Prof. Dr. Thomas Kolb | Leiter Studiengang Bachelor Health Care Economics (Gesundheitsökonomie)

Allgemein:

Raumnummer: Altbau D12
E-Mail: Thomas.Kolb(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +4961194953171

Anschrift:

Bleichstraße 44
65183 Wiesbaden

Sprechzeiten:

donnerstags 10:15 bis 11:45 Uhr
und
nach vorheriger Vereinbarung

Profil

Bildungsweg
2013 Berufung zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement und Rechnungswesen
2012 Berufung zum Professor für Krankenhausmanagement und Gesundheitsökonomie an der Hochschule Fresenius
2005-2007 Berufsbegleitende Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Osnabrück
1990-1993 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule Mainz
1985-1987 Ausbildung zum Bankkaufmann
Nebenberufliche Lehrtätigkeiten
2008-2010 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Mainz
1996-2010 Lehrbeauftragter im Health Care Management Programm der EBS Executive Education
Seit 1998 Dozent am Deutschen Krankenhausinstitut (DKI)
Werdegang
Seit 2013 Studiengangsleiter des Bachelorstudiengangs "Gesundheitsökonomie" an der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain am Standort Wiesbaden
2010-2013 Studiendekan und Programmverantwortlicher des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs "Gesundheit & Management für Gesundheitsberufe" der Hochschule Fresenius an den Standorten Idstein, Hamburg, München und Köln.
2008-2010 Leiter des Dezernates 6 „Leistungssteuerung und Unternehmensentwicklung“ des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Geschäftsführer der Medizinisches Versorgungszentrum GmbH des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Kaufmännischer Geschäftsführer des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität
2003-2008 Leiter des Patientenmanagements des SCIVIAS Krankenhauses Sankt Josef (ein Unternehmen der SCIVIAS Caritas gGmbH)

Projektleiter der SCIVIAS Medizinisches Versorgungszentrum gGmbH (ein Unternehmen der SCIVIAS Caritas gGmbH)
2001-2003 Leiter des Fachbereiches „Gesundheitspolitik, Grundsatzfragen, Krankenhausvergleich und Datenübermittlung“ der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V.
1999-200 Leiter des Referates „Gesundheitspolitik und Grundsatzfragen des Verbandes“ der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V.
1994-1999 Referent im Bereich Krankenhausfinanzierung der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V.
1990 Mitarbeiter der Nassauischen Sparkasse, Wiesbaden
1987-1989 Ausbildung zum Bankkaufmann und Anstellung bei der Kreissparkasse Eschwege

PUBLIKATIONEN

Zeitschriftenbeiträge

KOLB, T. 1994: Anforderungen an die Datenqualität und Datenquantität im Leistungsbereich Krankenhaus; info ALK, Heft 27 Juni 1994

KOLB, T. 1994: Prozeßkostenrechnung im Krankenhaus; Führen & Wirtschaften im Krankenhaus, 05/1994, 396 – 401

KOLB, T. 1995: Kooperation bei der Erbringung von Fallpauschalen - Warum eigentlich nicht?; Führen & Wirtschaften im Krankenhaus, 06/1995, 578 – 584

KOLB, T. 1997: Kooperation bei der Erbringung von Fallpauschalen - Ein unlösbares Problem?; Das Krankenhaus, 5/1997, 254 – 257

KOLB, T. und DITZEL, H. 1997: EURO-Einführung, Konsequenzen und organisatorischer Handlungsbedarf; Management & Krankenhaus, 08/1997, 9

KOLB, T. 1997: Leistungsplanung und Patientensteuerung; Management & Krankenhaus, 10/1997, 52

KOLB, T. und DITZEL, H 1997: Die Einführung des EURO: Handlungsbedarf für Krankenhäuser; Das Krankenhaus, 11/1997, 669 – 671

KOLB, T. 1998: Kommunikation im Zeichen moderner Technik; Das Krankenhaus, 3/1998, 140 – 142

KOLB, T. 1999: Das Jahr-2000-Problem; Führen & Wirtschaften im Krankenhaus, 03/1999, 210 – 214

KOLB, T. 2000: Verzahnung und Integration im Gesundheitswesen; Das Krankenhaus, 2/2000, 105 , 107

KOLB, T. 2004: Integrierte Versorgungsstrukturen – Konsequenter Ausbau mittels moderner Datentechnik; Management & Krankenhaus, 09/2004, 2

KOLB, T. 2005: Die Auswirkungen der EBM-Reform; Krankenhausumschau, 03/2005, 208 – 213

KOLB, T. 2007: Ambulante Leistungen im Überblick – wer macht was, und wie wird abgerechnet; Krankenhausumschau, 05/2007, 381 – 384

KOLB, T. 2007: Das Regelleistungsvolumen; Krankenhausumschau, 07/2007, 649 – 650

KOLB, T. 2008: Planung braucht den demographischen Bezug; Krankenhausumschau, 03/2008, 38 – 41

KOLB, T. und OFFERMANNS, M. 2008: Konsultation ist nicht gleich Konsultation; Krankenhausumschau, 08/2008, 50 – 54

KOLB, T. 2008: Schwer durchschaubare Regeln; Krankenhausumschau, 09/2008, 36 – 39

KOLB, T. 2009: Prozesse sollen reibungslos ineinander greifen; Krankenhausumschau, 10/2009, 36 – 41

KOLB, T. 2009: Forderungsmanagement in Krisenzeiten; Krankenhausumschau, 11/2009, 52 – 57

KOLB, T. 2009: Am Anfang steht der Geschäftsplan; Krankenhausumschau – Sonderheft MVZ, 11/2009, 25 – 28

KOLB, T. 2011: Ambulante Kodierrichtlinien - Acht Fragen zur Einführung; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 1/2011, 10 – 11

KOLB, T. 2011: Die Zukunft der Krankenhaus-Planung; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 2/2011, 33

KOLB, T. 2011: Patient im Mittelpunkt; Mediengruppe Oberfranken - KU KU special Controlling März 2011

KOLB, T. und SCHUMACHER, S. 2012: Individuell und flexibel - Blended Learning; Mediengruppe Oberfranken - KU special Studienführer Plus Februar 2012

KOLB, T. 2013: Relevant oder nicht? Berechnung der Materialkosten für Anästhesien; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 10/2013, 65

KOLB, T. 2013: Längst kein Kavaliersdelikt mehr - Aspekte der ärztlichen Leistungspflicht bei der Behandlung von Selbstzahlern und Privatpatienten; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 12/2013, 52 - 53

KOLB, T. 2013: Organisation und Abrechnung Ambulanter Spezialärztlicher Leistungen (ASV) nach §116b SGB V - Gesundheit und Pflege 06/2013 - 212 - 215

KOLB, T. 2014: Im steuerlichen Grenzbereich: Medizin oder Dienstleistung?; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 02/2014, 36 - 37

KOLB, T. 2014: Vielfalt der Möglichkeiten in der ambulanten Abrechnung; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 07/2014, 17 - 20

KOLB, T. und Weidemann, M. 2014: Vorgehen oder Nachgeben - Neue Strukturen schaffen versus weitere Defizite in Kauf nehmen; Mediengruppe Oberfranken - KU Gesundheitsmanagement 12/2014, 57 - 60

BÜCHER

KOLB, T. 1999: Einführung des EURO im Krankenhaus; Schriftenreihe der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V. - Band 2

KOLB, T. 2001: Leitfaden zur Vernetzung; Schriftenreihe der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V. - Band 8

KOLB, T. und OFFERMANNS, M.: Ambulante Abrechnung – Kommentar – Loseblattwerk; Mediengruppe Oberfranken - quartalsweise Ergänzungslieferung auch auf DVD, ISBN: 978-3-938610-08-4

KOLB, T. 2008: Morbiditätsorientierte Krankenhausplanung am Beispiel des Landes Hessen; Shaker-Verlag, ISBN: 978-3-8322-6455-0

KOLB, T. 2011: Grundlagen der Krankenhausfinanzierung; Mediengruppe Oberfranken 4/2011, ISBN: 978-3-942320-32-0

BUCHBEITRÄGE

KOLB, T. 2000: Krankenhausvergleich – Ein Instrument zur Verbesserung der Kosten- und Leistungstransparenz; Datenflut und Kostenmanagement in der Chirurgie; Schröder/Klag (Hrsg.), ISBN: 978-3830450320

KOLB, T. 2000: Krankenhausbetriebsvergleich der Landeskrankenhausgesellschaften; Krankenhaus Betriebsvergleich; von Eiff (Hrsg.), 371 -398, ISBN: 3-472-03684-2

KOLB, T. 2014: Controlling in der Gesundheitswirtschaft; Maier (Hrsg.), 317 - 331, ISBN: 978-3-17-022269-4