VISUALISIERUNGSLABOR

VISUALISIERUNGSLABOR

Standort

Unter den Eichen 5
Haus C links, Raum 110 - 113

Leitung

Prof. Dr. Ralf Dörner

Kurzbeschreibung

Visualisierung veranschaulicht Daten und ist ein wesentliches Werkzeug in der Planung, der Konstruktion, der Analyse von Daten (z.B. Daten aus der Medizin, Finanzdaten), der zwischenmenschlichen Kommunikation (z.B. Präsentationen im Bereich Marketing) sowie in Lehre und Training. Im Visualisierungslabor steht neben aktuellen, auch in der Industrie eingesetzten spezifischen Softwarepaketen eine umfangreiche Hardware-Ausstattung zur Verfügung: eine 3m x 2m große passiv Stereo-Rückprojektion ergänzt durch ein optisches Tracking-System, 10 speziell ausgestattete Visualsierungsarbeitsplätze incl. Spezialsoftware wie z.B. AVS/Express (von Advanced Visual Systems) oder die CryEngine3 (von Crytech). Das Visualisierungslabor trägt auch der steigenden Diversifikation von Ein- und Ausgabegeräten Rechnung und verfügt z.B. über Displays unterschiedlicher Größe, am Körper tragbare Visualisierungshardware, mobile Geräte (z.B. Smartphones, Tablets), interaktive Oberflächen (mit Multitouch oder Stift), Gamecontroller (z.B. Nintendo Wiimote, Microsoft Kinect) für die Interaktion mit Visualisierungen sowie haptische Ein- und Ausgabegeräte. Visualisierung ist stets auf eine Anwendung bezogen – daher steht das Labor auch für Kooperationen mit anderen Fachbereichen (z.B. Architektur oder Maschinenbau) sowie externen Unternehmen und Organisationen offen.

Lehre

Das Visualisierungslabor bietet sowohl Seminarplätze für Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen als auch Arbeitsplätze für Praktika und Abschlussarbeiten. Diese für Visualisierung mit Hardware und Software ausgestattete Arbeitsplätze als auch der Zugriff auf spezielle Ein- und Ausgabegeräte (bis hin zu einem Parallelrechner und einer großen Stereoprojektion) erlauben eine praxisnahe Ausbildung auf dem heutigen Stand der Technik. Im Visualisierungslabor finden regelmäßig Veranstaltungen zu Themen wie Informationsvisualisierung, Technische Visualisierung, Virtual Reality und Mixed Reality, Interaktive Informationssysteme oder High Performance Computing für Visualisierung statt. Es bietet die Ausstattung für vielfältige studentische Projekte. Das Visualisierungslabor wird besonders im Schwerpunkt „Interaktive Systeme“ des Masterstudiengangs „Informatik“ eingesetzt.

Forschung

Im Visualisierungslabor werden auf Grundlage aktueller Forschungsergebnisse neue Visualisierungstechniken (z.B. für multivariate Daten) entwickelt und in Prototypen für konkrete Anwendungen aus der Praxis umgesetzt. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung von dedizierten Metaphern, welche die Interaktion des Betrachters mit der Visualisierung besser unterstützen sollen (etwa durch Einsatz von haptischen Feedback, das mit haptischen Eingabegeräten oder mittels der Einbeziehung realer Gegenstände durch Mixed Reality Methodologien erreicht wird). Bei den dabei auftretenden Problemen der Performanz des Renderings, besonders bei der Verwendung von in der Praxis immer beliebter werdenden Einsatz von großflächigen, hochaufgelösten Stereoprojektionen bei der Präsentation der Visualisierung, sollen hier wie auch beim Aufbereiten großer Datenmengen für die Visualisierung effiziente Lösungen durch den Einsatz von Parallelrechnern oder Clustern („Render-Farm“) für konkrete Aufgabenstellungen entwickelt werden.

Team

Prof. Dr. Ralf Dörner
Prof. Dr. Reinhold Kröger
Prof. Dr. Christoph Schulz
Prof. Dr. Ulrich Schwanecke