AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Wiesbadener Mediensymposium 2017

Haci Cengiz, Alumnus der Hochschule RheinMain, stellt ein Kundenprojekt aus dem Bereich Live-TV vor. © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Nikolai Nagibin (li.) und Matthias Pawlowski zeigen aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich HDR. © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Wiesbadener Mediensymposium 2017. © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Heute findet an der Hochschule RheinMain das Wiesbadener Mediensymposium in Kooperation mit der FKTG Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V. statt. Vizepräsident Prof. Dr. Walid Hafezi begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Medienunternehmen, Rundfunkanstalten und Forschungseinrichtungen. Dabei betonte er die lange Tradition des Mediensymposiums. Das Networking und die guten Kontakte zur Forschung an der Hochschule hob Dr.-Ing. Rainer Schäfer, stellvertretender Vorsitzender der FKTG, in seiner Einführung hervor.

Studierende demonstrieren moderne Medientechnik 

Im Fokus der Veranstaltung stehen Vorträge und Demonstrationen zu neuen Entwicklungen aus dem Bereich der TV- und Medientechnik. Haci Cengiz, Alumnus der Hochschule RheinMain und Mitarbeiter der LOGIC media solutions GmbH, stellte zum Beispiel ein technisch herausforderndes Praxisprojekt aus dem Bereich Live-TV vor. Noch im Studium sind Nikolai Nagibin, 4. Semester Masterstudiengang Informatik, und Matthias Pawlowski, 1. Semester Masterstudiengang Media & Communications Technology. Sie erklären im Medienlabor komplexe Forschungsprojekte, unter anderen aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich HDR (High Dynamic Range). "Dahinter verbirgt sich eine Technologie, die mehr Dynamik bei der Bildauflösung bietet. Das bedeutet, es werden mehr Helligkeitsstufen realisiert, die Auflösung durch bessere Kontraste wird natürlicher", so Nagibin, der zu dem Thema gerade seine interdisziplinäre Masterthesis schreibt.

Das Wiesbadener Mediensymposium findet regelmäßig alle zwei Jahre auf dem Campus Unter den Eichen statt. Die Fachtagung in diesem Jahr organisierten Prof. Dr.-Ing. Mike Christmann und Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Ruppel aus dem Bereich Medientechnik.