USABILITY ASPEKTE FÜR SMART HOME SZENARIEN

Auf einen Blick

Forschungsprojekt Usability Aspekte für Smart Home Szenarien
Fachbereich Design Informatik Medien
Labor Studiengang Medieninformatik
Leitung Prof. Dr. Jörg Berdux
Beteiligte Nicole Schmelzer, B.Sc.
Katharina Zwink, B.Sc.
Ansprechpartner Forschungsförderung Yamina Wiese
Projektpartner myScenario GmbH, Markkleeberg
Laufzeit 10.2014 - 06.2015

Projektbeschreibung

Smart Home Anwendungen zeichnen sich durch den Übergang zwischen virtuellen Bedieneinheiten und realen zu steuernden Aktuatoren aus. Hierdurch sind unterschiedliche Aspekte für die Konzeption von Bedienprinzipien zu berücksichtigen. Durch die wechselseitige Beziehung von realer und virtueller Umgebung sind hier insbesondere die Kennzeichnung und Zuordnung, mögliche physische Restriktionen und das erwartete Feedback bei der Gestaltung von Bedienkonzepten zu beachten. Geht man noch einen Schritt weiter und berücksichtigt man kontextsensitive und adaptive Bedienkonzepte, müssen derartige Konzepte individuell für einzelne Benutzungsszenarien definiert werden. In diesem Kooperationsprojekt sollen anhand von Usability-Tests typische Benutzungsszenarien betrachtet und neue Konzepte entwickelt werden. Als Grundlage dient die von myScenario zur Verfügung gestellte Bedienumgebung, die für Tablets optimiert ist. Durch die recht neuartigen Bedienkonzepte hat sich noch kein konzeptionelles Modell etabliert, auf das das Interaktionsdesign derartiger Anwendungen aufbauen kann. Insbesondere bei der Definition von individuellen Regeln zur automatischen Haussteuerung herrschen implementationsbasierte Modelle vor. Um mögliche unterschiedliche konzeptionelle Modelle bzw. auch Mikrointeraktionsaspekte betrachten zu können, sollen die Tests in zwei Phasen erfolgen. In der ersten Phase sollen zunächst innerhalb einer Testgruppe die Aktionszyklen innerhalb der Testszenarien analysiert werden. Durch Beobachtung, lautem Denken und anschließender Befragung können sowohl mögliche Mikrointeraktionsaspekte als auch das jeweils vorherrschende konzeptionelle Modell näher analysiert werden. Die zweite Phase betrachtet den Interaktionsprozess nach einer Redesign-Phase, um so mögliche Rückschlüsse auf Bedienkonzepte für Smart Home Umgebungen ziehen zu können. Derartige Usability-Tests werden zurzeit mit hohem Aufwand betrieben, da die Tests in entsprechenden Smart Home Umgebungen stattfinden, d.h. die Testumgebung ist meist an einem Ort fest verankert. In diesem Projekt soll daher in einer Meta-Untersuchung zusätzlich betrachtet werden, ob derartige Tests mit Unterstützung von Remote-Video-Übertragungen stattfinden können. Hierzu wird durch myScenario die reale Smart Home Testumgebung mit Webcams erweitert. Die eigentlichen Tests finden an der Hochschule RheinMain statt, wobei die Reaktion der realen Smart Home Umgebung als IP-basierte Video-Projektionen in den Testraum übertragen werden.