MUSS MAN EIN MATHE-AS SEIN?

Muss man ein Mathe-As sein, um Informatik studieren zu können ?

Nein, muss man nicht unbedingt. Man sollte allerdings auch keine Abneigung oder gar Angst vor Mathematik haben: sie ist die Grundlage der Informatik.

  • Sind Ihnen Vektoren, Integralrechnung und die vollständige Induktion geläufig? → Dann werden Sie in einem Informatikstudium vermutlich keine Probleme mit der Mathematik bekommen.
  • Kommt Ihnen bei diesen Begriffen die dunkle Erinnerung, dass Sie das in der Schule „schon mal hatten“? → Dann sollten Sie Ihr Mathematikwissen auffrischen. Die Hochschule RheinMain bietet vor Beginn jedes Wintersemesters spezielle Mathematik-Vorkurse an, die eine gute Gelegenheit dazu bieten.
  • Sagen Ihnen diese Begriffe rein gar nichts? → Dann haben Sie hier ein Defizit. Das sollte Sie nicht zwingend von einem Informatikstudium abhalten, aber Sie müssen sich klar darüber sein, dass Sie eigene Arbeit investieren müssen. Mit der entsprechenden Motivation ist das zu schaffen. Der Besuch eines Mathematik-Vorkurses ist in Ihrem Fall dringend geboten.