Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Internationale
Technische Zusammenarbeit

(Studienrichtung)
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Die Studienrichtung Internationale Technische Zusammenarbeit (ITZ) im Studiengang Interdisziplinäre Ingenieurwissenschaften eröffnet Ihnen die Chance auf eine internationale Karriere mit langfristigen Perspektiven und persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten. Durch die einzigartige Kombination einer ingenieurwissenschaftlich fundierten Ausbildung mit der Vermittlung inter­kultureller, sprachlicher und sozialer Kompe­tenzen werden Sie bestens auf eine technische Projekt­tätigkeit in Entwicklungs- und Schwellenländern vorbereitet.

Schon während des Studiums bietet Ihnen die Mitarbeit in konkreten Projekten in Kooperation mit Institutionen und Firmen in aller Welt ein Maximum an praxisnahem Erfahrungsgewinn und ein Sprungbrett für Ihren Berufsstart.

Was brauche ich?

Sie sind technisch, ökologisch und sozial interessiert und suchen den kulturellen Austausch in einem internationalen Umfeld? Sie wollen einen Job, am liebsten im nicht-europäischen Ausland, der Sie persönlich fordert und in jeder Hinsicht begeistert? Sie können sich vorstellen, Ihr Wissen in Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern im In- und Ausland in konkreten technischen Projekten praktisch anzuwenden, sich in einem technischen Umfeld mit eigenen Geschäftsideen selbständig zu machen oder ein Unternehmen vom Typ KMU (Kleinere und Mittlere Unternehmen) aufzubauen? Sie bringen außerdem eine hohe Studienmotivation und Einsatzbereitschaft mit? Sie sind bereit, Ihre Persönlichkeit zu entwickeln und eigene Wertesysteme als relativ zu erkennen?

Dann ist die Studienrichtung ITZ die Richtige für Sie!

Unerlässlich für einen starken Start ins Studium: unsere Vorkurse für Mathematik und Physik! Hier geht’s zu den Informationen rund um die Vorkurse & Intensivkurse, zum Anmeldungsportal und zu den Zeitplänen.

Was kann ich damit machen?

Die moderne Entwicklungszusammenarbeit (EZ) umfasst ein großes Spektrum möglicher Berufsfelder für Ingenieurinnen und Ingenieure. Institutionen wie das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) oder die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bieten ebenso interessante Berufsmöglichkeiten wie NGOs (Non-Governmental-Organisationen), Non-Profit- und Low-Profit-Organisationen (NPO und LPO), kirchliche Hilfswerke, politische Stiftungen, oder auch Firmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern tätig sind oder sich in diesen Märkten positionieren wollen.

Ihre potenziellen Einsatzbereiche und Tätigkeitsfelder umfassen u.a.

  • Technische Projektarbeit in staatlich geleiteten EZ-Projekten,
  • Projektierung, Beratung und Service bei profitorientierten EZ-Dienstleistern,
  • Projektleitung, Technische Beratung und Umsetzung bei NGO-/NPO-/LPO-geleiteten EZ-Projekten,
  • Ingenieurtätigkeit bei NGOs/NPOs/LPOs oder Unternehmen etc.

Steckbrief

Studienort

Campus Rüsselsheim
Regelstudienzeit7 Semester
Akkreditierungsagentur ACQUIN

Studienbeginn

im Winter- und Sommersemester
Zulassung
  • Einschreibeschluss: September/März, genaue Infos siehe Einschreibungsinfos
  • kein Numerus Clausus - Studiengang ist zulassungsfrei
KontaktDas Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter.
Ansprechpartner im Studiengang selbst ist Prof. Dr. Andreas Geck.

Mehr Details?

 Flyer Studiengang Interdisziplinäre Ingenieurwissenschaften (PDF 3,1 MB)

 Infotermine 

 Bewerbung und Immatrikulation

 

 

 

In den ersten zwei Semestern erhalten die Studierenden eine mathematische, naturwissenschaftliche und technische Grundausbildung, die fit macht für aktuelle und zukünftige Technologien. Zusätzlich wird das persönliche Profil durch Fächer wie Fachenglisch, Recht, Betriebswirtschaftslehre sowie Berufsethik und Technikfolgenabschätzung geschärft.

Das dritte Semester dient der eigenen Orientierung. Durch die Wahl von Lehrveranstaltungen und Projektarbeit können die Studierenden bereits erste fachliche Schwerpunkte bilden und sich auf eine Studienrichtung vorbereiten. Die Festlegung der Studienrichtung erfolgt nach dem dritten Semester.

Studienprogramm Internationale Technische Zusammenarbeit

4.-6. Fachsemester Module

  • Schlüsselkompetenzen II ITZ (Einführung in die Entwicklungszusammenarbeit, Interkulturelle Kompetenz, 2. Fremdsprache, Rolle und Verantwortung im Beruf, Umgang mit Konflikten)
  • Technik (Moderne Methoden der Produktentwicklung, Vertiefung CAD, Gerätekonstruktion, Cleaner Production)
  • Management (Projektmanagement, Unternehmensgründung, Personal&Organisation, Geschickt Verhandeln, Zeitmanagement)               
  • 3 technische Wahlpflichtmodule (Medizintechnik, Energietechnik, Umwelttechnik)
  • Vertiefung ITZ (Wahlpflichtfächer)
  • Projekt II ITZ
  • 7. Fachsemester Module (Auslandssemester)
  • Berufspraktische Tätigkeit
  • Bachelorthesis

Für den Bachelor-Studiengang Internationale Technische Zusammenarbeit gelten neben den ABPO (Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen) der Hochschule RheinMain auch zusätzlich die BBPO (Besonderen Bestimmungen für Prüfungsordnungen) für diesen Studiengang.

Die Prüfungs- und Studienordnungen werden von der Geschäftsstelle Prüfungewsen bereit gestellt.
Prüfungs-und Studienordnung des Fachbereiches Ingenieurwissenschaften

Studierende können ihre Prüfungsergebnisse über das Prüfungs-Portal der Hochschule RheinMain (HIS-QIS) abrufen.

Über QIS haben Studierende u.a. Zugriff auf Sammelscheine und Notenspiegel. Der Zugang erfolgt über den HDS-Account (HDS = HochschulDirectoryService), der vom ITC (IT-Center) vergeben wurde.

 Zum Prüfungs-Portal der Hochschule RheinMain

Anreise zum Fachbereich Ingenieurwissenschaften 

Um herauszufinden, wie Sie am besten zum Fachbereich Ingenieurwissenschaften  kommen, wählen Sie den passenden Button für Ihr Transportmittel aus dem Menü. Dort finden Sie nähere Informationen zur Anreise mit Bus, Bahn, Flugzeug und Auto.

Informationen zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erhalten Sie hier:   RMV   Bahn.

 Information über usere Call-a-bike Stationen am Campus

Standort und Campus

Campus Rüsselsheim am Brückweg 26

Sollten Sie noch zusätzliche Informationen benötigen oder offene Fragen haben, so können Sie uns gerne kontaktieren.

Inhaltliche Fragen zur Studienrichtung:

Prof. Dr. Konstanze Anspach
Telefon: +49 6142 898-4655
E-Mail: konstanze.anspach(at)remove-this.hs-rm.de

Opel-Altwerk, 3. Stock
Raum 336/337

 

Anschrift

Hochschule RheinMain
Fachbereich Ingenieurwissenschaften
Am Brückweg 26
65428 Rüsselsheim

Telefon: +49 6142  898-0
Telefax: +49 6142  8984651

E-Mail: dekanat-ing(at)remove-this.hs-rm.de