FERNSEHMESSTECHNIK

Fernsehmesstechnik

Kurzbeschreibung

Im Labor Fernsehmesstechnik wenden die Studierenden die in den Vorlesungen erworbenen Kenntnisse in praktischen Versuchen an. Neben dem allgemeinen Umgang mit messtechnischen Geräten erlernen sie speziell auf analoge und digitale Fernsehsignale angepasste Messverfahren und Messmethodik. Weiterhin wird das Labor für Projekt-, Abschluss- und Forschungsarbeiten genutzt.

Ausstattung

  • Testsignalgeneratoren für analoge (Composite, Component) Signale und digitale Signale (270 Mbit/s (SD), 1,5 Gbit/s (HD))
  • Signalanalyzer für analoge Signale (Tektronix VM 700A)
  • Signalanalyzer für digitale Signale (Rohde&Schwarz VCA, Tektronix WFM 600i)
  • Waveformmonitore, Vektorscope, Analoge Oszilloskope und digitale Speicheroszilloskope
  • Jittergeneratoren
  • Spektrumanalysatoren (3GHz)
  • Signalverteilung für analoge und digitale (DVB-S) Satellitensignale DVB-T Signalempfang
  • Antennen Mess-System
  • Signalverteilung (FBAS, RGB, Y, CR, CB, Blackburst) an ca. 30 Arbeitsplätze.

Lehrveranstaltungen

  • Fernsehübertragungstechnik (Medientechnik)
  • Fernsehmesstechnik (Medientechnik)
  • Projektfach (Medientechnik)
  • Abschlussarbeiten (Medientechnik, Media & Communications Technology)

Kontakt

Campus Wiesbaden Unter den Eichen, Raum 107

Prof. Dr.-Ing. Martin Plantholt

Tel.: +49 611 9495-2112
E-Mail: martin.plantholt(at)remove-this.hs-rm.de

Dipl.-Ing. Klaus Günther Carstens

Tel.: +49 611 9495-2122
E-Mail: KlausGuenther.Carstens(at)remove-this.hs-rm.de

Dipl.-Ing. Michael Koch

Tel.: +49 611 9495-2121
E-Mail: michael.koch(at)remove-this.hs-rm.de

Bilder aus dem Labor Fernsehmesstechnik

Studierende im Labor Fernsehmesstechnik
Aufnahme: Justus Künanz
Studierende im Labor TV-Messtechnik
Aufnahme: Justus Künanz