TOMATO

Auf einen Blick

Forschungsprojekt TOMATO Ontology Management Toolkit
Fachbereich Design Informatik Medien
Labor Labor für Verteilte Systeme
Leitung Prof. Dr. Reinhold Kröger
Beteiligte Fabian Meyer, M.Sc.
Andreas Textor, M.Sc.
Ansprechpartner Forschungsförderung Dr. Michael Anton
Susanne Korzuch
Projektpartner SVA Systemvertrieb Alexander GmbH, Wiesbaden
Laufzeit 01.01.2015 - 31.12.2015

Projektbeschreibung

Bei ständig wachsenden Datenmengen in allen Bereichen der Informationsverarbeitung steigt die Nachfrage nach sog. Cloud Storage: Speicher mit wählbaren Dienstgütemerkmalen wird Kunden von Dienstleistern unverzüglich im Netzwerk bereitgestellt und nach definierten Kriterien verrechnet (z.B. nur die wirklich genutzten Ressourcen werden in Ansatz gebracht). Zum Anbieten komplexer Speicher-Dienste muss ein Dienstleister über ein flexibles und effizientes Storage Management verfügen. Werkzeuge zum manuellen bis halbautomatischen Storage Management existieren bereits, Produkte der führenden Anbieter zeigen jedoch, dass die Möglichkeiten, komplexe Management-Aufgaben abhängig von den Gegebenheiten eines konkreten Speichersystems flexibel und automatisch durchzuführen, derzeit kaum gegeben sind. Im Vorgängerprojekt „Ontologiebasiertes Storage Management“ (OntoStorM) wurde die prototypische Management-Software „OntoStorM-Manager“ entwickelt, die mittels sogenannter Ontologien ein automatisiertes Management von Storage-Systemen ermöglicht. Ziel dieses Vorhabens ist es, den Testeinsatz dieses Systems beim Pilotkunden HZD durchzuführen. Außerdem soll die erwartete Anpassungsfähigkeit der Plattform auf den Prüfstand gestellt werden, indem die nachgefragte und auch von der HZD verwendete Systemplattform VMware als Ontologie-Domäne integriert wird. Dadurch wird erstmals ein automatisiertes Management möglich, das die impliziten Verbindungen zwischen Storage- und Virtualisierungsumgebungen berücksichtigt.