Prof. Dipl.-Ing. Horst Roman-Müller | Immobilienmanagement

Allgemein:

Raumnummer: 322
E-Mail: Horst.Roman-Mueller(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +4961194951482
Fax: +4961194951490

Postanschrift:

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besucheranschrift:

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Sprechzeiten:

Sommersemester: Freitag 08.00 - 09.00 Uhr

Andere Termine nach Abstimmung möglich!

Studienschwerpunkte

Projektmanagement / Projektcontrolling

Ausschreibung und Vergabe von Planungs- und Bauleistungen

Schlüsselfertiges Bauen

Facility Management

Immobilienbewertung

 

Aktuelle (Hochschul-)Projekte

Webbasiertes eLearning: Interaktiver Wissen- und Methodenspeicher Im Facility Management; Leitung der Projektgruppe der GEFMA zur Entwicklung eines virtuellen Lernangebotes für Studierende (derzeit: Entwicklungsphase)

Baumonitoring Studie 2017: Die steigenden Anforderungen an das Risikomanagement bei Bauprojekt-Finanzierungen durch die Bankenaufsicht werden durch aktuelle Richtlinien immer detaillierter. Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf die Projektbearbeitung und insbesondere auf die Projektüberwachung? Wie unterschiedlich sehen die an einer Projektentwicklung Beteiligten dieses Thema? Welche Standards und Prozesse sind erforderlich, um normenkonforme und wirtschaftliche Verfahren für die Bau- und Finanzindustrie zu liefern? Antworten auf diese und weitere Fragen suchen Prof. Dipl.-Ing. Horst Roman-Müller (Hochschule Rhein-Main) in Zusammenarbeit mit Stefan Stenzel (BauMonitoring e.V.) und Dipl.-Ing. Oliver Bauscher (HKP Value GmbH) in einer ersten Studie zu diesem Thema in Deutschland. Die Ergebnisse der Studie werden auf dem Herbst-Kongress des BauMonitoring e.V. am 30.11.2017 in Düsseldorf präsentiert.

Aktuelle Bachelorthesisarbeiten

Wintersemester 2017-18

  • Projektentwicklung von Wohnimmobilien versus Büroimmobilien - Entwicklung von Strategien der Optimierung von Development-Unternehmen
  • Projektentwicklung von Studentenwohnheimen - Systematische Lösungsansätze
  • Risikomanagement-Systeme in der Immobilien- und Finanzindustrie: Überwachung von Bau-Projektentwicklungen sowie deren Steuerungsfähigkeit in Bezug auf die Renditeerwartungen der Fremdkapitalgeber in Deutschland 
  • Vergleichende Bewertung der DIN 69901 mit der DIN ISO 21500 unter besonderer Berücksichtigung der Ergebnisse der Reformkommission "Bau von Großprojekten" und Empfehlungen für die praktische Anwendung in der Projektarbeit
  • Vorinformation nach §38 Abs. 4 VgV: Ist die Interessenbekundung eine praktische Alternative zur Beschleunigung öffentlicher Ausschreibungen?
  • Stadtplanerisches Steuerungsinstrument "Masterplan" - Untersuchungen am Beispiel von Offenbach am Main

Betreute Bachelorthesisarbeiten

Sommersemester 2017

  • Integration von BIM in Planungsprozesse und bauvertragliche Rahmenbedingungen
  • Lessons Learned zum Projektabschluss: Notwendiges Übel oder konstruktiver Wertschöpfungsprozess?
  • Veränderungsprojekte im Projektmanagement - bringt das Changemanagement den erhofften Projekterfolg?

Wintersemester 2016-17 

  • „Quo vadis“ Projektmanagement – wie werden Projektmanagementleistungen in Großprojekten zukünftig aussehen?
  • Untersuchungen zum Bericht des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Elbphilharmonie“, kritische Bewertung und Konsequenzen für das Erbringen von Projektmanagementleistungen in Großprojekten durch die öffentliche Hand
  • Entwicklung eines Leistungsbildes für Projektmanagementleistungen im Aufgabenbereich „Risikomanagement“ für öffentliche Auftraggeber im Hochbau
  • GEFMA Richtlinie 160 – wieviel Zertifizierung braucht die Immobilienwirtschaft? Anwendungsgrenzen bestehender Zertifizierungssysteme und Nutzen einer zusätzlichen Zertifizierung nach GEFMA Richtlinie 160

Sommersemester 2016

  • Großprojekte in der öffentlichen Wahrnehmung – Darstellung von Strategien zur erfolgreichen Projektkommunikation
  • Untersuchungen zum Bericht der Reformkommission „Bau von Großprojekten“ und kritische Bewertung der Handlungsempfehlungen auf Praktikabilität und Konsequenzen für das Erbringen von Projektmanagementleistungen
  • Lean Management (LM) – Untersuchungen zur Anwendung von LM in der Projektabwicklung und Empfehlungen zur Integration in die Projektumgebung eines Bauprojekts
  • Nachtragsmanagement im Schlüsselfertigbau – Vorbeugender und systematischer Umgang mit Nachträgen
  • Optimierung des Portfoliomanagements am Beispiel der Adam Opel AG unter Einbeziehung des Facility Condition Index (FCI) und des Mission Dependency Index (MDI)
  • Theoretischer Ansatz eines CAFM-Einführungskonzepts mit praktischer Umsetzung des System-Rollouts anhand des Anwendungsbeispiels der EWR AG, Worms

Sonstige Studienarbeiten / Workshops

Sommersemester 2017

Postersession zur AHO im Modul Projektmanagement für Ingenieurinnen und Ingenieure

Auf besondere Weise setzten sich Anfang April 2017 rund 100 Studierende des zweiten Semesters in ihrer ersten Vorlesung des Moduls
Projektmanagement für Ingenieurinnen und Ingenieure mit der Leistungs- und Honorarordnung im Projektmanagement auseinander.
Es galt die Ziele und Inhalte des Heftes Nr. 9 der AHO (Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die
Honorarordnung e.V.) zu untersuchen und auf einem Poster verständlich abzubilden. Ziel war es, sich mit diesem Standardwerk im
Projektmanagement, das sowohl öffentliche als auch private Bauherren verwenden, auf eine kreative Art und Weise intensiv auseinanderzusetzen,
seine Komplexität zu durchdringen und es dadurch besser zu verstehen. Außerdem sollten sie das Visualisieren und Kommunizieren über
neue Medien lernen und üben  (nähere Informationen zur Postersession)

 

Internationaler Workshop in Valparaiso (Chile)

Vom 20.3. bis 24.3.2017 fand ein einwöchiger, internationaler Workshop in Valparaíso (Chile) an der renommierten Universidad Tecnica Federico Santa Maria (UFSM) statt. Zehn Studierende der Hochschule RheinMain aus den Studiengängen Architektur und Immobilienmanagement hatten sich zu diesem interdisziplinären und interkulturellen Workshop angemeldet, um mit 20 chilenischen Studierenden ein reelles Entwurfsprojekt in Valparaíso zu bearbeiten. Verantwortlich für den Workshop waren Professor Roberto Barria, Direktor des Fachbereichs und sein jüngerer Kollege PhD Jorge Leon. Fachlich begleitet wurden die Studierenden der Hochschule RheinMain von den Professoren Joachim Kieferle und Horst Roman-Müller sowie einem Gastdozenten (Dipl.-Ing. Architekt Wolfram Popenhäger). mehr Infos

 

 

Vorträge

  • Szenariobasiertes Lernen in großen Gruppen am Beispiel des Projektmanagements von Bauprojekten; 3. Symposium zur Hochschullehre in den MINT-Fächern am 25./26.9.2017 in Nürnberg, Track 4-21 (abstracts unter https://www.conftool.net/mint-symposium-2017/sessions.php)
  • Vorstellung des Projekts „Facility Management Knowledge for Students“ (FMK4S) im Rahmen der Professorenkonferenz am 21.7.2016 an der Frankfurt University of Applied Sciences
  • Procurement of facility services for office buildings – illustrated on the basis of the new ECB premises project in Frankfurt, Germany; Gastvortrag am 17.11.2015 an der Universität in Zagreb
  • Szenariobasiertes Lernen im Projektmanagement – Ein Erfahrungsbericht; Vortrag am 27.9.2015 Im Rahmen der hochschuldidaktischen Woche in Fulda
  • Externes Projektcontrolling als Schlüssel zum (Projekt-)Erfolg); Vortrag am 6.5.2015 in Berlin zur Jahrestagung der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement
  • Der Neubau der Europäischen Zentralbank - Einführung in die Historie, Organisation und Planungs- sowie Realisierungsentwicklung; Vortrag am 17.4.2013 in Frankfurt zur Jahrestagung der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement 
  • Der Neubau der Europäischen Zentralbank: Europäisches Haus – europäisches Bauen? Vortrag am 6.9.2012 in Frankfurt bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (Junge DGAP)

(Alle Vorträge sind auf Nachfrage bei mir erhältlich)

Studium

1985 – 1992 


Technische Hochschule Darmstadt, Darmstadt, Fachrichtung Bauingenieurwesen, mit den Vertiefungsfächern Ingenieurgeologie, Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft sowie dem Hauptvertiefungsfach Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Raumplanung

1999 – 2000

Berufsbegleitendes Studium zum Immobilienwirt (VDM) an der privaten Bildungsakademie Universum in Leipzig

Berufliche Tätigkeit

1992 – 1997
Mitarbeiter der Ingenieurgesellschaft DORSCH CONSULT, Wiesbaden, Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung von Straßen- und Tiefbaumaßnahmen sowie Projekten im Bereich der Umwelttechnik

1997 – 1999

Mitarbeiter der Ingenieurgesellschaft DORSCH CONSULT, Wiesbaden, Terminsteuerung und Ausschreibung der Bauleistungen zur Rekonstruktion der Leuna-Werke

2000 – 2002
Mitarbeiter der Köllmann AG, Bereich Spezialprojekte,
Projektleiter Infrastruktur Space Park Bremen
ab 1.3.2001 technischer Geschäftsführer der ARGE Projektmanagement Infrastruktur Space Park

2002 – 2004
Niederlassungsleiter Drees & Sommer Infraconsult GmbH, Hamburg

2004 – 2014
Teilprojektleitung Ausschreibung und Vergabe der Planungs- und Bauleistungen sowie Vertragsmanagement Neubau Europäische Zentralbank

2013 bis heute
Mitglied in der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement e. V. (1. WVPM), der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement  e.V. (GPM) sowie im Deutschen Verband der Projektmanager in der Bau- und Immobilienwirtschaft e. V. (DVP)

Beratender Ingenieur, eingetragen in die Liste der Beratenden Ingenieure der Ingenieurkammer Hessen (IngKH)

Projektliste

Drainage- und Schlitzwandsystem Deponie Haslbach, Regensburg
Oberflächenabdichtung Deponie Aarbergen-Kettenbach, Rheingau-Taunus-Kreis
Schmutzwasseraufbereitung Innenrenigungsanlage Deutsche Bahn, Frankfurt
Erweiterung Betriebsgebäude und Infrastrukturerschließung Dow Corning, Wiesbaden
Gewerbepark Leipzig Nordost, Leipzig
Rekonstruktion der Leuna-Werke, Leuna
Space Park Bremen, Bremen
Tunnelbau Flughafen S-Bahn Hamburg
Erweiterung ESTW Harburg, Hamburg
Brandschutztechnische Ertüchigung unterirdischer Personenverkehrsanlagen in Hamburg und Berlin
Neubau Europäische Zentralbank, Frankfurt
Neubau Sächsische Aufbaubank, Leipzig
Neubau Europäische Investitionsbank, Luxemburg
Neubau Studentenwohnheim, Rheinland-Pfalz