2000-03-17

Friedrich-Dessauer Preis des VDE Rhein-Main an Dipl.-Ing. Axel Meiling

Herr Axel Meiling hat neben weiteren Absolventen des Fachbereichs Elektrotechnik für seine Diplomarbeit mit dem Thema Performance Investigations of Smart Antennas for a DS-CDMA Receiver den Friedrich-Dessauer Preis des  VDE Rhein-Main erhalten. Spätestens seit der letzten CeBIT ist das zukünftige Mobilfunksystem nach dem UMTS Standard (Universal Mobile Telecommunications System) in aller Munde. Im Rahmen des 3rd Generation Partnerschip Project (3GPP) entsteht ein weltweiter CDMA (Code Division Multiple Access) Standard. Die Kapazität eines CDMA System wird durch jede Verringerung der gegenseitigen Interferenz verbessert. Herr Meiling hat seine Diplomarbeit bei der Firma Ascom AR & T, in Mägenwil, Betreuer Dr. PhD M. Reed, in der Schweiz durchgeführt hat. Seitens der Hochschule wurde die Arbeit von Prof. K.H. Hofmann betreut. An der Basisstation treffen die Signale der einzelnen Mobilstationen aufgrund deren örtlicher Verteilung aus verschiedenen Richtungen ein. Durch Mehrwegeausbreitung bedingt trifft dies auch für das Signal eines einzelnen Benutzers zu. Mit Hilfe intelligenter Antennen mit entsprechender Richtcharakteristik kann die gegenseitige Interferenz reduziert werden. In der Arbeit wurde für verschieden Übertragungskanäle die Kombination von Antennen Arrays mit multi user detection untersucht.