Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Business & Law in Accounting and Taxation (Bachelor of Laws)

Worum geht's?

Der Studiengang Business & Law bereitet auf die spe­zi­fischen Wissens­anforderungen beratender und prü­fen­der Berufe mit vernetzten Kenntnissen in betriebs­wirt­schaft­lichen und in unter­nehmens­rechtlichen Be­reichen vor.

Die Studieninhalte bestehen zu je 30 Prozent aus Be­triebs­wirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht, zu 10 Prozent aus Fachenglisch und Soft Skills. Ein inte­griertes berufspraktisches Semester erleichtert den Einstieg in die Praxis, weil dort erste Verbindungen zu potenziellen Arbeitgeberinnen bzw. Arbeitgebern geknüpft werden können.

Was brauche ich?

Wegen der rechtlichen Prägung des Studiengangs und des vielfältigen Umgangs mit Gesetzestexten ist ein gutes Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache und Sicherheit in den formalen Schreibfertigkeiten zwingend erforderlich. Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind eine wesentliche Arbeitsgrundlage und zugleich Handwerkszeug für das Studium und die spätere berufliche Fertigkeit, in adäquater Form komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift ausdrücken zu können.

Auch sind gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift notwendig, da bereits ab dem ersten Semester wirtschaftswissenschaftliche Themen auf Englisch gelehrt werden. Zu Studien­be­ginn werden deshalb über einen Englischeinstufungstest Sprachkenntnisse nach­ge­wie­sen. Diese müssen dem Proficiency Level B1 gemäß dem Common European Framework of Reference for Languages (CEFR) entsprechen, damit Sie an den Prüfungsleistungen für die englischsprachigen Veranstaltungen teilnehmen können. Für die Prüfungsleistungen im dritten Semester ist hierfür das B2-Niveau erforderlich.

Der Sprachnachweis ist nicht vor Studienbeginn zu erbringen - ist also für die Bewerbung nicht notwendig!

Des Weiteren erleichtern gute schulmathematische Kenntnisse den Zugang zum Fach Quantitative Methoden, in dem die Vertiefung mathematischer und statistischer Grundlagen und ihre Anwendung auf betriebswirtschaftliche Problemstellungen im Mittelpunkt stehen.

Was kann ich damit machen?

Der Studiengang bereitet insbesondere auf Tätigkeiten in den Bereichen Rechnungs­legung/Wirtschaft­prüfung, Steuerberatung sowie verwandten Berufsgebiete vor. Gemäß § 36 Abs.1 StBerG kann die Ablegung der Steuerberaterprüfung nach dem acht­se­mestrigen Hoch­schul­studium nach zwei Jahren praktischer Tätigkeit und die Ablegung des Wirt­schafts­prüfer­examens gemäß § 9 Abs. 1 Wirt­schafts­prüfer­ordnung (WPO) nach drei Jahren praktischer Tätigkeit erfolgen.

Auch Wirtschaftsjuristinnen bzw. Wirtschaftsjuristen mit rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt, da sie die Lücke zwischen reinen Ju­ristinnen bzw. Juristen und reinen Betriebswirtinnen bzw. Betriebswirten schließen. Am Fachbereich Wiesbaden Business School wird diese Kombination mit dem Steuerrecht um eine dritte Komponente erweitert.

StudienortWiesbaden, Campus Bleichstraße/Bertramstraße
Regelstudienzeit8 Semester
AkkreditierungsagenturFIBAA
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Zulassung
KontaktDas  Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter. 
Im Studiengang selbst können Sie auch direkt das  ServiceCenter kontaktieren.

Mehr Details?

Infos zum Sprachtest OOPT
Hier geht es direkt zum Studiengang Business & Law in Accounting and Taxation.
Leitet Herunterladen der Datei einHier können Sie sich den Flyer zum Studiengang herunterladen. (PDF)

Zur Online-Bewerbung

Kontakt

Studien-Informations-Centrum
Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

 

T +49 611 9495-1555
ipunkt[at]hs-rm[.]de
www.hs-rm.de/sic