Prof. Dr. Klaus Klemp

Allgemein:

E-Mail: Klaus.Klemp(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +49-69-212-36429
Fax: +49-69-212-35715

Anschrift:

Unter den Eichen 5
65195 Wiesbaden

Sprechzeiten:

nach telefonischer Vereinbarung

Lebenslauf

geboren 1954 in Dortmund

Studium Design / Visuelle Kommunikation an der FH Dortmund und FH Münster, Kunstgeschichte und Geschichtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg.

1988-2006 Leiter der Kulturabteilung (Amt für Wissenschaft und Kunst) der Stadt Frankfurt a.M., Leiter der städtischen Galerien im Karmeliterkloster und im Leinwandhaus.

1995 bis 2005 Mitglied im Präsidium des Rat für Formgebung.

Seit 1998 Lehrbeauftragter für Designgeschichte und -theorie sowie für Public Design an der AdBK Nürnberg, HS-RM Wiesbaden und der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. 2010 Visiting Professor an der Duksung Woman's University Seoul. Seit 2008 Honorarprofessor an der HS-RM in Wiesbaden.

Seit 2006 Ausstellungsleiter des Museums für Angewandte Kunst Frankfurt a.M., seit 2013 dort stellvertretender Direktor und Kurator Design.

2010 Berufung in den Vorstand der Dieter und Ingeborg Rams Stiftung.

Zahlreiche Publikationen zu Architektur, Design und Bildender Kunst.

Veröffentlichungen

Publikationsliste (Auszüge)
Eigenständige Veröffentlichungen

Bauten der Industrie im späten Kaiserreich. Studien zur Entstehungsvoraussetzung, Baugestalt und Programmatik des Industriebaus zwischen 1900 und 1918 an Beispielen des Rhein - Main - Gebietes. Marburg, Phil. Diss. 1991.

Kapitel 3. Digital - Fiktional, Projekte interaktiver Kunst, mit Beiträgen von Jochen Gros, Jochem Hendricks, Marko Lehanka, Max Mohr, Christian Möller, Peter Weibel u.a., (Hg.), Mainz 1993, darin: Das Kunstwerk im Zeitalter seiner fiktionalen Reproduzierbarkeit. (Hg. zus. m. Volker Fischer), Teil 1, S.3-16.

Unterwelten. Orte im Verborgenen, (Hg. zus. m. Manfred Sack u. Peter Seidel), Tübingen 1993.

StadtBild. Kunst und Stadt in Frankfurt a. M. nach 1945. (Hg. zus. m. Dieter Rebentisch u. Dorothea Strauss), Mainz 1994, darin: Tendenzen einer sparsamen Form im Prozeß der frühen Moderne, S. 4-8.

,,Lieber Gast“. Zum Stand der Heimat auf Zeit, (Hg. zus. m. Volker Albus), Stuttgart / London 1996, darin: Zum Stand der Heimat auf Zeit, S. 7-10.
USM - Haller Möbel Bausystem. (Reihe Design - Klassiker, Bd. 4), Frankfurt 1997.

Alfred Hrdlicka. Skulptur, Zeichnung, Grafik, (Hg. zus. m. Peter Weiermair), Zürich 1997, darin: Alfred Hrdlicka im Gespräch mit Klaus Klemp, S. 15-31.

The World of Graphic Design at the Galerie von Oertzen. (Hg. zus. m. Olaf Leu und Hans-Christoph von Oertzen), Mainz 1997 darin: Design ausstellen, S. 27-30

Eberhard Havekost. (Hg. zus. m. Christoph Tannert im Auftrag der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank), Frankfurt a.M. 1997.

Oben. Frankfurt am Main - Türme der Stadt, (Hg. zus. m. Peter Seidel) Tübingen 1999.

Stahlrohrmöbel / Tubular Steel Furniture. Frankenberg 1999.

Die Frage nach der Frage. Zukunft durch Wissenschaft - Zukunft der Wissenschaft, Themenfelder zukünftiger Forschung, Referate der Veranstaltung vom 1. bis 3. März 2001 in der Deutschen Bibliothek, (Hg. u. Red.), Frankfurt a.M. 2001.

Lebensräume – Design in Hessen. Hrsgg. v. d. InvestitionsBank Hessen im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Wiesbaden 2002.

Nackt für Stalin. Körperbilder in der russischen Fotografie der 20er und 30er Jahre, (Hg. zus. m. Pavel Khoroshilov), Frankfurt 2003.

Papierkorb trifft Hochhaus. Essays zum öffentlichen Raum, Frankfurt 2004.
Martin Pudenz – Licht im Himmel. (Hg.), Fotografien, Heidelberg 2004, darin: Martin Pudenz im Gespräch mit Klaus Klemp, S. 6 - 11.

Frankfurt Inside. (Hg. zus. m. Ulrich Mattner und Stephan Morgenstern), Heidelberg 2006, darin: Bilder aus dem Inneren der Stadt, S. 7 – 13.

„fragile“ Die Tafel der Zaren und das Porzellan der Revolutionäre. (Hg. zus. m. Karl Weber), Katalogbuch zur Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt a.M. und im Schloss Bad Homburg, Regensburg 2008, darin: Porzellan im Kontext. Eine Einführung in die Ausstellung, S. 18 - 43.

Pure Design. Deutschland und benachbarte Länder in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, dt. / engl., Amsterdam, Berlin, Stuttgart 2011.

Less and More. The Design Ethos of Dieter Rams, (Hg. zus. m. Keiko Ueki), Katalog zur Ausstellung im Suntory Museum Osaka und im Fuchu Art Museum Tokio, jap. / engl. Ausgabe, Osaka 2008, darin: On the exhibition ‚Less and More’ (zus. m. Keiko Ueki), S. 19 - 28; Pure Design, Germany and neighbouring countries in the first half of the 20th century, S. 31 - 78; Dieter Rams: early woks, S. 313 - 382; Dieter Rams, Braun, Vitsoe and the shrinking world, S. 433 - 508. 3. dt. / engl. Ausgabe Berlin 2012

Randscharf / On the Cutting Edge, Design in Island / Iceland (Hg. Zus. M. Matthias Wagner K), Katalogbuch zur Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt a.M., Berlin 2011, darin: Produktgestaltung und Kommunikationsdesign in Island, S. 114 – 127.

Korea Power. Design und Identität, (Hg. zus. m Hehn-Chu Ahn und Matthias Wagner K), Berlin 2013, darin: Koreanische Produktwelten, S. 76 - 87 und Interview mit Peter Schreyer, S. 112 - 117.

Korea - Korea. (Hg. zus. m Hehn-Chu Ahn und Matthias Wagner K), Berlin 2013, darin: Korea - Korea. Ein Fotoprojekt von Dieter Leistner, S. 7 - 9.

alex wollner brasil. design visual, (Hg. zus. m. Julia Koch und Matthias Wagner K), Tübingen 2013, darin: "Kollektives Wohlbefinden. Das ist die Funktion von Design", Alexandre Wollner und die Begründung der gestaltungsmoderne im brasilianischen Grafikdesign, S. 16 - 27.

 

Aufsätze, Katalog- und Zeitschriftenbeiträge


Die Würzburger Universitätskirche als Denkmal der Gegenreformation. In: Kritische Berichte, 13. Jg. (1985), H.1, S. 54-65.

MANI - Museum. In: MANI - Museum, 40 Moskauer Künstler im Frankfurter Karmeliterkloster, Ausstellung Moskauer Avantgardekunst der achtziger Jahre, Ausstellungskatalog, Frankfurt a. M. 1991, S.8-11.

Irene Peschick. Der quergestellte Augenblick im Lauf der Zeit, in: Kunst in Frankfurt 1991, Frankfurter Kunstverein, Ausstellungskatalog, Frankfurt a. M. 1991, S.46.

Form follows idea. In: Olaf Leu, Graphic Design Direction 1955-1990, Mainz 1992, S.7-10.

Design und Wilhelm Zimmermann. In: Design und Sinne - Wilhelm Zimmermann, Frankfurt a. M. 1992, S.14-25.

Kunst am Bau. In: Pevsner / Honour / Flemming, Lexikon der Weltarchitektur, 3. dt. Ausgabe, München 1992, S. 755 f.

Ex Hollandia Lux. Design von Amts wegen, in: form, Zeitschrift für Gestaltung, H.145, Frankfurt a. M. 1994, S. 50-53.

Friedrich Friedl. In: Friedrich Friedl – Exakte Gestaltung, Mainz 1994, S. 6-9.

Martin Pudenz - Zeit, Raum, Architektur. In: Martin Pudenz, Bromöldruck – Photograph, Ausstellungskatalog Kunstverein Ludwigsburg, Ludwigsburg 1994, S. 6-12.

Kunst im öffentlichen Raum in Frankfurt. In: Rolf Lauter (Hg.), Kunst in Frankfurt 1945 bis heute, Frankfurt a. M. 1995, S. 261-265.

Eine Designgalerie der Megaklasse ( Ginza Graphic GalIery, Tokyo). In: novum, Heft 7, München 1996, S. 8 f.

Designer-Hotels. In: DAIDALOS, Heft 62, Berlin 1996, S. 118-129.

Studio Dumbar – Eine niederländische Designwerkstatt. In: novum, Heft 3, München 1997, S. 52-59.

Koichi Sato. Fünfhundert Jahre Moderne, in: novum, Heft 4, München 1997, S. 10-19.

Literary Covers. Das Corporate Design der Frankfurter Verlagsanstalt, in: novum, Heft 9, München 1997, S. 34-39.

Designverortung. In: Design ausstellen – Ausstellungsdesign. Experimente und Positionen, Baden (Schweiz) 1997, S. 36 f.

Public Design. In: Peter Zec (Hg.), Internationales Jahrbuch Kommunikationsdesign 1997 / 98, Frankfurt a. M. 1997, S. 20-29.

Die Kurvatur des rechten Winkels. Visuelle Kommunikation um 1968, in: `68 – Design und Alltagskultur zwischen Konsum und Konflikt, Köln 1998, S. 172-187.

Die Telefonzelle – ein verschwindender Ort, in: Telefonzelle. Flüchtiger Ort der Worte, Dortmund 1998, S. 5-10.

Ikko Tanaka. Japans freundlicher Berg, in: novum, Heft 2, 1998, S. 10-17.

Opas Sarg ist tot. Auf dem Weg zum Friedhof, in: Friedhof. Ort der letzten Sehnsüchte, Dortmund 1999, S. 5-14.

Funktion und Prozess. Ausstellungsdesign, in: Knyrim / Nowak / Teufel (Hg.), einszueins, positionen zum ausstellen, Freiburg 1999, S. 2075cm-2207cm.

Der Auftraggeber - Designers Lust. In: Marcus Botsch (Hg.), 7 bis 9 Grad, Public Design für Potsdam, Frankfurt a.M. 2000, S. 67-71.

Corporate Design Saarland. In Kommunikation vernetzt 2002, hrsgg. v. Deutschen Designer Club, Frankfurt a.M. 2002, S. 22 f.

USM Möbelbausystem. In: Schweizer Möbel und Interieurs im 20. Jahrhundert, hrsgg. v. Arthur Rüegg, Basel, Boston, Berlin 2002, S. 212 f. (auch als engl. und franz. Ausgabe)

Prämiert und begraben. (Zur Umsetzungsproblematik gestalterischer Wettbewerbe für den öffentlichen Raum), in: design report, H. 6, 2003, S. 32 f.

Gartenzwerge für Milliardäre. In: Werkbund Hessen Zeitung, Ausgabe 01 / 02 - 2003,  hsgg. v. Deutschen Werkbund Hessen, Frankfurt a. M. 2003, S. 17 f.

Stadt – Raum – Schrift. In: Rüdiger Pichler / Manfred Biehal (Hg.), Überflut, 17 künstlerische Blicke aus dem urbanen Kommunikations-Chaos, Wiesbaden 2004, S. 8 – 16.

Chronologie eines Denkmals im 21. Jahrhundert. In: Ein Kunstwerk für den Adornoplatz Frankfurt am Main, (Dokumentation des Wettbewerbs und des ausgeführten Entwurfs von Vadim Zakharov), hrsgg. v. Amt für Wissenschaft und Kunst der Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt 2004, S. 11 -14.

Nachrichten aus dem Inneren einer Stadt im 21. Jahrhundert. Probleme kommunaler Markenbildung durch öffentliche Räume, in: Kai-Uwe Heldmann / Rüdiger Pichler (Hg.), Ausweitung der Markenzone. Interdisziplinäre Zugänge zur Erforschung des Markenwesens, Wiesbaden 2005, S. 205 - 223.

Gestalten des Öffentlichen. In: werkundzeit, Zeitschrift des Deutschen Werkbundes, H. 1 / 2, Darmstadt 2006, S. 42 – 49.

Kunst des Sammelns. In: Alexandra Neubauer (Hg.), Himmelsreiter - Himmelsstreiter, Schätze der Ikonenkunst vom 12. - 20. Jahrhundert aus deutschen Privatsammlungen, Tübingen 2007, S. 14 - 16.

Dieter Rams in context. In: Spohie Lovell (Hg.), As Little Design as Possible. The Work of Dieter Rams, London New York 2011, S. 375 - 385.

On the Exhibition "Deutsche Dinge". In: Gallery White Block, Opening Exhibition, Deutsche Dinge: Tatjana Doll / Eberhard Havekost / Anton Stankowski, 5. Oktober - 4. Dezember 2011, Seoul 2011, S. 4 - 9.

Category and Collecting Policy of Craft and Design in Contemporary Museum. In: Craft Summit 2011, International Symposium, 23. / 24. Sept. 2011, Cheongju International Craft Biennal 2011, Craft and its Identity in the 21st Century, Seoul 2012, S. 57 - 62.

Metamorphosen der Haltbarkeit im Design. In: Deutscher Designer Club e.V. (Hg.), Metamorphosen, Design zwischen Erneuerung und Anpassung, DDC Design Bibliothek - History 2, Frankfurt am Main 2012, S. 8 - 27.

Tatjana Doll. Enigmatische Piktogramme. In: The Essential Collection, Zürich (Hg.), Tatjana Doll - Enigma. Berlin 2012, S. 62 - 65.

Dieter Rams. Ethics and Modern Philosophy: What Legacy today?, in: docomomo Journal No. 46, Barcelona 2012 / 1, S. 68 - 75.