AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH INGENIEURWISSENSCHAFTEN

Schülerinnen und Schüler informieren sich

Studienberaterin Marlene Schulz im Gespräch mit Studieninteressierten © Zentrale Studienberatung | Hochschule RheinMain

Sowohl an der Weibelfeldschule in Dreieich, an der Albert-Einstein-Schule in Schwalbach als auch in der Stadthalle Gelnhausen war in den letzten Tagen das Interesse an den Studiengängen des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und am gesamten Studienangebot der Hochschule RheinMain besonders groß. An allen drei Standorten stellte die Zentrale Studienberatung das umfängliche Angebot der Hochschule RheinMain vor. „Da gibt es ja ganz schön viele Studiengänge“, meldete eine Schülerin zurück, die im nächsten Jahr mit dem Studium der Angewandten Mathematik beginnen möchte. Dass dort der Frauenanteil bei knapp 60 Prozent liegt, findet sie besonders erfreulich.

Umwelttechnik-Interessierte hatten gerade an der Weibelfeldschule Gelegenheit, sich sowohl in einem Vortrag als auch am Infostand der Zentralen Studienberatung zu informieren. Anna Charlotte Chee, Studentin der Umwelttechnik im 6. Semester, konnte umfangreiche Einblicke in ihren Studiengang vermitteln und über ihren Studienalltag berichten.

Ebenso begeistert zeigten sich Schülerinnen und Schüler am Studiengang Elektro- und Luftfahrttechnik, der seit zwei Semestern in Rüsselsheim angeboten wird und sich reger Nachfrage erfreut.

Auch die Angewandte Physik, die zum Sommersemester 2018 mit den Studienrichtungen Materialwissenschaft, Modellierung und Simulation und Physikalischer Technik mit neuer und bewährter Ausrichtung starten wird, fand vielfältiges Interesse.

„Kann man sich denn auch mal ein Labor ansehen?“, wollten einige der Interessierten wissen. Marlene Schulz, Studienberaterin in Rüsselsheim und Wiesbaden, machte auf den nächsten Infotag am Fachbereich Ingenieurwissenschaften am 14. Mai aufmerksam, der gerade in der Planung ist. Dort werden einige Labore aus den unterschiedlichen Studienbereichen wieder ihre Tore öffnen.