Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Product Development and Manufacturing
(Master of Engineering)

Worum geht's?

Der Studiengang Product Development and Manufacturing ist ein berufsbegleitendes Master­studium, das höchste Berufs- und Karriere­chancen und die Chance zur Promotion bietet oder auch den Weg in den höheren öffentlichen Dienst ebnet. Die regelmäßigen Lehr­veranstaltungen finden Freitagnachmittag und Samstag statt. Hinzu kommt in jedem Semester ein dreitägiges Block­seminar.

Vermittelt werden aktuelle Kenntnisse zum Einsatz von Computer­techniken in maschinenbaunahen Ingenieurtätigkeitsfeldern. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf dem Zusammenspiel aller betrieb­lichen Bereiche und der optimalen Rechner­unter­stützung in Entwicklung, Konstruktion und Fertigung.

Was brauche ich?

Achtung! Neu zum Sommersemester 2015:

  • Nachweis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses nach einem in der Regel mind. siebensemestrigen Studium (210 ECTS) im Studiengang Maschinenbau, Feinwerktechnik, Verfahrenstechnik oder einer anderen technischen Fachrichtung (einschließlich Wirtschafts­ingenieurwesen).
  • Überdurchschnittliche fachliche Qualifikation, nachgewiesen durch eine Gesamtnote im voran­ge­gangenen berufs­qualifizierenden Studien­abschluss mit mindestens Grade B. Der ECTS-Grade gibt die Position der Absolventinnen und Absolventen in einer Rang­folge nach Klassen an. Demnach erhalten z. B. die besten 10% ECTS-Rang A, die nächsten 25% ECTS-Rang B. Wenn der ECTS-Grade nicht aus dem Zeugnis her­vor­geht, ist dieser in der Regel entweder auf dem Diploma Supplement oder auf dem Tran­script of Records zu finden. Sollte auf Ihren Unterlagen kein Grade aus­ge­wie­sen sein, muss eine Bestätigung der Hochschule vorgelegt werden, dass kein ECTS-Grade nachgewiesen werden kann. In diesem Fall muss die Abschlussnote mindestens 2,0 betragen. Bei Diplomstudiengängen ist der Nachweis des ECTS-Grades nicht erforder­lich.
    Bei einem schlechteren Abschluss muss in den Bewerbungsunterlagen eine beson­dere fachliche Qualifikation nachgewiesen werden. Beachten Sie hierzu §3 (4) und (5) der Leitet Herunterladen der Datei einZulassungsrichtlinie (PDF 1,4 MB).
  • Erwartet wird der Nachweis einer mindestens einjährigen ingenieursorientierten Berufstätigkeit (nicht zwingend).
  • Nachweis einer studienbegleitenden Berufstätigkeit.

Was kann ich damit machen?

Produktionsplanung und -steuerung sowie Lifecycle Management sind genauso wie die Nutzung von Management Informationssystemen entscheidende Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Veränderungsprozesse zu gestalten und Organisationsstrukturen zu entwickeln, können ebenso reizvolle Aufgaben sein wie die computerunterstützte Prozessplanung und Fertigung oder das Qualitätsmanagement.

StudienortCampus Rüsselsheim
Regelstudienzeit
  • 4 Semester
  • 3 Semester Zertifikatsstudium
AkkreditierungsagenturZEvA
Studienbeginnzum Winter- und Sommersemester
Zulassung
  • Bewerbungsschluss:
    März/September - genaues Datum jeweils zu gegebener Zeit einsehbar in unseren Leitet Herunterladen der Datei einBewerbungsinfos (PDF)
Studiengebühren
  • 1.-3. Fachsemester: 1250 Euro pro Semester
  • 4. Fachsemester: 625 Euro
KontaktDas Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter. 
Ansprechpartner im Studiengang selbst ist Prof. Dr. Gerhard Engelken.

 

Mehr Details?

Zum Studiengang Product Development and Manufacturing
Leitet Herunterladen der Datei einFlyer Studiengang Product Development and Manufacturing (PDF 2,5 MB)

Zur Onlinebewerbung

Kontakt

Studien-Informations-Centrum
Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

 

T +49 611 9495-1555
ipunkt[at]hs-rm[.]de
www.hs-rm.de/sic