LABOR FÜR MASSIVBAU

Labor für Massivbau

Aufgaben und Ausstattung

Die moderne Hallenausstattung ist die Basis für drei Tätigkeits­felder:

  1. Studentische Praktika:
    Hoher Wert wird darauf gelegt, dass jeder Student selbst Hand anlegt an den Werkstoff.
  2. Anwendungsorientierte Forschung mittels studentischer Projekte und Thesis-Arbeiten der Master-Studenten.
    Über aktuelle Forschungsprojekte und möglichen Themen einer Thesis können Sie sich gerne bei Christian Hees informieren.Konstruktiver Ingenieurbau | Baumanagement (M.Eng.)
  3. Materialprüfanstalt für Bauwesen MPA:
    In dem Labor arbeitet auch das Materialprüfanstalt für Bauwesen, MPA Wiesbaden.

Räumlichkeiten

Die Laborräume, Auswertungsräume und Büroräume sind auf drei Ebenen angeordnet.

Die Laborräumlichkeiten in dem in 1993 bezogenen Neubau in Wiesbaden wur­den von den Professoren und Laboringenieuren selbst konzipiert mit der planerischen Unterstützung eines Ingenieurbüros für techn. Laboreinrichtungen und Groß-Prüfmaschinen aus Hannover.

Die räumliche Zuordnung der Laborteile erfolgte auf Basis ihres funktionellen Zusammenhangs. Es wurde eine Optimierung der Arbeitsab­läufe angestrebt und verwirklicht.

Den Thesis-Studenten steht ein Arbeitsraum mit 6 Arbeitsplätzen zur Verfügung.
Insgesamt umfassen die Laborräume eine Fläche von 1.205 m2 und eine Bürofläche von 149 m2.

Beinhaltete Fachlabore

  • Bauchemie
  • Bauteilprüfung
  • Betontechnologie
  • Bindemittel
  • Polymere
  • Umweltsimulation

Laborleitung

Prof. Dr.-Ing. Christian Heese

Mitarbeiter

Dipl.-Ing. Jörn Kreye
Dipl.-Ing. (FH) Frowin Urban
Rudolf Storch (Industriemeister)

M. Eng. Boris Wächter

Uta Wiesemann

Thomas Hiess (Chemie-Techniker)

 

Ort und Kontakt

Räume: Gebäude D, Nr. 122/123/218/219/220/221/330/332
Telefon: +49 611 9495-1469 /-1470
E-Mail: Christian.Heese(at)remove-this.hs-rm.de