7. ANERKENNUNG

7. Anerkennung

Der Praktikumsbetrieb hat ein qualifiziertes Arbeitszeugnis auszufertigen, das eine Beschreibung der Arbeitsinhalte und beurteilende Aussagen enthalten muss.

Sie haben einen Praktikumsbericht zu erstellen, der (außer Deckblatt und Gliederung) fünf bis sieben Seiten zu folgenden Inhalten umfasst:

  • Charakterisierung des Unternehmens
  • Beschreibung der Abteilung und Angabe des Ansprechpartners
  • Darstellung der Arbeitsinhalte
  • Beurteilung des Praktikums

Desweiteren ist ein Beurteilungsbogen (PDF 101 KB) auszufüllen, der durch die Praktikumsbeauftragte aus­ge­wer­tet wird: Ist das Praktikum in diesem Unternehmen für Studierende zu empfehlen?

Das Zeugnis (im Original) und der Bericht sollen zwei Wochen nach Abschluss des Praktikums im Service Center der WBS vorgelegt oder in den Fristenbriefkasten eingeworfen werden.

Das BP ist bestanden, wenn die vorgeschriebene Praktikumsdauer abgeleistet ist, ein positives Arbeitszeugnis und ein positiv bewerteter Praktikumsbericht vorliegen.

Bewertung und Anerkennung des BP erfolgen durch die Praktikumsbeauftragte.