Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Business & Law
Accounting &Taxation

Bachelor of Laws
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Der Studiengang Business & Law bereitet Sie auf die spe­zi­fischen Wissens­anforderungen beratender und prü­fen­der Berufe mit vernetzten Kenntnissen in betriebs­wirt­schaft­lichen und in unter­nehmens­rechtlichen Be­reichen vor.

Die Studieninhalte bestehen zu je 30 Prozent aus Be­triebs­wirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht, zu 10 Prozent aus Fachenglisch und Soft Skills. Ein inte­griertes berufspraktisches Semester erleichtert Ihnen den Einstieg in die Praxis, weil dort erste Verbindungen zu potenziellen Arbeitgeberinnen bzw. Arbeitgebern geknüpft werden können.

Was brauche ich?

Wegen der rechtlichen Prägung des Studiengangs und des vielfältigen Umgangs mit Gesetzestexten ist ein gutes Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache und Sicherheit in den formalen Schreibfertigkeiten zwingend erforderlich. Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind eine wesentliche Arbeitsgrundlage und zugleich Handwerkszeug für das Studium und die spätere berufliche Fertigkeit, in adäquater Form komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift ausdrücken zu können.

Auch sind gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift notwendig, da bereits ab dem ersten Semester wirtschaftswissenschaftliche Themen auf Englisch gelehrt werden. 

Des Weiteren erleichtern gute schulmathematische Kenntnisse den Zugang zum Fach Quantitative Methoden, in dem die Vertiefung mathematischer und statistischer Grundlagen und ihre Anwendung auf betriebswirtschaftliche Problemstellungen im Mittelpunkt stehen.

Was erwartet mich?

Mithilfe unseres Erwartungs-Checks möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten mehr über die Fachgebiete zu erfahren, die im Studium behandelt werden. Dafür haben wir Ihnen einige Aufgaben aus dem Studienalltag zusammengestellt.

Modul 1: Business & Law

Modul 2: Denksport-Aufgaben

Was kann ich damit machen?

Der Studiengang bereitet Sie insbesondere auf Tätigkeiten in den Bereichen Rechnungs­legung/Wirtschaft­prüfung, Steuerberatung sowie verwandten Berufsgebiete vor. Gemäß § 36 Abs.1 StBerG kann die Ablegung der Steuerberaterprüfung nach dem acht­se­mestrigen Hoch­schul­studium nach zwei Jahren praktischer Tätigkeit und die Ablegung des Wirt­schafts­prüfer­examens gemäß § 9 Abs. 1 Wirt­schafts­prüfer­ordnung (WPO) nach drei Jahren praktischer Tätigkeit erfolgen.

Auch Wirtschaftsjuristinnen bzw. Wirtschaftsjuristen mit rechtlichen und betriebs­wirt­schaftlichen Kenntnissen sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt, da sie die Lücke zwischen reinen Ju­ristinnen bzw. Juristen und reinen Betriebswirtinnen bzw. Betriebswirten schließen. Am Fachbereich Wiesbaden Business School wird diese Kombination mit dem Steuerrecht um eine dritte Komponente erweitert.

 Weitere Informationen

 Infotermine

 Bewerbung und Immatrikulation

Curriculum und Modulhandbuch

Das Curriculum bildet den Aufbau dieses Studiengangs ab. Im Modulhandbuch sind alle Module und Lehrveranstaltungen des Studiengangs ausführlich beschrieben:  Modulhandbuch und Curriculum

Vorlesungsverzeichnis und Stundenpläne

Das Vorlesungsverzeichnis bietet eine detaillierte Übersicht aller Veranstaltungen, die aktuell an der Wiesbaden Business School angeboten werden:   Vorlesungsverzeichnis (PDF 0,3 MB)

Die Stundenpläne geben Auskunft über Tag, Uhrzeit, Raum und Lehrende der Veranstaltungen eines Studiengangsemesters.

Das Vorlesungsverzeichnis und die Stundenpläne werden wie folgt veröffentlicht
- Ende Februar für das Sommersemester / Ende August für das Wintersemester.

In   Stud.IP haben Sie die Möglichkeit, Ihren individuellen Semesterplan zusammenzustellen.

Business in English Program

Das Business in English Program der WBS hat zum Ziel, die Sprachfähigkeiten der Studierenden zu fördern, zu verbessern und zu testen.

Prüfungsangelegenheiten

 Prüfungstermine

 Termine Klausureinsicht

Als Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des ServiceCenters sowie des Prüfungswesens zur Verfügung.

Prüfungs- und Studienleistungen

Folgend erhalten Sie alle wichtigen Informationen, Formulare und Links rund um das Thema Prüfungs- und Studienleistungen.
Für die Anmeldung zu Studien- und Prüfungsleistung nutzen Sie bitte den Online Service QIS. Hier haben Sie außerdem Zugriff auf Zulassungslisten, Notenspiegel sowie Ihre Sammelscheine.

 Prüfungsanmeldung und Ergebnisse
 Prüfungsordnungen
 Prüfungsausschuss
 Prüfungen "Erste Hilfe" (PDF)
 Downloads, Formulare und FAQ
 FAQ: Erkrankung - Attest
 Oxford Online Placement Test
 OOPT: Anmeldung + Termine

Prüfungen

Als Nachweis für die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sind in jedem Semester - mit Ausnahme des Berufspraktikums - Prüfungsleistungen zu erbringen. Das Bestehen der Prüfungsleistungen für die einzelnen Module ist Voraussetzung für die kontinuierliche Entwicklung des Studienerfolges in den einzelnen Fächern.

Die Prüfungsleistungen werden in der Regel in Form von Klausuren erbracht. Insbesondere in den Bereichen Skills und Wirtschaftsenglisch wird auch auf geeignete andere Prüfungsmethoden zurückgegriffen. Im Fach „Projektarbeit Methodenlehre“ ist eine schriftliche Hausarbeit zu fertigen.

Die Bachelor-Thesis (Abschlussarbeit) soll zeigen, dass die Kandidatin oder der Kandidat in der Lage ist, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums ein Problem aus einem der Fächer selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Sie ist nur als Einzelleistung zulässig.

Die Oberseminare und damit das Studium insgesamt schließen mit einer mündlichen Abschlussprüfung (drei Prüfungen à 20 Minuten).

Lehre + Forschung

Praxisbezug besteht ab dem ersten Vorlesungstag, denn zu den Berufungsvoraussetzungen für die Professorinnen und Professoren der Wiesbaden Business School zählt, dass eine mehrjährige Tätigkeit in leitender Funktion in Unternehmen ausgeübt wurde. Für den tagesaktuellen Transfer zwischen Hochschule und Unternehmensalltag sorgen zudem die Lehrbeauftragten. Ergänzend fließen in die Vorlesungen Gastvorträge von externen Referenten mit ausgewiesener Expertise ein.

Hinsichtlich der Forschung gilt innerhalb des Fachbereichs die bevorzugte Förderung von Projekten, in denen Studierende eingebunden werden, wenn Forschungsergebnisse unmittelbar in die Lehre einfließen und durch externe Partner der Praxis- und Anwendungsbezug unmittelbar gegeben ist.

Exkursionen

Exkursionen sind ein auflockerndes Element und lassen theoretisch Erlerntes direkt vor Ort erleben. Dazu gehören Besuche von örtlichen wie Bundesgerichten, von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungen. Eine besondere Tradition und absoluter Höhepunkt ist in diesem Studiengang ein dreitägiger Ausflug, z.B. nach Brüssel oder Straßburg, zu europäischen Institutionen, der dank Sponsoring in finanziell erschwinglichem Rahmen bleibt (Reiseberichte in den WBS-Highlights Link noch aktualisieren).

Soft Skills

Soft Skills sind für die Employability (Beschäftigungsbefähigung) von wachsender Bedeutung. Dem wird dadurch Rechnung getragen, dass 10 % des Lehrumfangs auf Kurse in Schlüsselqualifikationen wie Fachenglisch, Präsentation und Rethorik entfallen. Darüber hinaus bieten das Competence & Career Center und das Sprachenzentrum eine umfangreiche Auswahl an Seminaren an.

Berufspraktikum

Das mindestens 4-monatige Berufspraktikum im 7. Studiensemester in einem Unternehmen, einer Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- oder Rechtsanwaltskanzlei oder Unternehmensberatung gibt Gelegenheit, die gewonnenen theoretischen Fachkenntnisse in der Praxis anzuwenden. Gleichzeitig soll ein Bewusstsein für die Probleme der Praxis entwickelt werden, was eine praxisorientierte Bachelor-Arbeit fördert. Eine Ableistung des Berufspraktikums im Ausland wird gefördert.

DATEV-Kurse

Im 6. Semester steht EDV und Steuern auf dem Lehrplan, insbesondere die Einführung in DATEV, der Software für Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung schlechthin (und seit anno 1966 eines der frühesten Angebote von Cloud-Computing). Die Kurse können mit einem offiziellen Zertifikat, dem DATEV-Führerschein, abgeschlossen werden – wichtiger Baustein für Praktikum und Job im Berufsumfeld dieses Studiengangs.

2014 erhielt der Fachbereich das DATEV-Siegel Best Practice Education – nur 13 der 300 an der DATEV-Partnerschaft für Bildung beteiligten Hochschulen wurde bisher diese Ehre zu teil.

Duales Studium

Das Kooperationsprogramm Tax Practice and Study bietet die Möglichkeit, im Studiengang Bachelor of Laws in Accounting and Taxation zu studieren und gleichzeitig Praxiserfahrung bei EY zu sammeln. Durch die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis legen Sie den Grundstein für Ihre Karriere bei EY. Es erwarten Sie ein planbarer Studienverlauf, finanzielle Sicherheit, span­nende Aufgaben und die Möglichkeit, Ihr berufliches Netzwerk frühzeitig aufzubauen.

Fallstudien- und Praxisprojekte

Im Herbst TaxChallenge (Steuern) und im Frühling AuditChallenge (Rechnungslegung) sind dreistufige Fallstudienwettbewerbe von EY: zunächst wird das hochschulbeste Team ermittelt, dann die Regionalsieger, die schließlich in der Endrunde aufeinandertreffen.

Bei Striving for Excellence gewinnen Sie Einblick in die Welt der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. In kleinen Gruppen erarbeiten Sie studienbegleitend während eines Semsters ein fachliches Thema – im Team, in einer typischen Projektsituation, unterstützt von erfahrenen Beratern.

Bezüglich Terminen und Anmeldung beachten Sie bitte die Ankündigungen im Newsletter.

Praktikertage

Accounting Profession meets Campus ist ein Praktikertag zum Berufsfeld Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, der von sechs Fachhochschulen aus Hessen und Rheinland-Pfalz initiiert wurde, mit einer Mischung aus Fachvorträgen und -workshops, Informationen über die Berufsaussichten in diesem Bereich sowie konkrete Praktika- und Karriereangebote. Als nächster Termin ist 2015 vorgesehen.

Der Wiesbadener Steuertag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren bei der IHK Wiesbaden und der Wiesbaden Business School und findet jedes Jahr im Herbst statt. Interessante, abwechslungsreiche Vorträge und Praxisberichte geben einen Einblick zu aktuellen Fragen der Unternehmensbesteuerung und münden in eine Diskussionsrunde.

Informationen zum Auslandssemester

Unter  Partnerhochschulen finden Sie eine Übersicht ausländischer Hochschulen, mit denen die Wiesbaden Business School Partnerschaftsbeziehungen pflegt. 

Für Informationen zu Förderungsmöglichkeiten von Auslandsstudium und -praktikum nutzen Sie bitte das  International Office (Institutional) sowie die Seiten der  Richard-Müller-Stiftung und des  
ERASMUS-Programms.

Bewerbungsverfahren:

  • Die Präferenzwahl erfolgt auf dem Bewerbungsformular
  • Bitte geben Sie Ihre Bewerbung fristgemäß (Ausschlussfrist!) ab:
    im ServiceCenter, über den Fristenbriefkasten oder per Post.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen, Formulare und Links rund um das Thema Thesis und Abschlussprüfung. Sie können aus folgenden Themen wählen:

 Anmeldung
 Zuteilungsverfahren
 Themenvergabe
 Thesiszulassung und BP
 Abgabetermin
 Ergebnisse und Abschlussnote
 Wissenschaftliches Arbeiten (inkl. Thesis-Leitfaden)
 Mündliche Prüfungen
 Studium - und danach?

Als Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des ServiceCenters sowie des Prüfungswesens zur Verfügung.

Verkürzte Mindestdauer der praktischen Tätigkeit

Der Bachelor-Abschluss im Studiengang Business & Law (LL.B) berechtigt dazu,

  • die Steuerberaterprüfung bereits nach zwei Jahren praktischer Tätigkeit abzulegen   § 36 Abs.1 StBerG
  • das Wirtschaftsprüfungsexamen bereits nach drei Jahren praktischer Tätigkeit abzulegen   § 9 Abs.1 WiPrO

Anrechnung im Studium erbrachter Prüfungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen

Die Wirtschaftprüferkammer hat für den Studiengang Business & Law (LL.B) der Wiesbaden Business School nach einem mehrjährigen, von  Prof. Dr. Robin Mujkanovic betreuten Antragsverfahren die Gleichwertigkeit im Hochschulstudium erbrachter Prüfungs­leistungen mit den Anforderungen des Wirtschaftsprüfungsexamens nach   § 13b Abs.1 WiPrO festgestellt.

Mit dem Bestehen einer Abschlussklausur Wirtschaftsrecht werden Ihnen die im Studium erbrachten Leistungen auf das Fach­ge­biet Wirtschaftsrecht im Wirtschaftsprüfungs­examen angerechnet, sofern Sie die gesetzlichen Fris­ten einhalten und Ihr Studium im Zeitraum SS 2012 bis WS 2014-15 begonnen haben. Für Folgejahrgänge gestellte Anträge werden derzeit von der Kammer geprüft.

Die Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain zählt damit zu dem kleinen Kreis von Hochschulen in Deutschland, denen diese Gleichwertigkeit exklusiv zugesprochen wurde.

Studiengänge nach § 13b WPO per 7.6.2016 Anzahl davon Bachelor davon Master
an Fachhochschulen 8 1 7
an Universitäten 8 5 3

Hinweis: Die Gleichwertigkeit wird von der Wirtschaftsprüferkammer jedes Semester erneut festgestellt und kann auch widerrufen werden. Ein Rechtsanspruch kann daraus nicht abgeleitet werden.

Nähere Informationen zum Wirtschaftsprüfungsexamen finden Sie auf   www.wpk.de.

Alle Informationen zu den EDV und Multimedia-Laboren der Wiesbaden Business School finden Sie unter Labore der Wiesbaden Business School im Profil des Fachbereiches.

Hochschule RheinMain
University of Applied Sciences

Wiesbaden Business School
Bleichstr. 44
65183 Wiesbaden

Telefon +49 611 9495-3100
Telefax  +49 611 9495-3101

 

Das  Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter. 
Im Studiengang selbst können Sie auch direkt das  ServiceCenter kontaktieren.