STUDIENZIELE

Studienziele

Kern des Masterstudiums ist die fundierte Qualifizierung der Studierenden durch den Erwerb praxisrelevanter, dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik entsprechender Kompetenzen in den Vertiefungsrichtungen Vernetzte Systeme und Interaktive Anwendungen. Neben der Vermittlung inhaltlicher Aspekte werden die Studierenden mit wissenschaftlicher Methodik und Forschung vertraut gemacht. Hierfür legt der Studiengang ein theoretisches Fundament und vermittelt die dazugehörigen Softskills für den Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens.

Forschung und Theorie auf der einen und Praxis auf der anderen Seite schließen sich nicht aus. Als zentraler Bestandteil des praxisorientierten Master-Studiengangs in Informatik wird der Technologietransfer betont, d.h. die Umsetzung von Innovationen und wissenschaftlichen Erkenntnissen in eine praxisrelevante Verwertung.

Das Studium führt zum akademischen Grad »Master of Science (M.Sc.)«. Der Titel ist ein hochwertiger Abschluss im Rahmen der einheitlich geordneten europäischen Studienabschlüsse.

Zu erwartende Kompetenzen :

  • sichere analytische und wissenschaftlich fundierte, kritische Arbeitsweise
  • sichere Anwendung und Weiterentwicklung von Methoden und Technologien in Forschung und Entwicklung
  • berufsfeldbezogene  erfolgreiche, eigenverantwortliche, innovative Anwendung der erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten auf Gebieten der Informatik und speziell in der verfolgten Vertiefungsrichtung

Eine detaillierte Darstellung von  Studienzielen und Kompetenzprofil (PDF 26KB).

Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Informatik sind in allen Bereichen der Informatik für die Bearbeitung komplexer Aufgabenstellungen in Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und der öffentlichen Verwaltung geeignet. Durch die Kombination aus informatikbezogenem Fachwissen und  Kenntnissen in wissenschaftlichem Arbeiten, Wirtschaftswissenschaften und sozialer Kompetenz bietet der Abschluss neben sehr guten Voraussetzungen für Leitungsfunktionen auch die formalen Zugangsvoraussetzungen für eine Promotion und eine Laufbahn im Höheren Dienst.