:00 Uhr

Fachgebiete

Wasserbau/ Wasserwirtschaft
Hydraulik
Hydrologie
Gefahrenabwehr/ Katastrophenschutz
Leiter des Wasserbaulaboratoriums
Leiter der Arbeitsgruppe "Starkregen und Sturzfluten"

 

Abschlussarbeiten (Bachelor, Master), Stand Dez. 2015

Wasserbewirtschaftung / Hydrologie

zu vergeben: Niederschlags-Abfluss-Modell für Teileinzugsgebiete des  Rambachs in Wiesbaden, sofort
zu vergeben: Niederschlags-Abfluss-Modell für den Blaubach, sofort
zu vergeben: Niederschlags-Abfluss-Modell für den Erbbach, sofort
zu vergeben: Niederschlags-Abfluss-Modell für die Walluf (Korrektur einer bestehenden Arbeit), sofort
zu vergeben: Niederschlags-Abfluss-Modell für den Schwarzbach, sofort
zu vergeben: Beurteilung der ökologischen Durchgängigkeit des Erbbaches, sofort
zu vergeben: Beurteilung der ökologischen Durchgängigkeit des Schwarzbaches, sofort

Konstruktiver Wasserbau

zu vergeben:

Arbeitsgruppe "Starkregen und Sturzfluten"

sofort zu vergeben: Entwurf einer Kipprinne zur Untersuchung der Fließgesetze in steilen Hanglagen

sofort zu vergeben: Funktionsweise der Wetterradars des DWD

Mitgliedschaften

 DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall
 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Fachzentrums Klimawandel Hessen
Mitglied im Beirat "Hochwasserpartnerschaften/ Hochwasserrisikomanagementrichtlinie" des Landes Baden-Württemberg
 Hochwasserkompetenzzentrum Köln (HKC)
Förderer-Gemeinschaft der Hochschule RheinMain, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen e.V.
 1. FSV Mainz 05 (Tischtennisabteilung)
 Tennisfreunde Budenheim

Lebenslauf

Dr. Ruiz Rodriguez studierte von 1977 bis 1980 Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Wiesbaden. Nach seinem Diplom begann er sein Studium an der TH Darmstadt, ebenfalls im Fachbereich Bauingenieurwesen, das er mit einer Diplomarbeit aus dem Fachgebiet Wasserbau im Jahre 1985 abschloß. Von 1986 bis 1990 war Dr. Ruiz Rodriguez wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wasserbau der TH Darmstadt. Neben Tätigkeiten in der Lehre war er auch an Forschungsvorhaben und Gutachten in Verbindung mit Labor-Modellversuchen beteiligt. Als freier Mitarbeiter im Ingenieurbüro Schömig war er von 1988 bis 1992 beratend bei Fragestellungen aus dem Gebiet des konstruktiven Wasserbaus, insbesondere des Stahlwasserbaus, und der Datenverarbeitung tätig. Außerdem war er in den Jahren 1991 und 1992 als Bauingenieur bei Prof. Dr. Mock für Projekte und Gutachten zuständig, unter anderem bei der Modelluntersuchung zur Erhöhung der Sösetalsperre. Zwischenzeitlich promovierte er 1993 mit einer Dissertation zum Thema Bodenluftströmung in teilgesättigten Böden. Bereits vor seiner Berufung war Dr. Ruiz Rodriguez mit einem Lehrauftrag an der Fachhochschule Wiesbaden im Fachbereich Bauingenieurwesen für Hydromechanik, Wasserbau und Wasserwirtschaft betraut.

Forschungsinteressen

Hochwasserschutz und Hochwasservorsorge
Leitung der Arbeitsgruppe Starkregen und Sturzfluten
Gefahrenabwehr, Alarm- und Einsatzplanung
Projektplanung und Projektbewertung
Naturnahe Gestaltung von Fliessgewässer
 weitere Informationen zu den F+E Projekten des Wasserbaulabors

aktuelle Projekte:

 KLIMPRAX Starkregen - Umgang mit Starkniederschlägen in Hessen

 Fliessgewässerlehrstrecke am Wellritzbach
 Erarbeitung einer Spielsoftware zur Schadensvisualisierung SCHAVIS (Kooperationsprojekt mit Prof. Dörner, DCSM )

Publikationen

Buchbeiträge

  • Ruiz Rodriguez,Tuxhorn: 2012: Spielerische Schadensminderung mit SchaVIS, Tagungsband zur 4. Veranstaltung des Forums der EG-HWRM-RL, Jüpner, Müller (Hrsg.), Band 4, SHAKER Verlag, 2012
  • Ruiz Rodriguez: 2003: Hochwassergefahr und Strategien zur Schadensminderung in Baden-Württemberg. Schriftenreihe der Landes Baden-Württemberg, 2003
  • Ruiz Rodriguez: 1998: DVWK (Hrsg.): 75. DVWK - Seminar "Hochwassermanagement - Hochwasserflächenmanagement", Bonn Ruiz Rodriguez: 1997: DVWK Arbeitsmaterialien zur Wasserwirtschaft, Maßnahmen an Fließgewässern - umweltverträglich planen, Bonn
  • Ruiz Rodriguez: 1993: Problemformulierung, Zielsystem und Transformationsfunktionen in: Buck, W. (Hrsg.); Institut für Hydrologie und Wasserwirtschaft Universität Karlsruhe, Heft 43. Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) - Unterstützung durch Nutzwertanalytische Bewertungen, Karlsruhe 1993.; Beiträge und Ergebnisse des Werkstattgesprächs des DVWK - Fachauschusses "Projektplanungs - und Bewertungsreverfahren", S. 115-130.
  • Ruiz Rodriguez: Bodenluftströmungen in teilgesättigten Böden, 1993: Wasserbau-Mitteilungen des Instituts für Wasserbau der Universität Darmstadt, Heft 39, Darmstadt
  • Ruiz Rodriguez: 1993: DVWK (Hrsg.): Mitteilungen des DVWK, Heft 23. Fallbeispiel zur Nutzwertanalyse - Wasserwirtschaftliche Planung Emstal; Bonn
  • Ruiz Rodriguez: 1987: DVWK (Hrsg.): 16. Fortbildungslehrgang Hydrologie "Wasserstands- und Abflussvorhersage", Bonn.

Vorträge

  • Leben mit der Flut, Hochwasser und Regionalplanung; Vortragsreihe im Rahmen des Architektursomers 2015, Sept. 2015 in Mainz
  • Impulsvortrag im Forum Wasser: Starkregen & Abwasser/Kanalisation im Rahmen der Veranstaltung: Anpassung an den Klimawandel, Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten für hessische Kommunen, 2015 in Gießen
  • Gewässerrenaturierung im Umfeld von Wasserkraftanlagen; 3. Fachplanertag "Erneuerbare Energien" der IngKH, 2013 in Limburg
  • Ökosystemleistungen von Fließgewässer; Workshop der Stiftung Living Rivers, 2013 in Frankfurt
  • Spielerische Schadensminderung mit SchaVIS, 4. Veranstaltung des Forums der EG-HWRM-RL am 14. Juli 2012 in Leibzig
  • Erstellung, Inhalt und Nutzen von Hochwasser-Gefahrenkarten Hochwasser-Risikokarten, Vortragsreihe in Rahmen der JH-Versammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein, Köln, Aug. 2008
  • Schwimmbäder fachgerecht planen und bauen „Physikalische Modelle im Schwimmbadbau“, Planer- und Sachverständigenseminar, Sopro-ProfiAkademie, Juni 2008
  • Möglichkeiten der Anpassung an veränderte Starkniederschläge im Einzugsbereich der Nidder durch planerische Maßnahmen und angepasste Bauweisen, Fachtagung: Klimawandel/Klimafolgen, HLUG, Wiesbaden, Juni 2008
  • "Regionale Anpassung an den Klimawandel" Themenfelder: Hochwasser und Starkniederschläge, 11. Hessisches Klimaschutzforum Klimaschutz im Aufbruch, Nov. 2007
  • "Was kann die Genehmigungsbehörde von der Planung erwarten?", NUT-Seminar: Qualität der Genehmigungsunterlagen wasserwirtschaftlicher Projekte, FH Wiesbaden, Jan. 2007
  • Methoden zur flächendeckenden Ermittlung von Schadenspotentialen, 7. Forum und Gefahrentag des DKKV, 0ktober 2006
  • Erstellung, Inhalt und Nutzen von Hochwasser-Gefahrenkarten, Fachkonferenz U4 Hochwasserschutz, HLUG Hessen, Nov. 2006
  • Gewässerlehrstrecke Wellritzbach, NUT-Seminar: Fließgewässerrenaturierungen im Ballungsraum Rhein – Main, Management, Finanzierung und Monitoring, FH Wiesbaden, Nov. 2006
  • Modern solutions to prevent and combat flooding in the new meteorological context, International Conference: Prevention and Combating of Flooding. Modern European Solutions, Bukarest, Sept. 2006
  • Hochwassergefahrenkarten für Deutschland - Voraussetzungen für die Erstellung von Hochwassergefahrenkarten; Hydrologische Wissenschaften, Fachgemeinschaft in der DWA, Erfahrungsaustausch am 24.10.04 in Erfurt Hochwasser-Risikomanagement in Köln;
  • Kölner Hochwassertage zum Thema Risikomangement, "Hochwasser - was tun?", 22./23. Oktober 2004
  • Wasserwirtschaftlicher Nachweise und Ökologische Flutungen an Poldern; Workshop: SDF Sustainable Development of Floodplains, 26.01-27.01.2004, Bingen am Rhein
  • Simulation eines Deichbruchszenarios; Workshop "Grenzübergreifendes Notfallmanagement Hochwasser", 16.12.2003 in Torgau
  • Erforderliche Konsequenzen aus der Klimaveränderung für die Hochwasservorsorge aus der Sicht des Planers; KLIWA - Workshop "Auswirkung der Klimaveränderung auf extreme Hochwasser", 27.11.2003 in München
  • Szenario Deichbruch; Gefahrenkarten - Bindeglied zwischen Vorhersage und Reaktion; AQUA-ALTA 03, Internationale Fachmesse mit Kongress für Hochwasserschutz und Katastrophenmanagement, Klima und Flussbau, November 2003 München
  • Hochwassergefahrenkarten - Bindeglied zwischen Vorhersage und Reaktion; Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Oktober 2003
  • Benchmarks of modern flood early warning systems; Second International Conference on Early Warning, UN/ISDR, 16.-18. Oktober 2003 in Bonn
  • Hochwasserschutzkonzept für die Stadt Koblenz; SPD Sommerfraktion in Koblenz, Sommer 2003
  • Deichbruchszenarien an Eicher Bogen; Dynamische Hochwassergefahrenkarten; ATV/DVWK- Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland - Region Pfalz - Vortrag-/Informationsveranstaltung: Hochwasservorsorge - Simulation von Flutungsvorgängen in Neustadt an der Weinstrasse, 2003
  • Hochwassergefahrenkarten in Baden-Württemberg; 37. Lehrgang zur Weiterbildung von Bediensteten der Wasserwirtschaftsverwaltung auf dem Gebiet "Wasserbau und Hochwasserschutz, Gewässerökologie", 06. und 07. Mai 2003
  • Fortbildung Baden-Württemberg Verbesserung des Hochwasserschutzes im Hessischen Ried; Podiumsdiskussion, Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau (BWK), Darmstadt 2003
  • Hochwasserschutz im Hessischen Ried; Stadtmuseum Stadt Groß-Gerau, April 2003
  • Hochwasserschutz - Sicherheiten und Notwendigkeiten hinter den Deichen, Private Bauvorsorge - Handlungsmöglichkeiten zur Schadensbegrenzung; IKU- Seminar "Hochwasservorsorge in Kommunen", FH Wiesbaden, 2002
  • Risikoanalyse und Risikomanagement für überflutungsgefährdete Gebiete in Ballungsräumen; Workshop des Deutschen IDNDR- Komitee für Katastrophenvorbeugung und DFNK, Köln, 2002
  • Hochwassergefahrenkarten - Ein Instrument zur Schadensminderung; Verbandstag des Regionalverbandes mittlerer Oberrhein, Karlsruhe, August 2002 Einsatz von Spundwänden in Kombination mit mobilen Hochwasserschutz-Systemen; Stahl-Informations-Tage: Stahlspundwände - Neues für Planung und Anwendung, 04.12.2001, Köln
  • Nachhaltige Entwicklung in der Regionalplanung dargestellt am Beispiel des Hochwasserschutzes; Verbandstag des Regionalverbandes Nord-Schwarzwald, Juli 2001
  • Zeitgerechter Hochwassermeldedienst und Minderung der Überschwemmungsschäden (am Beispiel der Mosel); ATV/DVWK Jahrestagung 2001, 15.-16. Mai 2001 in Saarbrücken
  • Vorstellung des Schlüsselprojektes "Alte Sandlache"; Symposium "Rheinauenentwicklung und Gestaltung im Raum Mainz-Bingen" am 05. Februar 2001, Ingelheim
  • Assessment of Damage Potentials and Evaluation of Risk; Data for the Management of Flood Areas, Management of Risks,; Tempus-Projekt der technischen Universität Prag, Wien, Florenz, Universität Prag, Dezember 2000
  • Restrisiko hinter Dämmen; Workshop "Ökologie und Hochwasservorsorge am Rhein", 19./ 20.10.2000 in Karlsruhe Gefahren- und Risikokarten - Grundlagen der Hochwasservorsorge; IKoNE- Kongress 2000, 21.09.2000 in Heidelberg
  • Erfassung von Hochwasserschadenspotentialen am Rhein - bisherige Erfahrungen und Planungen; 3. Internationales Rhein-Symposium "Ökologie und Hochwasservorsorge", 15. und 16. Juni 2000 in Köln
  • Nutzen und Risiko des Wassers für den Menschen; Wasserwirtschaftliches Kolloquium der Universität Hannover, 22.01.1999 in Hannover
  • Räumliche Planung und Bauvorsorge in hochwassergefährdeten Gebieten; Workshop des HMWVL und HMUEJFG des Landes Hessen, 26.11.1998 in Wiesbaden
  • Hochwasserschadenspotentiale am Rhein; Jahrestagung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein, 1997 in Koblenz
  • Nutzwertanalytische Ansätze am Fallbeispiel Emstal; Werkstattgesprächs des DVWK - Fachauschusses "Projektplanungs- und Bewertungsverfahren", Institut für Hydrologie und Wasserwirtschaft Universität Karlsruhe, 1993

Beiträge in Fachzeitschriften

  • Ruiz Rodriguez: Hochwassergefahrenkarten für Deutschland - Vorschlag für ein koordiniertes Vorgehen der Bundesländer; Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Heft 08.05, Hydrologische Wissenschaften, Fachgemeinschaft in der DWA
  • Ruiz Rodriguez: 2004: GIS- Einsatz zur Gefahrenabwehr im Hochwasserfall, Ernst & Sohn Verlag Special 4/03 "Hochwasserschutz und Katastrophenmanagement", Berlin;
  • Ruiz Rodriguez: 2003: Transnationale Konzeption zum vorsorgenden Hochwasserschutz im Einzugsgebiet der Oder, Wasser & Boden 55/3 22-27;
  • Ruiz Rodriguez: 2002: Einsatz von Spundwänden in Kombination mit mobilen Hochwasserschutzsystemen, Stahl-Dokumentation 576 Stahlspundwände (4) Planung und Anwendung, Stahl-Informations-Zentrum, Düsseldorf;
  • Ruiz Rodriguez: 2002: Modellierung im GIS - Erfahrungen beim Einsatz eines rasterbasierten Modells für Überschwemmungssimulationen, Heft GeoBIT 7/2002;
  • Ruiz Rodriguez: 1994: Gültigkeitsgrenzen der Darcy - Gleichung bei Bodenluftabsaugverfahren, Heft Wasser & Boden 3/1994;
  • Ruiz Rodriguez: 1993: Anwendung einer formalisierten Entscheidungshilfe Fallbeispiel EMSTAL, Wasserwirtschaft (83) Heft 12/1993;
  • Ruiz Rodriguez: 1992: Tropfinfiltrometer für befestigte und unbefestigte Flächen, Wasser & Boden, 12/ 1992;
  • Ruiz Rodriguez: 1992: Luftdruckfelder im Boden zum Grundwasserschutz, Heft Wasser & Boden, 2/1992;
  • Ruiz Rodriguez: 1991: Boden- und Grundwassersanierung durch induzierte Bodenluftdruckfelder, Wasserbau-Mitteilungen des Instituts für Wasserbau der Universität Darmstadt, Heft 36, Darmstadt