Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Internationales Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Engineering)

Worum geht's?

Der Studiengang vermittelt für eine qualifizierte Tätigkeit in einem international operierenden Unternehmen die theoretischen und praktischen Grundlagen, um den Anforderungen in so genannten Schnittstellenfeldern zwischen Technik und Ökonomie zu entsprechen.

Sie werden dazu befähigt, sich in Ihrem späteren Berufsfeld in angemessener Zeit in neue Aufgaben­gebiete einzuarbeiten und den sich laufend verän­dern­den Anforderungen anpassen zu können. Des Weiteren werden Sie darauf vorbereitet, Probleme inter­disziplinär zu lösen, Wissen in nach­haltige Pro­blem­lösungen umzusetzen und dabei über soziale Kom­pe­tenzen andere Menschen für die Teilnahme an diesen Problemlösungen zu gewinnen.

Was brauche ich?

  • Interesse an technischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen;
  • Nachweis von Sprachkenntnissen in Englisch auf GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) B1-Niveau; nachzuweisen über sechs Jahre Schulenglisch (im letzten Schulzeugnis muss mindestens die Note 4,0 nachgewiesen werden) oder über einen äquivalenten Sprachtest (z.B. TOEFL oder Cambridge Certificate);
  • Nachweis von Sprachkenntnissen in einer der Sprachen Französisch, Russisch oder Spanisch auf GER A2-Niveau; nachzuweisen über drei Jahre Sprachunterricht in der Schule (im letzten Schulzeugnis muss mindestens die Note 4,0 nachgewiesen werden) oder über einen äquivalenten Sprachtest (z.B. DALF);
  • Es ist ein Vorpraktikum in einem Handwerks- oder Industrieunternehmen oder einem Ingenieurdienstleister von mindestens 8 Wochen zu absolvieren. Das Vorpraktikum ist in der Regel vor Beginn des Studiums, spätestens aber bis zum Ende des 2. Fachsemesters zu absolvieren. Bei Praktika, die bis zum Ende des 2. Fachsemesters dauern, erfolgt die Zulassung zum Studium unter dem Vorbehalt, dass die restlichen Wochen des Praktikums tatsächlich von der/dem Studierenden bis zum Ende des 2. Fachsemesters nachgewiesen werden.

Was kann ich damit machen?

Als Absolventin oder Absolvent des Studiengangs haben Sie insbesondere dann Vorteile gegenüber Absolventinnen bzw. Absolventen eines rein technischen Studiengangs, wenn nicht nur technisches Wissen, sondern auch Kontextwissen erforderlich ist, d. h. Wissen über das Umfeld von Technikanwendungen. Gegenüber Absolventinnen und Absolventen eines betriebswirtschaftlichen Studiengangs sind Sie im Vorteil, wenn betriebs­wirt­schaft­liches Wissen durch technisches ergänzt werden muss. In der Praxis finden sich daher Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure häufig in solchen Positionen, in denen interdisziplinär gearbeitet wird. Typische Einsatzfelder sind:

  • Unternehmensberatungen,
  • Verkehrswirtschaft,
  • Gesundheitswesen,
  • Kommunikationswirtschaft,
  • Wartung und Service,
  • Gebäude und Abfallwirtschaft,
  • Industrie mit Dienstleistungsanteilen.

Typische Arbeitsinhalte nach dem Abschluss sind: Beschaffungs-, Projekt- und  Qualitätsmanagement, Vertrieb, Organisation sowie Controlling.

StudienortRüsselsheim
Regelstudienzeit7 Semester
AkkreditierungsagenturFIBAA
Studienbeginnnur zum Wintersemester
Zulassung
KontaktDas Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter.
Ansprechpartner im Studiengang selbst ist Prof. Dr. Heimer.

Mehr Details?

Zum Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen
Leitet Herunterladen der Datei einFlyer Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen (PDF)

Zur Onlineeinschreibung

 

 

Kontakt

Studien-Informations-Centrum
Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

 

T +49 611 9495-1555
ipunkt[at]hs-rm[.]de
www.hs-rm.de/sic