PRAKTIKA

1. Grundlagen

  • Die rechtlichen Regelungen sind der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs zu entnehmen.
  • Während des BP bleiben Sie Mitglied der Hochschule, mit allen Rechten und Pflichten.
  • Sie sind gegen Unfall versichert sowie beitragsfrei in der Renten- und Arbeitslosenversicherung (sofern keine vorrangigen Regelungen aus einem Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag bestehen).
  • Für Auslandspraktika gelten die gleichen Regeln wie im Inland. Bei diesbezüglichen Fragen konsultieren Sie bitte das Büro für Internationales oder die Praktikumsbeauftragte.

2. Praktikumsbeauftragte

Frau Riemenschneider ist die Praktikumsbeauftragte der WBS. Ihre Aufgaben umfassen insbesondere die Genehmigung von Praktikumsplätzen, die Überprüfung und Genehmigung der Ausbildungsverträge, die Bewertung der Praktikumsberichte und die Anerkennung des BP.

Sie erreichen sie im ServiceCenter der WBS oder per E-Mail: bp-beauftragte-wbs(at)remove-this.hs-rm.de

3. Beantragung

Die Zulassung zum BP ist mit den nachstehenden Formularen zu beantragen, die fristgemäß im ServiceCenter der WBS einzureichen sind:

Anmeldung
  • Das ausgefüllte Formular ist zusammen mit einem aktuellen Sammelschein abzugeben.
Durchführungs-
vereinbarung
  • Sie ist freiwillig und zu empfehlen (das Land Hessen haftet dann für im BP verursachte Schäden / gilt nicht für Auslands-BP).
  • Die Vereinbarung ist in zweifacher Ausfertigung abzugeben.
Ausbildungsvertrag
  • Er ist zwingend vorgeschrieben, kann jedoch durch einen firmeneigenen Vertrag ersetzt werden.
  • Der Vertrag ist in deutscher oder englischer Sprache auszufertigen.
  • Firmeneigene Verträge müssen zumindest die Regelungen der Vordrucke der WBS enthalten.
  • Der Vertrag ist in dreifacher Ausfertigung abzugeben.

Für die Vorlage des Praktikumsvertrags gelten die Fristen laut Terminplan.

4. Zulassung

Die Prüfung der Zulassung zum BP und der Eignung des Praktikumsbetriebs erfolgt durch die Praktikumsbeauftrage vor Antritt des Berufspraktikums.

Zulassung: Voraussetzung ist der erfolgreiche und vollständige Abschluss aller Module der ersten drei Fachsemester, wodurch 90 Credit Points erreicht wurden.

Zulassung unter Vorbehalt: ist möglich, wenn bis zu zwölf fehlende Credit Points bis zum Antritt des BP erreicht werden können (bitte beachten Sie die Ausführungen in Stud.IP).

5. Genehmigung

Liegt nach Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen, des Vertrags und des Praktikumsbetriebs ein positives Ergebnis vor, wird das Praktikum durch Stempel und Unterschrift der Praktikums­be­auf­trag­ten als Pflicht-Praktikum genehmigt. Ohne Genehmigung wird ein freiwilliges Praktikum durch­geführt, das nachträglich nicht anerkannt wird.

Nach Genehmigung erhalten Sie und der Praktikumsbetrieb je ein Exemplar des Vertrags per Post zugestellt. Der Praktikumsbetrieb erhält darüber hinaus die Durchführungsvereinbarung.

6. Durchführung – Wechsel – Rücktritt

Das BP ist in einem zusammenhängenden Zeitraum in einem Unternehmen durchzuführen. Unterbrechungen von mehr als zwei Wochen sind nachzuholen.

Nach Genehmigung ist ein Wechsel des Praktikumsplatzes grundsätzlich ausgeschlossen.

Kann nach einer Anmeldung das BP nicht angetreten werden, muss die Anmeldung zurück­ge­zo­gen werden. Die Rücknahme der Anmeldung erfolgt schriftlich und unter Angabe des Grundes an die Praktikumsbeauftragte. Für den nächsten Termin ist eine neue Anmeldung unter Beachtung der Anmeldefristen erforderlich.

7. Anerkennung

Der Praktikumsbetrieb hat ein qualifiziertes Arbeitszeugnis auszufertigen, das eine Beschreibung der Arbeitsinhalte und beurteilende Aussagen enthalten muss.

Sie haben einen Praktikumsbericht zu erstellen, der (außer Deckblatt und Gliederung) fünf bis sieben Seiten zu folgenden Inhalten umfasst:

  • Charakterisierung des Unternehmens
  • Beschreibung der Abteilung und Angabe des Ansprechpartners
  • Darstellung der Arbeitsinhalte
  • Beurteilung des Praktikums

Desweiteren ist ein Beurteilungsbogen auszufüllen, der durch die Praktikumsbeauftragte aus­ge­wer­tet wird: Ist das Praktikum in diesem Unternehmen für Studierende zu empfehlen?

Das Zeugnis (im Original) und der Bericht sollen zwei Wochen nach Abschluss des Praktikums im Service Center der WBS vorgelegt oder in den Fristenbriefkasten eingeworfen werden.

Das BP ist bestanden, wenn die vorgeschriebene Praktikumsdauer abgeleistet ist, ein positives Arbeitszeugnis und ein positiv bewerteter Praktikumsbericht vorliegen.

Bewertung und Anerkennung des BP erfolgen durch die Praktikumsbeauftragte.

9. Berufspraktikum und Thesis

Ein erfolgreich abgeschlossenes Berufspraktikum ist Voraussetzung für die Zulassung zur Thesis und den Erhalt einer Thesis-Note. Das Berufspraktikum muss zum letztmöglichen Vergabetermin der Thesis abgeschlossen sein. Es gelten die folgenden Regelungen:

  • Zeugnis und Berichtsheft liegen dem Praktikumsbeauftragten vor und sind genehmigt
    das BP ist bestandenThesis-Zulassung ohne Vorbehalt wirksam
  • Zeugnis und Berichtsheft liegen dem Praktikumsbeauftragten nicht vor bzw. sind nicht genehmigt
    das Bestehen des BP ist noch offenThesis-Note wird nicht veröffentlicht
  • das BP ist nicht bestandenThesis-Zulassung wird rückwirkend entzogen