HYBRIDDECKEN AUS INNOVATIVEM BUCHEFURNIERSCHICHTHOLZ UND BETON

Auf einen Blick

Forschungsprojekt Hybriddecken aus innovativem Buchefurnierschichtholz und Beton
Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen
Institut Institut für Baustoffe und Konstruktion / Labor für Holzbau
Leitung Prof. Dr.-Ing. Leander Bathon
0611/9495-1518, leander.bathon@hs-rm.de
Beteiligte Dipl.-Ing. Oliver Bletz-Mühldorfer
0611/9495-1518, oliver.bletz-muehldorfer@hs-rm.de

M.Eng. Dipl.-Ing.(FH) Jens Schmidt
0611/9495-1514, jens.schmidt@hs-rm.de

M.Eng. Friedemann Diehl
0611/9495-1523, friedemann.diehl@hs-rm.de

Dipl.-Ing.(FH) Michael Weil
0611/9495-1522, michael.weil@hs-rm.de
Projektpartner Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG, Pferdsdorfer Weg 6, D-99831 Creuzburg
Laufzeit 01.08.2014 - 30.06.2015

Projektbeschreibung

Technisches Ziel dieses FuE-Vorhabens ist die Entwicklung und Untersuchung von Holz-Beton-Verbunddecken unter erstmaliger Nutzung von Buchefurnierschichtholz. Dieser innovative Holzwerkstoff, der erst seit Kurzem auf dem Markt existiert, besitzt einzigartige statische Leistungsmerkmale und ist daher für diesen Einsatz besonders geeignet. Insbesondere die Zugfestigkeit des Holzes ist beeindruckend und liegt mit ft,k = 60 N/mm² ca. 3x höher als bei herkömmlichem Nadelholz. Das Buchefurnierschichtholz kann theoretisch in allen denkbaren Trägervarianten in Holz-Beton-Verbundbauweise zum Einsatz kommen. Neben flach liegenden Platten in Kombination mit einem flächigen Aufbeton können auch plattenbalkenförmige Konstruktionen verfolgt werden. Hier kommen in Kombination mit der Betonplatte hochkant stehende Furnierschichtholzquerschnitte zum Einsatz. Letztlich besteht auch die Möglichkeit, bei größeren Deckenspannweiten Hohlkastenquerschnitte zu erzeugen. Im Rahmen des Forschungsprojekts werden sowohl theoretische als auch versuchstechnische Untersuchungen durchgeführt. Die Untersuchungsschritte sind aufeinander aufbauend, beginnend mit Kleinversuchen und endend mit Traglastversuchen im Maßstab 1:1. Aus technischer Sicht sollen die Ergebnisse der angestrebten Untersuchungen aufzeigen, dass die Verwendung von neuartigem Buchefurnierschichtholz im Verbund mit Beton ein für den künftigen konstruktiven Ingenieurholzbau wegweisender Lösungsansatz bei weitspannenden und hoch beanspruchten Deckenkonstruktionen sein kann.

Bilder und Grafiken zum Projekt