AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH SOZIALWESEN

Soziale Arbeit

Studierende zeigen Fotoprojekt im Nachbarschaftshaus Biebrich e.V.

Das Plakat zur Fotoausstellung.

Besucherinnen und Besucher betrachten die Ergebnisse des Fotoprojekts. © Naoufel Benyahya

Besucherinnen und Besucher während der Vernissage im Nachbarschaftshaus Biebrich e.V. © Naoufel Benyahya

Besucherinnen und Besucher betrachten die Ergebnisse des Fotoprojekts. © Naoufel Benyahya

Am Dienstag, 13. Juni, fand die Vernissage einer Fotoausstellung von Studierenden der Hochschule RheinMain statt. Im Rahmen des Vertiefungsgebiets „Lebenswelt und Sozialraum“ haben Studentinnen des Studiengangs Soziale Arbeit, in Kooperation mit Biebricher Bürgerinnen und Bürgern, ein lebensweltorientiertes Projekt im Wiesbadener Stadtteil Biebrich erarbeitet. Das Hochschulprojekt  zielt in erster Linie darauf ab, den Alltag von Biebricher Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern. 

Idee des Projekts ist es, „unbekannten“ Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Form von Porträtbildern ein Gesicht zu geben. Ziel dabei ist es, so viele Biebricher Bürgerinnen und Bürger wie möglich und auch sich selbst zum Grübeln zu bringen. „Wir wollen jede und jeden anregen darüber nachzudenken, wie man anderen Menschen begegnet und über sie denkt – häufig ohne die Mitbürger persönlich kennengelernt zu haben. Im Fokus des Projekts steht die Gemeinsamkeit, dass alle Biebricherinnen und Biebricher in erster Linie Mensch sind“, erklärt Maike Becker, die zusammen mit zwei Kommilitoninnen das Projekt erarbeitet hat.

Die Projektgruppe zeigt die Ausstellung der entstandenen Porträts in den Räumlichkeiten des Kooperationspartners, dem Nachbarschaftshaus Biebrich e.V. Des Weiteren sollen die Fotos im alten Biebricher Rathaus, sowie im öffentlichen Raum Biebrichs (Schaufenster, Biebricher Ortsbezirk) ausgestellt werden.