LABOR FÜR USABILITY

LABOR FÜR USABILITY

Standort

Unter den Eichen 5, Haus D (Studio 1)

Leitung

Prof. Dr. Peter Barth
Prof. Thomas Steffen

Kurzbeschreibung

IT-Systeme sind inzwischen ein fester Bestandteil von Arbeitswelt und Freizeit aller Bevölkerungsgruppen. Es reicht nicht mehr aus, diese Dienste lediglich technisch bereitzustellen. Die optimale Nutzbarkeit ist ein wichtiger ökonomischer Faktor und entscheidend für die Zufriedenheit der Anwender. Deshalb ist neben szenario- und zielgruppenorientiertem Prozess- und Oberflächendesign auch die Evaluation der Benutzbarkeit in jeder Phase des Produktionsprozesses und nach der Implementierung unabdingbar. Hard- und Softwaredesign müssen gegen Usability-Kriterien  getestet werden. Im Usability-Labor des Fachbereichs werden Usability-Tests durchgeführt. Mit vergleichsweise geringem technischen Aufwand und gut strukturierten Prozessen werden gestalterische und technische Mängel identifiziert, klassifiziert und Vorschläge zur Optimierung erarbeitet.

Lehre

Das Usability-Labor bietet Computer-Arbeitsplätze für Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie für Praktika und Abschlußarbeiten. Mit Hilfe von Kameras und Desktop Sharing-Anwendungen können Audio-, Video- und Desktop-Aktionen der Probanden beobachtet und protokolliert werden. Die Ausstattung ist sowohl für studentische Projekte als auch für Kooperationen mit der Industrie geeignet.

Forschung

Im Usability-Labor werden lauffähige IT-Systeme (Module, Prototypen oder Testversionen) in ausgewählten Szenarien durch Testpersonen bearbeitet. Die Benutzbarkeit der Systeme wird qualitativ und quantitativ bewertet. Dabei werden auch Erfahrungen mit mobilen Devices (spezielle Formfaktoren, spezifische Szenarien) gesammelt und verwertet.