Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung in
Kindheit und Jugend

Bachelor of Arts
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Studieren Sie Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt auf Bildung in Kindheit und Jugend!

In diesem Bachelor­studien­gang erwerben Sie das erforderliche Wissen und die methodischen Kom­pe­tenzen, um im Bereich Bildung von Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Sie erkennen Handlungs­bedarfe, können diese reflektieren und begründen. Sie sind in der Lage, entsprechende Angebote und Unterstützungs­settings zu konzipieren, durch­zufüh­ren sowie hinsichtlich ihrer Wirkung zu evaluieren.

Zentraler Schwerpunkt des Studienganges ist die Qualifizierung für die Bera­tung, Begleitung und Unterstützung von individu­ellen und gemein­schaft­lichen Bildungs- und Lernprozessen in öffentlich-rechtlichen, frei-gemein­nützigen wie auch privat­wirt­schaftlichen Organisationen und Institutionen. Des Weiteren erwerben Sie Vernetzungs- und Koope­rations­kompetenzen für die Förderung der Zu­sam­menarbeit unterschiedlichster Bildungs­institu­tio­nen von Kindern und Jugendlichen.

Was brauche ich?

Sie sollten Interesse an der Begleitung und Unterstützung von individuellen und gemein­schaft­lichen Bildungs- und Lernprozessen von jungen Menschen haben. Sie sollten bereit sein, Ihr gegebenenfalls vorhandenes Vorwissen und Ihre Vorerfahrungen hierzu kritisch zu hinterfragen sowie theoretisch begründet und methodisch systematisch in inter­disziplinären Teams zu arbeiten.

Da es sich um einen Blended-Learning-Studiengang handelt, sind ein souveräner Umgang mit neuen Medien sowie ein privater Computer und ein (schneller) Internet­zugang erforderlich.

Was kann ich damit machen?

Der Studiengang bildet (zukünftige) Fachkräfte in sozial­pädagogischen/sozial­arbeite­ri­schen Arbeitsfeldern in Bildungsbereichen mit Adressatinnen bzw. Adressaten zwischen 0 bis 27 Jahren aus. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind staatlich anerkannte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter/Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen.

Arbeitsbereiche sind z. B. Kitas, Horte, die Offene Kinder- und Jugendarbeit, die Jugendberufs­hilfe, die Familienbildung, die Schulsozialarbeit und Ganztagsschulen.

Steckbrief

StudienortWiesbaden, Campus Kurt-Schumacher-Ring
Regelstudienzeit7 Semester (Blended-Learning-Studiengang mit Präsenzblöcken an einem Studientag in der Woche und Online-Anteilen auf der Lernplattform)
Akkreditierungsagentur AHPGS
Studienbeginnnur im Wintersemester
Zulassung
KontaktDas Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter.
Ansprechpartnerin im Studiengang selbst ist Prof. Dr. Davina Höblich, Telefon: +49 611 9495-1314, Sprechzeiten: Di. 10:00-11:00 Uhr, Do. 14:00-15:00 Uhr.

 

Mehr Details?

 Flyer Studiengang Bildung in Kindheit und Jugend (PDF 2,3 MB)

 Infotermine 

 Bewerbung und Immatrikulation

Der Vollzeitstudiengang umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern einschließlich eines Praxissemesters als Voraussetzung zur Erlangung der staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge.

 Wie läuft das Studium ab?

 Welche Kompetenzen werden im Studiengang erworben?

 Kann die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter / Sozialpädagoge erworben werden?

 Studienverlaufsplan (PDF 1,82 MB)

 Modulhandbuch Bachelor Bildung in Kindheit und Jugend (PDF 2,63 MB)

 Präsentation der Infoveranstaltung (PDF 648 KB)

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Semester- bzw. Studienbeginn:

Die aktuellen Präsenztermine werden Ihnen auf der  Lernplattform ILIAS mitgeteilt.

 

 

 Zur Prüfungs- und Praktikumsordnung des Studiengangs (AM 234) (PDF 374 KB)

Die Prüfungsanmeldung durch Studentinnen und Studenten und die Prüfungsverwaltung durch Dozentinnen und Dozenten erfolgt über das  Prüfungsportal QIS.

Bei Prüfungsunfähigkeit und hiermit verbundener Anträge auf Abgabeverlängerung verwenden Sie bitte das  Formular für Prüfungsunfähigkeit / Abgabeverlängerung (PDF 150 KB). Dieses reichen Sie bitte unverzüglich beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses für die Blended-Learning-Studiengänge, Prof. Dr. Klassen, ein. Bitte geben Sie ihren Lehrenden in den betroffenen Modulen ebenfalls Bescheid, dass Sie eine Verlängerung beantragen. Über den Antrag auf Verlängerung entscheidet der Prüfungsausschuss.

Hier finden Sie die Prüfungstermine:

 Anmelde-/ Abgabe- und Rücktrittsfristen im Sommersemester 2016 (PDF 66,3 KB)

 Anmeldungstermine zur BA-Thesis im Wintersemester 2016/2017 (PDF 61 KB)

Für Angelegenheiten des Praktikums ist das Praxisreferat zuständig. Dort erhalten Sie alle Informationen rund um die Organisation und das Durchlaufen des Praktikums im 5. Semester.

 Zur Prüfungs- und Praktikumsordnung des Studiengangs (AM 234) (PDF 374 KB)

Im Ausland Studieren? Nur zu!

Der Fachbereich unterstützt Studierende bei der Suche und Durchführung von Studienaufenthalten im Ausland. Für Interessierte finden Informationsveranstaltungen statt, beachten Sie die Aushänge.

Einzelheiten (Bewerbung und „learning agreement“) sowie Informationen über Möglichkeiten der Finanzierung (Stipendien, Reisekostenzuschüsse etc.) finden Sie auf der Homepage des

Büro für Internationales.

BaföG - Berechtigte erhalten spezielle Zuschüsse (Studiengebühren, Stipendium) für Auslandsaufenthalte. Informationen erfragen Sie direkt beim BaföG – Amt.

Es wird dringend empfohlen, sich vor dem Studienaufenthalt im Ausland mit der Studienordnung des Fachbereichs vertraut zu machen und mit der Auslandskoordinatorin Rücksprachen für die im Ausland gewählten Lehrveranstaltungen zu nehmen. Für alle Fragen zu den Anforderungen, Möglichkeiten, Vorgehensweisen und beim Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen wenden Sie sich an die

Auslandskoordinatorin

Frau Prof. Dr. Heidrun Schulze

Raum: E 219
E-Mail: heidrun.schulze(at)hs-rm.de
Telefon: +49 611 9495-1311

Tutorin Auslandskoordination

Bei Fragen können Sie sich ebenfalls an die Tutorin Auslandskoordination wenden:

Frau Theresa Mietusch 
theresa.mietusch(at)remove-this.googlemail.com

Unsere Partnerhochschulen

Der Fachbereich hat Verträge zum Austausch von Studierenden für ein gebührenfreies Studium an den einschlägigen Fachbereichen mit Universitäten in Europa in. Außerdem bestehen Verträge mit besonderen Vereinbarungen zu außereuropäischen Universitäten.

Hier finden Sie den Überblick aller möglichen Partneruniversitäten im Ausland. 

Liste nach Ländern oder Fachbereichen

Das Land Hessen hat Verträge mit den Staaten Queensland/Australien und Wisconsin/USA abgeschlossen. Zum speziellen Auswahlverfahren siehe Büro für Internationales.

Grundsätzlich ist es möglich, auch an Hochschulen in anderen Ländern zu studieren. Fragen Sie die Auslandskoordinatorin zu den Bedingungen; wir unterstützen Sie bei der Vermittlung.

Internationales Praktikum

Praktika im Ausland müssen mit Begleitveranstaltungen an einer ausländischen Hochschule kombiniert werden. Für den Fall, dass im Zielland des Auslandspraktikums keine Hochschule für die fachgerechte Praxisreflexion Soziale Arbeit zur Verfügung steht, wird dies durch eine Online-Begleitung während des Auslandsaufenthaltes sichergestellt. Hierzu ist die Teilnahme an einer Einführungsblockveranstaltung vor dem Praktikum, die Online-Begleitung während des Praktikums und die Teilnahme am Auswertungsblock nach der Rückkehr aus dem Praktikum verpflichtend.

Weitere Informationen

Auch bei Aufenthalten im Ausland informieren und unterstützen wir Sie gerne.

Zu den Aufgaben der Auslandsbeauftragten gehört die Herstellung von Kontakten zu Hochschulen im Ausland, das Pflegen der Kontakte zu Wissenschaftlern an ausländischen Hochschulen, die Einladung von Gastdozenten und der Besuch ausländischer Fachbereiche und Wissenschaftler, etc.

Die Gremien und Beauftragten des Fachbereichs sind für alle Studiengänge zuständig.

Im Rahmen der Selbstverwaltung der Hochschule nehmen im Fachbereich Sozialwesen Gremien, Beauftragte und Kommissionen spezielle Aufgaben wahr.

Zur Informationen über die einzelnen Gremien und Beauftragten und deren Aufgabenfelder.

Der Fachbereich Sozialwesen ist am Campus Kurt-Schumacher-Ring in Wiesbaden angesiedelt. 

 Zum Campusplan Kurt-Schumacher-Ring

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Davina Höblich
(Studiengangsleiterin)
Telefon: +49 611 9495-1314
Sprechstunde: Do. 14:00 Uhr - 15:00 Uhr u. nach Vereinbarung
E-Mail: davina.hoeblich(at)remove-this.hs-rm.de

Prof. Dr. Cornelia Füssenhäuser
(stellvertretende Studiengangsleiterin)
Telefon: +49 611 9495-1317
Sprechstunde: Di. 13:00 Uhr - 13:30 Uhr u. nach Vereinbarung
E-Mail: cornelia.fuessenhaeuser(at)remove-this.hs-rm.de

Studiengangskoordination

Tanja Buchert
Telefon: +49 611 9495-1307
E-Mail: tanja.buchert(at)remove-this.hs-rm.de

E-Mail: bkj-sw@hs-rm.de
Sprechzeiten: Mo./ Mi./ Do./Fr.  10.00 Uhr - 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Außerhalb dieser Zeiten gerne per E-Mail oder telefonisch

Anschrift

Hochschule RheinMain
Fachbereich Sozialwesen
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden
Homepage: www.hs-rm.de/sw

 Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Studiengang